mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Probleme mit Transistor als Schalter! Hilfe!


Autor: Moses (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe eine Schaltung für einen Joystick gelötet, USB 5V.
Hierbei verwende ich zusätzlich die Platine eines anderen Joysticks.
Bei der orginal Platine, also der des vorhandenen Joysticks, liegen an 
jedem Button 3,16 V an. Wird der Knöpf gedrückt, werden die 3,16 V an 
Masse weitergeleitet und der Chip gibt dann den Befehl an die Konsole, 
PC weiter. Ich habe nun folgende Schaltung zusammengelötet um mittels 
Transistor die 3,16 V. Weiterzuleiten.
Dies funktionierte ersteinmal auch. Doch ist die erste Orginal Joystick 
Platine nach einer Woche kaputt gegangen. Die Zweite hielt gerade mal 2 
Stunden durch.

Zum Schaltplan.
An Button5 kommen +5V rein wenn der Schalter betätigt wird, dadurch gibt 
der Transistor den Weg für die 3,16 V (P2(B5)) auf Masse Frei.
Also an P2(B5) ist direkt mit dem Button an der Platine verbunden, an 
dem die 3,16 V anligen.
Dies klappt auch anfangs ganz gut, doch verspult es nach kurzer Zeit die 
Orginal Platine.

Die anderen zei Anschlüße sind unwichtig, da sie zur Beleuchtung dienen.

Komm leider nicht weiter, wär nett wenn jemand eine Lösung hat.

Danke!

Autor: Nachtaktiver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was heißt:
>Dies klappt auch anfangs ganz gut, doch verspult es nach kurzer Zeit die
>Orginal Platine.

Am besten solltest du mal ein Schaltplan von deiner Schaltung anhängen 
weil aus den Lochrasterlayout kann man sich nur schwer alles raussehen.

Autor: Moses (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, hier nochmals der Schaltplan etwas deutlicher!

Die 5V schalten den Transistor, der leitet die 3,16 V dann auf Masse.
Die 3.16 V sind von einer anderen Platine, die nach kurzer Betriebszeit 
leider kaputt geht. USB Gerät wird nicht mehr erkannt.
Dies geschah nun schon zum zweiten mal.
Ich kann mir nur vorstellen das die Stromverstärkung des Transistor dem 
Chip der anderen Platine nicht gut tut, und dieser zerstört wird.

Was kann ich tun???

Autor: 3,16V (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wird der Knöpf gedrückt, werden die 3,16 V an
>Masse weitergeleitet

Ist diese Aussage richtig ? Ist am Pin mit den 3,16 Volt wirklich ein 
Eingang ? Ist da kein Widerstand im Spiel ?

Autor: olibert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moses schrieb:
> Die 5V schalten den Transistor, der leitet die 3,16 V dann auf Masse.
> Die 3.16 V sind von einer anderen Platine, die nach kurzer Betriebszeit
> leider kaputt geht.

Offensichtlich schaltet dein Transistor einen nicht kurzschlussfesten 
Ausgang der anderen Platine auf Masse. Falls das tatsaechliche der 
richtige Anschluss der "anderen" Platinen ist, koeente ein Widerstand in 
der Kollektorleitung des Transistors den Strom begrenzen.

Moeglicherwesie moechtest du einen Eingang schalten, der bereits mit 
einer Treiberschaltung eines Ausgangs verbunden ist. In dem Fall musst 
du die Leitung auftrennen.

Autor: Moses (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nee, habe hier kein Widerstand eingelötet.
Der Eingang 3,16 V kommt direkt aus dem Chip der Platine und wird direkt 
auf Masse geleitet.
Ist auf der orginal Platine auch der Fall, hier werden die 3,16 V auch 
auf Masse geleitet und der Chip gibt den Befehl weiter.

Sollte ich hier einen Widerstand einlöten.
Wo???

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaltung und Schaltplan unterscheiden sich wie Tag und Nacht.

Autor: olibert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moses schrieb:
> Nee, habe hier kein Widerstand eingelötet.

Das hatte ich auch nicht gefragt.

> Sollte ich hier einen Widerstand einlöten.
> Wo???

Kollektorleitung des Transistors -> Also am Kollektor
Aber das haengt letztendlich von der "anderen" Platine ab, die kein 
Mensch ausser dir kennt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.