mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Was anstellen mit altem PC?


Autor: Thomas M. (thomaswm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe einen alten aussortierten PC (Pentium 3, 800MHz, 256MB RAM).

Was könnte man damit noch sinnvolles anstellen?

Verkaufen? Bringt kaum Geld.
Linuxserver bauen? Frisst eigentlich zu viel Strom.
Oder doch auf den Müll??

Autor: Oliver Heinrichs (Firma: OliverHeinrichs.de) (dobson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einer Schule schenken.
Hau ein paar hübsche Freeware Kinderprogramme drauf und schenk ihn einer 
Grundschule. Die freuen sich garantiert.

Autor: min (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder Edubuntu und dann einer Schule schenken.
http://edubuntu.org/

Autor: Robert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach Afrika schicken:
http://www.linuxola.org
"Wir sammeln gespendete Computer von Firmen und Privaten in der 
Schweiz..."

Gibt auch solche Projekte in De oder Ö. Sicher eine sinnvolle Sache.

Autor: Thomas M. (thomaswm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit der Schule (+edubuntu) finde ich gut! Bei mir um die Ecke 
befindet sich sogar eine Grundschule.

Autor: smoerre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Oder doch auf den Müll??
da kannst Du auch an irgendwen verschenken.

> Was könnte man damit noch sinnvolles anstellen?
z.B. Schallplatten oder Videos digitalisieren oder allgemein noch MSR.
experimentieren -> über- oder untertakten, etc.


> Frisst eigentlich zu viel Strom.
Pentium IV war ein Stromfresser, Pentium III ging eigentlich noch.
Im Bereich Stromersparnis könntest Du experimentieren.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit den zurückentwickelten Atom-Gurken kommt der noch gut mit.
Und wenn man keine neue Win7 Bloatware benutzt, reichen ein 800 MHz PIII 
noch gut für alltägliche Dinge wie Internet, Programmieren etc.

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Denke ich auch. Vor allem RAM reinstopfen. 512MByte sollten es 
mindestens sein.

Autor: Thomas M. (thomaswm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für die "alltäglichen Dinge" hab ich ja einen PC! :-)

Autor: Hardware-Mensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Griff dranschrauben zum wegwerfen?

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>512MByte sollten es mindestens sein.

mindestens ist gut. Die meisten Chipsätze für diese CPUs 
(i440BX/i810/i815 usw.) vertragen maximal 512 MB.

Dazu kommt, dass viele ältere Chipsätze nur mit bestimmten 
Speicherorganisationen zurecht kommen. Wenn man da ein neueres 256 
MB-Modul mit 256 MBit-Chips hat, bekommt man schon Probleme mit dem 
440BX. Der verträgt maximal 32M×4

Ich habe aber auch noch ein Siemens Scovery Xs mit P3-933 und 512MB im 
Einsatz.
Reicht prima für die meisten Aufgaben. OpenOffice.org ist auch noch sehr 
gut benutzbar. Ich benutze aber mit Openbox auch einen leichtgewichtigen 
Windowmanager mit sehr geringem Bloatfaktor ;)

Autor: Christian Berger (casandro) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, mit genügend Festplattenplatz und einer Videoschnittkarte wäre das 
eine ganz beeindruckende Videoschnittstation.

Unter Linux kann man das als ganz normalen Rechner verwenden, leider 
haben die Kisten damals aber wirklich viel Strom verbraucht. Solch eine 
Kiste (im kleinen Gehäuse) hab ich übrigens als Bastelrechner im Labor 
stehen, damit programmiere ich Mikrocontroller und so. (2 serielle 
Schnittstellen sind jetzt leider eher selten)

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schmelzofen kaufen und einschmelzen. Die daraus gewonnenen Edelmetalle 
verkaufen. Die Kosten für Schmelzofen und Energie wirst du damit zwar 
nicht mehr reinholen aber wer denkt auch immer nur ans Geld... :)

Autor: hbloed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schulen nehmen so was nicht wegen der wartung und der el. sicherheit.
wenn du das teil in der elektromüllsammelstelle deiner gemeinde abgibst
würde ich es vorher kaputtmachen, sonst unterstützt du die müllmafia.
Dort darfst du zwar was abgeben, kriegst aber keine schraube raus, weil
was da noch brauchbar ist unter der hand weggeht.

Autor: ich_eben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe so einen rechner zum Videos am TV anzuschauen
Der Stromverbrauch ist normalereise bei einem p3 nicht das Problem
mein einsatzgebiet wäre ein streaming client, oder auch ein 
backupserver, große usb hdd dran und daten draufsichern...

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas M. schrieb:
> Was könnte man damit noch sinnvolles anstellen?

Eigentlich könntest Du damit noch vieles anstellen. Dennoch würde ich 
das Ding entsorgen, denn realistisch gesehen wird der alte PC wohl 
irgendwo im Keller verstauben und vor sich hin gammeln.

Autor: Tilo L. (katagia)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie schon geschrieben, Schulen wollen so etwas nicht.
Willst du einen PC-Raum warten (müssen), in dem 16x unterschiedliche 
Hardware rum steht?

Für die 3. Welt Spenden wird vermutlich noch das sinnvollste sein.

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich_eben schrieb:

> backupserver, große usb hdd dran und daten draufsichern...

Die USB-Platte könnte man allerdings sinnvoller direkt anschließen.

So schade das auch ist, für solch alte PCs gibt es keinen wirklichen 
Verwendungszweck mehr. Ich habe solche Geräte eine Zeit lang ans 
"Arme-Leute-Kaufhaus" (Secondhand-Shop für sozial Bedürftige) 
verschenkt. Inzwischen wollen jedoch selbst die nix mehr davon wissen. 
Also werden sie zerlegt und nach Bestandteilen sortiert an den 
Schrotthandel verkauft.

Autor: Alex W. (a20q90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verwende meinen alten PC nun für Prüfaufgaben. Dahängt nun Oszi, 
Netzteil, Programmer etc drann.

Autor: User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Für die 3. Welt Spenden wird vermutlich noch das sinnvollste sein.

Ja, damit es die Kinder dort auf der Müllhalde zerpflücken können.

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tilo Lutz schrieb:
> Für die 3. Welt Spenden wird vermutlich noch das sinnvollste sein.

Was sollen die damit?
Sie leben zwar in der dritten Welt, aber auch nicht hinter dem Mond. 
Deshalb werden die einen solchen Rechner genauso wenig sinnvoll 
einsetzen können wie wir hier.
Das Geld für den Versand spart man sich lieber und spendet es einer 
wohltätigen Organisation seines Vertrauens.

Autor: Hannes J. (Firma: eHaJo.de) (joggl) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wärs mit nem Tafelladen um's Eck?

Autor: Criess (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keine Sau braucht solche Rechner^^
Ich hab bei meinem alten PC das Netzteil zweckendfremdet und den Rest 
zum Bauhof gefahren...
Evtl. könnte man Einzelkomponenten über EBay verkaufen aber ob sich 
dafür ein Abnehmer findet ist auch etwas anderes xD

MfG Criess

Autor: me (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab mal 'nen Beitrag im TV gesehen, aus Polizeistationen, wo der Beamte 
die Formulare noch mit einer Schreibmaschine ausfüllen muss. Falls du so 
eine kennst, frag doch da mal nach - aber den Drucker und (Röhren-) 
Monitor biste dann auch los...

Autor: Walter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hbloed schrieb:
> wenn du das teil in der elektromüllsammelstelle deiner gemeinde abgibst
> würde ich es vorher kaputtmachen, sonst unterstützt du die müllmafia.

so eine Einstellung brauchen wir natürlich in unserer Gesellschaft:
bloß nichts hergeben, und selbst wenn ich's selbst gar nicht gebrauchen 
kann:
lieber kauptt machen damit ja niemand anderes noch was davon hat

Autor: Pentium 3 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie bereits mehrfach geschrieben wurde ist selbst verschenken bei dieser 
Altersklasse keine Alternative. Aufheben und verstauben lassen auch 
nicht. Wenn du jetzt nicht weisst was du damit anfangen kannst, dann 
wirst du es in 1, 2...5 Jahren auch nicht wissen. Also bleibt wohl nur 
die Möglichkeit des Entsorgens. Hab ich auch schon mehrmals hinter mich 
bringen müssen. Und die Rechner waren sogar eine Ecke performanter als 
diese "Krücke".

Autor: User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Och, 386er mainboards gehen bei Ebay manchmal schon für ca. 25€, also 
den rechner nur lange genug aufheben ;)

Nach dem Zusammenbruch wird er evtl. noch wertvoller.

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas M. schrieb:
> Was könnte man damit noch sinnvolles anstellen?

Einen Thread aufmachen und die Leute von der Arbeit abhalten :)

Autor: Pascal H. (pase-h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heb ihn doch auf, hat irgendann (>20-30Jahre) bestimmt einen recht hohen 
Sammlerpreis.
Ist zwar OT aber:
Lego Starwars Sternenzerstörer
Ebay Artnr: 120541010855
Lego Starwars Millenium Falcon
Ebay Artnr: 320629980101


mfg

Autor: Urban B. (kami89)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest auch eine CNC bauen, dann brauchst du einen Steuer-PC :D

Hab auch son altes ding an meiner CNC. Nebenbei kann ich damit auch noch 
Musik hören in der Werkstatt, habe Internet in der Werkstatt, kann auf 
meine Dateien übers LAN zugreifen usw. das ist echt praktisch :-)

Aber ich weiss ja nicht ob du auch eine Werkstatt im Keller unten hast, 
2 Stockwerke unter deinem "normalen" PC...

Autor: Schrott (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ernstgemeinter Rat: Mit der Entsorgung nicht zu lange warten. Hier in 
München kann zur Zeit Elektroschrott noch kostenlos entsorgt werden. 
Manche Umlandgemeinden verlangen bereits Gebühren für die Entsorgung.

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schrott schrieb:
> Manche Umlandgemeinden verlangen bereits Gebühren für die Entsorgung.

...was im Bezug auf Privathaushalte rechtswidrig ist.

http://www.bmu.de/abfallwirtschaft/elektro_und_ele...

Autor: Rolf Magnus (rmagnus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bevor jeder das (wie ich) alles durchliest, um den relevanten Teil zu 
finden: Der letzte Absatz ist es.

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich dachte die Hersteller müssen schon Abgaben für die Entsrgung 
bezahlen?
Warum sollen da entsorgungskosten auf die Müllgebühren umgelegt werden.

der dumme Kunde bezahlt damit ja wieder doppelt.

Autor: Sondermüll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viele der Hersteller von 15-20 Jahre alten PCs gibt es heute nicht mehr. 
Wer soll dann die Gebühren bezahlen?

Autor: Thomas S. (thomas_s74)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmmm villeicht könnte ich ihn ja nehmen- wenn Du lust hast kannst du ja 
alles aus dem Gehäuse schrauben und mir schicken :D. Um im Internet nach 
Datenblättern zu suchen wird wohl damit gehen (hab nur nen PC im 
Wohnzimmer-in meiner Werkstatt fehlt einer). Mehr brauch ich eigentlich 
auch nicht. Die Versandkosten würde ich übernehmen.

MFG
Thomas

Autor: Warren Spector (jcdenton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab son Teil auch noch rumstehen, is mir vor Jahren mal zugelaufen. 
Begnügt sich so mit 35-40W im idle, maximal 80W load. Ohne Monitor. 
Früher war das mal nen Fileserver hier im LAN, heute macht das ein Geode 
NX, weil da parallel noch ne Anwendung läuft, die etwas mehr Dampf und 
vorallem RAM braucht. Zudem braucht der Geode tatsächlich etwas weniger 
Strom.
Ich hab den PC ab und zu als MP3 Zuspieler am Verstärker, wenn der große 
PC nicht läuft oder für was anderes in Beschlag ist. Zudem hat er auch 
ein CD/DVD Laufwerk, und dient so als CD-Spieler.

Als CNC Steuerrechner ist der etwas knapp, bei MACH3 oder EMC2 würde ich 
definitiv was stärkeres hernehmen.

N Singlecore-Atom dürfte n Tick schneller sein, vorallem wegen dem DDR2 
RAM, von dem er deutlich mehr haben dürfte. Mein Atom Netbook mit 2GB 
RAM und schneller 2,5" HDD fühlt sich unter XP deutlich flotter an, als 
der P3 mit 256MB und alter 60GB IDE HDD. N Dualcore-Atom zieht gnadenlos 
weg, vorallem in Sachen "gefühlte Windows Performance". Über den 
Stromverbrauch brauchen wir nicht reden, N Atom Netbook kommt unter Last 
nichtmal auf die Hälfte des Idle-Stroms vom P3.

Da als Zweitrechner noch ein Athlon XP rumsteht, und ich auch noch ein 
Netbook habe, und der Geode als Server läuft, brauch ich das Teil 
natürlich nicht wirklich - ich hab allerdings die Gehäusefront etwas 
umgestaltet, und das Gehäuse per Sprühdose in Schwarz-Silber neu 
lackiert, was doch ein halber Tag Arbeit war (damals, vorm Krieg, als 
das Ding noch aktuell war) daher konnte ich mich nicht überwinden, ihn 
wegzuschmeißen.
Zudem macht er sich gut auf dem PA Amp :)

Autor: Rolf Magnus (rmagnus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sondermüll schrieb:
> Viele der Hersteller von 15-20 Jahre alten PCs gibt es heute nicht mehr.
> Wer soll dann die Gebühren bezahlen?

Auch das ist genau geregelt und unter dem Link, den Icke gepostet hat, 
beschrieben.

Autor: Thomas S. (thomas_s74)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls der PC aufm Müll kommt-was willst Du fürs NT? Wie viel W hat das 
NT?

Autor: ichbin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Notrechner, wenn man mal schnell was im Internet nachsehen muss oder 
sich auf einen anderen Rechner einloggen muss, während der Hauptrechner 
nicht verfügbar ist oder streikt, ist so ein alter PC immer noch sehr 
nützlich. Meine Eltern machen mit so einer alten Kiste Onlinebanking. 
Funktioniert mit Linux problemlos.


> Mein Atom Netbook mit 2GB
> RAM und schneller 2,5" HDD fühlt sich unter XP deutlich flotter an, als
> der P3


Der Atom ist in der Regel auch schneller. Selber schon mit nbench 
probiert.

Autor: Thomas M. (thomaswm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute, erstmal danke für die vielen Antworten.
Der Rechner wird nun in der Garage seinen neuen Platz finden. Da ich 
auch gern an Autos schraube soll er Schaltpläne und Teileprogramme 
installiert bekommen!

MfG

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.