mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik MCP6001 - Pharse Margin - Verständnissprobleme


Autor: Michael H. (overthere)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe ein Verständnisproblem mit dem MCP6001. Schaut man sich das 
Datenblatt an stößt man auf einen Pharse Margin? Was genau bedeutet das? 
Zeigt das wie schnell das Signal ansteigt? Also tau von Figure 2-16? 
Oder was genau heißt das? Gibts da irgend ein Application Note die mir 
das erklären kann, was das genau soll? Wie stelle ich fest, dass der OPV 
bei mir nicht zu schwingen anfängt?

Vielen Dank für eure Hilfe schon mal...

Michael

Autor: Helmut S. (helmuts)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Phase margin ist die Differenz der Phase zu -180°. Gemessen wird die bei 
offener Regelschleife "open loop" und Leerlaufverstärkung gleich 1.
Schau im Datenblatt das Bild "Open loop gain" an, Figure 2.5. Da wo die 
Verstärkung auf 1 abgefallen ist, die Phase ablesen (ca. -90°).

phase margin = |-180°-(-90°)| = 90°

Viel (90°) "phase margin" ist gut. Das ergibt dann auch bei kleiner 
Verstärkung wenig oder kein Überschwingen, wenn man ein Rechtecksignal 
anlegt.

Autor: Eddy Current (chrisi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Ergänzung vielleicht noch der Hinweis, dass eine Phasendrehung um 
180° bei Verstärkung >= 1 zum Schwingen eines Verstärkers führt. Daher 
die Bezeichnung "Phase Margin" welche man in Phasenreserve übersetzen 
könnte.

Autor: Michael H. (overthere)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank euch beiden für eure sehr qualifizierten Antworten. Ich 
glaube ich habe es verstanden. Sowas liest man hier nicht jeden Tag! Der 
OPV scheint also zu passen.

Frage: Macht eine große Phase den OPV nicht im Gegenzug langsam? (Also 
von der Slew-Rate her...)

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der OPV scheint also zu passen.

So einfach geht es dann doch nicht. Die Beschaltung des OPamp kann die 
"Phasen Margin" erheblich anknabbern und den Verstärker instabil werden 
lassen. Du mußt schon eine Phasengang-Analyse des OPamp mit der 
konkreten Beschaltung durchführen, so wie hier:

Beitrag "TL081 schwingt"

Kai Klaas

Autor: Helmut S. (helmuts)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Frage: Macht eine große Phase den OPV nicht im Gegenzug langsam? (Also
von der Slew-Rate her...)

Was hilft eine hohe slew rate wenn das Teil zuviel Überschwingen hat.
Ja es gibt welche die sind intern ganz wenig gebremst(kompensiert), aber 
man kann sie z. B. nur für Verstärkungsfaktoren größer 5 verwenden. 
Sowas steht dann auch im Datenblatt.

Wenn du einen schnelleren Opamp brauchst, dann findet du auch einen. Es 
gibt genügend Auswahl.

Autor: Michael H. (overthere)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wollte nur Vor- und Nachteile auseinander klamüsern. Ich glaube 
jetzt bin ich schauer... Thx für eure Antworten... Michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.