mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik MP3-Player Projekt


Autor: Marc R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

Ich habe mir in den Kopf gesetzt, selber einen MP3 Player zu entwickeln.
Dafür habe ich folgende Überlegungen angestellt:

   -Als aller erstes brauche ich eine Stromversorgung, da nehme ich eine 
9V-
    Blockbatterie und eine 5V- Spannungsregler.
   -Ich brauche eine uC-Unit, dafür nehme ich einen ATMEGA32L mit 
8MHz-Quarz.
   -Dann brauche ich einen Decoder, da habe ich mich für den VS1001K
    entschieden.
   -Als Speicher nehme ich eine 2GB-SD-Karte.
   -Als Anzeigepanel nehme ich ein EA DOGM163B-A Display (Dot Matrix)
   -Und als Bedienpanel einige einfache Taster

Ich will nun den uC, das Display, die SD-Karte und den Decoder über SPI 
verbinden.
Am VS1001K sind bereits Ausgänge, welche direkt auf eine Klinkenstecker 
(für die Kopfhörer) geführt werden können.

Soll ich das Signal an diesen Ausgängen noch verstärken?
Kann man mit dem selben uC und über das selbe "SPI-Netz" SD-Karte 
auslesen, Display ansteuern und Daten an den Decoder senden?

Danke für eure Antworten

gleichstrom

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.mictronics.de/projects/mp3stick-mp3-player/

Must du ggf. nur das Display austauschen.

Autor: Marc R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso denn das Display austauschen?

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tipp: Für die Dogm-Module gibts touchfoolien zu kaufen... (touch is 
einfach cool)

Autor: Marc R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist eine gute Idee, aber die gibts nur für die DOGM-Grafikdisplays.
Sind diese genau so einfach anzusteuern wie die Dotmatrix?

Autor: Hans W. (stampede)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

wenn du nicht unbedingt auf den Atmel angewiese bist, nimm den PIC32. Da 
gibts ein Mp3 Projekt mit dem HELIX Softwaredecoder.
http://www.microchip.com/stellent/idcplg?IdcServic...
Wenn es der Atmel sein muss, nimm den VS1053 als Decoder, oder ganz 
notfalls den VS1011, aber nicht den uralten VS1001!

Gruß
Stefan

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich mir das dbl. (von lcd-module.de) so anschau dann sind die schon 
einfach anzusteuern...
Da stehen alle wichtigen befehle in bits aufgeschlüsselt in ner Tabelle 
drin...
kuks dir mal an und entscheid ob das für dich einfach ist...

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marc Räz schrieb:
> -Als aller erstes brauche ich eine Stromversorgung, da nehme ich eine
>
> 9V-Blockbatterie und eine 5V- Spannungsregler.

Hält eventuell 5 Songs.

Autor: Marc R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay! Das mit dem Display sieht gut aus. Ich glaube ich nehme so ein 
Grafikdisplay mit Touchfolie.

... schrieb:
> Hält eventuell 5 Songs.

Also so viel Strom zieht die Schaltung wohl auch nicht!! Aber was wäre 
dann besser? ein LiPo-Akku?

Und noch zum Decoder: Ich möchte das schon mit dem Atmel uC machen. Was 
ist den der Unterschied zwischen den verschiedenen Decodern VS1001, 
VS1002, VS1011 und VS1053??

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marc Räz schrieb:
> Okay! Das mit dem Display sieht gut aus. Ich glaube ich nehme so ein
> Grafikdisplay mit Touchfolie.
>
> ... schrieb:
>> Hält eventuell 5 Songs.
>
> Also so viel Strom zieht die Schaltung wohl auch nicht!!

Aber bei 9V und einem 5V Linear-Regler vernichtest du fast die Hälfte 
der ohnehin nicht gerade üppigen Energie eines 9V Blocks in Form von 
Wärme.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marc Räz schrieb:
> ein LiPo-Akku?

Wäre schon mal eine Verbesserung.

Marc Räz schrieb:
> Was
>
> ist den der Unterschied zwischen den verschiedenen Decodern VS1001,
>
> VS1002, VS1011 und VS1053??

Schau doch mal in die Datenblätter, da ist das wunderschön erklärt.

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marc Räz schrieb:
> -Als aller erstes brauche ich eine Stromversorgung, da nehme ich eine
> 9V-
>     Blockbatterie und eine 5V- Spannungsregler.

Nimm irgendwas mit 3.3 Volt, da SD-Card, Mp3decoder das sowieso 
brauchen, da spartste dir die Ärgernisse mit Pegelwandlern usw

>    -Ich brauche eine uC-Unit, dafür nehme ich einen ATMEGA32L mit
> 8MHz-Quarz.
kann man nehmen. Würde aber eher einen mit größerem Flash nehmen, wenn 
du Fat draufham willst, 2 SPI wären auch nicht das verkehrteste.
:-)

Autor: Kurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marc Räz schrieb:
>> Hält eventuell 5 Songs.
>
> Also so viel Strom zieht die Schaltung wohl auch nicht!! Aber was wäre
> dann besser? ein LiPo-Akku?

Bei den VSxxxx:

Eine oder zwei Mignon-Zellen und Boost auf 3.3V. Oder wenn man es 
einfacher und billiger haben will: vier Mignon-Zellen und LF33CV.

Autor: Marc R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe das ganze noch einmal durchdacht und wechsle meinen uC vom 
ATMega32 zum ATMega128.
Als Decoder nehme ich jetzt auch den VS1053.
Als Display ein DOGM Grafikdisplay 128*64 Pixel mit Touchfolie.
Und auch die 9V- Batterie lege ich zur seite und suche mir einen 
geeigneten 3.3V-Akku.

Weiss jemand noch gerade, wo man in der Schweiz einen VS1053 her 
bekommt?

Ich danke allen für eure Tipps! :-D

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

nur so am Rande: mein MP3-Player damals (tm) hatte einen AT90S8515, 32k 
externen Ram, einen MAS3507 als MP3-Decoder, etwas TTL, eine 6GB 2,5" 
HD, ein 2x16 Display. Filesystem war allerdings nicht FAT sondern 
Amiga-FFS...
Der Ram hatte eine StandBy-Batterie, die Titelliste incl. Startsektoren 
wurde beim ersten Start ins Ram eingelesen (dauerte so ca. 3min).
Angezeigt wurde Titel/Interpret aus dem ID3v1-Tag.

Die ASM-Sourcen (avra Amiga-Version) vom November 2000 habe ich noch, 
den Schaltplan aber wohl nicht???).

Auf einem AVR ist genug Ram als Puffer nötig, wegen der HD hatte ich 
damals 8k als Ringbuffer, damit Spielereien wie Laufschrift im Display 
und Bedienung des MAS (Höhen/Tiefenreglung/Lautstärke) ohne Aussetzer 
und ohne hacken bei der Bedienung klappten.
Die 8MHz Takt und die HD-Anbindung haben trotzdem die Grenze bei 192kBit 
gesetzt, bei 256kBit gab es beim Bedienen Probleme und 320kBit 
stotterten nur noch.

War aber damals auch kein Thema, mehr als 128kBit hat man dafür einfach 
nicht benutzt...

Mit einem Mega128 und 16MHz und SD-Card erspart man sich da manches 
Problem.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Marc R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael!

Das klingt interessant. Der ID3v1-Tag ist die Information, welche auf 
der Speicherkarte am Song dran hängt. Ist das richtig?

Bei diesen Touchfolien für die DOGM Grafikdisplays heisst es, man soll 
Spannung auf Top und Bottom geben und dann die Spannung von Left oder 
Right her ablesen, das entspreche der Y-Achse und man soll Spannung auf 
Left und Right geben und dann die Spannung von Top oder Bottom her 
ablesen, das entspreche der X-Achse.

Heisst das man muss zuerst die X-Achse auslesen, die Spannung an die 
anderen beiden Pins legen und so noch die Y-Achse auslesen? Geht das 
nicht noch einfacher?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marc Räz schrieb:

> Heisst das man muss zuerst die X-Achse auslesen, die Spannung an die
> anderen beiden Pins legen und so noch die Y-Achse auslesen?

http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/...

Autor: Marc R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nochmal!

Ich habe jetzt mein Schema schon fast fertig und möchte bald möglichst 
mit dem Print-Layout beginnen. Einer Frage hat sich aber noch gestellt:

Beim VS1053 habe ich drei verschiedene VDDs IOVDD; AVDD und CVDD.
Kann ich IOVDD und AVDD mit 3.0V und CVDD mit 1.8V verbinden;
oder muss ich AVDD mit 3.3V IOVDD mit 2.8V und CVDD mit 1.8V verbinden?

Wie muss das genau aussehen?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.