mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Backofentemperatur mit µC steuern


Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich möchte einen alten Einbau backofen so ansteuern, dass ich 
Temperaturen zwischen 30 und 75 Grad bekommen kann.

Wenn ich das entsprechend der Schaltungen für die Pizzaöfen für Reflow 
angehe und direkt die Netzspannung schalte, denkt Ihr, dass das dem 
Backofen auf dauer Schaden kann?

Gruß
Tom

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja
-> thermischer Stress auf die Heizung, wenn es falsch gemacht wird.

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wie macht man es richtig?

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sonst eventuell noch jemand ne Meinung dazu?

Autor: Grübler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>...entsprechend der Schaltungen für die Pizzaöfen

Kenn ich nicht.

Ich würde einen der üblichen Temperatursensoren
in den Ofen einbauen und mit einem Solid-State-Relais
eine Zweipunkt Regelung realisieren.
Wenn es ganz genau sein muss, könnte man auch an
eine PI-Regelung mit Pulspacketsteuerung als
Stellgröße verwenden.

Die Regelstrecke ist unkritisch und das Ganze
wird schon prima funktionieren.

Autor: Tobi W. (todward)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist natürlich auch eine Frage wie genau das sein soll. Darf die 
Temperatur überschwingen?

Ansonsten würd ich einen Mega8 oder den Bruder Mega88 nehmen und mittels 
ADC einen tempsensor ala LMXXX auslesen, braucht ja nicht so hohe 
ansprüche, da ja die temperaturen für normal nicht anstrononisch hoch 
werden. Die Heizelemente würde ich dann über PWM über eine 
Leistungsstufe ansteuern. Ist jetzt natürlich die frage, ob da ein 
Relais die beste wahl ist ob man da lieber was mit Triacs oder 
vergleichbarem baut. Denke ein Display wäre auch nicht verkehrt ;)

Worüber du dir aber auch gedanken machen solltest: Sicherheit
Ich denke nicht, das eine Versicherung zahlt, wenn die rausbekommen das 
der Wohnungs/Zimmerbrandt durch einen umgebauten Backofen verursacht 
wurde. Vllt. kannst du ja die Sicherheitsmaßnamen vom original 
übernehmen. die sind zwar ffür höhere Temperaturen als von dir angedacht 
aber besser der ofen schaltet überhaupt ab als gar nicht :D

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genauigkeit ist überhauot kein Problem, sollte aber maximal 75° 
erreichen, also irgendwo zwischn 65 und 75° bleiben.

Die Frage ist ob PWM überhaupt notwendig ist oder cyclisches einschalten 
nicht reicht, schließtlich ist dder Backofen ausreichend träge.

Tom

Autor: Kakadu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>...schließtlich ist dder Backofen ausreichend träge.

Bei niedrigen Temperaturen hat das einen negativen Effekt. Die 
Temperatur läßt sich nur langsam verringern - immer Sommer u.U. 
garnicht.

Autor: eProfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau, einfachsten Pi-Regler, als Ausgang eine Pulspaketsteuerung mit 
10-30 Sekunden Zykluszeit. Überlege mal, wie langsam die 
Original-Backofen-Thermostate schalten: alle 3 - 5 Minuten.
Mit Display ist das eine schöne Übung.
Das Argument Alterung würde ich ignorieren.

Dimmen mit Triac ist vom EVU nicht erlaubt (hohe 
Verzerrungsblindleistung) und auch nicht notwenig.

Anwelchen Sensor denkst Du?   Wo positionieren / anbringen? Das hat auf 
die Regelung einen großen Einfluss!


Pollin 260548 (9,95) ist ein Schaltschrankthermostat Rittal 3110
5-55°C Wechselkontakt, Hysterese 1°C
Weiß aber nicht, ob der mechanisch oder elektonisch ist.
Dessen Bereich kann man vielleicht auf 75°C erweitern.

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wa ist denn ein Pi Regler?

Mit der Pulszeit meinst Du, einfach so lange Pulsen bis meine gewünschte 
Temperatur erreicht ist?

gruß
Tom

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas Burkhart schrieb:
> Wa ist denn ein Pi Regler?

http://de.wikipedia.org/wiki/Regler#PI-Regler

Das ist ein Regler der neben dem Proportionalanteil auch einen 
Integralen Anteil hat. Der I-Anteil dient dazu die Abweichung zu 0 
werden zu lassen.

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ähm, das ist mir etwas zu hoch. Was bedeutet das in der Praxis, bzw. wie 
realisiert man sowas?

Autor: PI-regler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist es Dir auch zu aufwendig "PI-Regler" in eine Suchmaschine 
einzugeben, Dich etwas zu informieren ?

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fuer deinen Fall kannst du erstmal einen 2-Punktregler mit Hysterese 
anwenden. Also bei erreichen einbestimmten Temperatur Heizung aus und 
bei erreichen einer unteren Temperatur Heizung ein. Die meisten Heizung 
werden so geregelt.

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dank Dir!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.