mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik STK500 und Bascom


Autor: ThomasB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mein STK500 an einen neuen Rechner über einen seriell-USB 
Adapter angeschlossen. Bascom greift ja auf das Programm STK500.exe 
zurück.
Nun geht das Fenster aber nur kurz auf und verschwindet wieder. Leider 
ist es zu kurz, als das ich die Fehlermeldung lesen könnte.
Kann man das am Schließen hindern oder speichert Bascom irgendwo 
log-files?

Autor: Giuseppe G. (Firma: ACS) (gcrax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mach mal dein antivirus und deine firewall aus und starte bascom dann 
neu, dann sollte es klappen :-)

Autor: Tobi W. (todward)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Giuseppe G. schrieb:
> mach mal dein antivirus und deine firewall aus und starte bascom dann
> neu, dann sollte es klappen :-)

Blödsinn! Was hat denn Bascom mit der Firewall zu tun?

aus eigener Erfahrung hat es damit zu tun, daass Bascom das STK nicht 
erkennt da der vom system com-port des USB-Adapters nicht fest ist 
sondern variirt... wieso? da musste dich an Windoof wenden. Guck mal in 
den Bascom einstellungen unter <Programmer> da müsstest du den passenden 
Comport einstellen können.

Jetzt mal ne dumme frage aber des öfteren vorgekommen: Findet Bascom 
denn die STK500 exe?

Grüße Tobi

Autor: ThomasB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also zwischenzeitlich hat es einmal geklappt, aber nun wieder nicht 
mehr. Wenn man nur lesen könnte, welche Fehlermeldung STK500.exe 
anzeigt??


>Jetzt mal ne dumme frage aber des öfteren vorgekommen: Findet Bascom
denn die STK500 exe?

Ja, das Programm wird ja auch geöffnet, nur bricht es eben bei einer 
Fehlermeldung ab und das Fenster wird geschlossen. Dummerweise geht das 
so schnell, dass man die Fehlermeldung nicht mehr lesen kann

Autor: Tobi W. (todward)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, komisch!

Also ich nutze auch Bascom und bei mir öffnet sich die STK500.exe gar 
nicht. Bascom greift aber auf selbige zurück um die AVRs zu flashen aber 
ein dos fenster hab ich nie, zumindest nie gesehen

Wenn du schenll genug bist, könntest du versuchen per Pausetaste das 
programm anzuhalten um dann in ruhe lesen zukönnen.

Wenn aber die STK500.exe da ist, ist ja auch das AVR Studio vom Atmel 
installiert. Versuch doch mal damit dich mit dem STK500 zu verbinden. 
Später könntest du ja auch mal eines der Codeschnipsel von der STK CD 
rüber spielen um zusehen ob der Controller erreichbar ist.

Welchen Controller verwendest du denn und in welchen sockel hast du ihn 
gesteckt? Im Manual gibt eine übersicht, welcher µC in welchen sockel 
gehört.

Du sagtest, es hätte zwischen zeitlich geklappt. was genau hat geklappt? 
was hast du danach geändert?

Geh mal die einstellungen durch! Ist bei den Programmer-Einstellungen 
der richtige Controller gewählt? Vllt. die ISP Frequenz senken.

Grüße
Tobi

Autor: ThomasB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

du hast auch das STK500?

Bei Bascom kann man ja als Programmer STK500 einstellen. Im untren Teil 
des Dialogfensters muss man dann den Pfad zum STK500.exe auswählen.
Beim Programmieren öffnet sich dann ein Dos-Fenster (das, welches bei 
Ausführen -> cmd  erscheint)
Also jetzt geht das Programmieren wieder. Das Board steht immernoch an 
der gleichen Stelle und es wurde überhaupt nichts verändert.

Das mit der ISP Frequenz kam mir auch schon in den Sinn, die liegt 
momentan bei ca 36khz

Autor: ThomasB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
achso

>was genau hat geklappt?

das Flashen des Atmega8 geht momentan...ich hoffe, dass das so bleibt (:

Autor: Tobi W. (todward)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nabend,

ja ich hab auch das STK500! Hat mich bisher noch nicht im Stich 
gelassen. Hat auch mal einen ungewollten kurzschluss überlebt. Musste 
zwar eines der Flachbandkabel dran glauben aber die kann man ja selbst 
machen ;)

Zurück zum Thema:
Also ich habe noch mal in meiner Bascom version geschaut, was ich für 
einstellungen habe.
1) Ich benutze nicht die STK500.exe, sondern den mitgelieferten "STK500 
native driver"! deshalb hab ich auch kein Dos-fenster, dass sich 
öfffnet.

2) Unter Einstellungen-> Compiler -> Chip muss der gleiche Chip 
ausgewählt werden, wie oben als erstes im Programmcode definiert, denn 
sonst kommen bei mir auch nur fehler.

ThomasB schrieb:
> Das mit der ISP Frequenz kam mir auch schon in den Sinn, die liegt
> momentan bei ca 36khz
Da es ja mit einem Mega8 klappt, denke ich mal, dass die so bleiben 
können.
Hast du vll noch einen anderen Controller zum testen?

Schönen abend noch
Tobi

PS.: Wenn du das STK500 im AVR Studio verwendest, kannst du ein Firmware 
Update für das STK vornehmen. sofern nicht die akutellste version schon 
drauf ist. Wie genau das geht weiss ich nicht mehr aber es stand 
irgentwo im User-Manual auf der CD.

Autor: ThomasB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ja ich habe noch andere Controller da zum Testen. Momentan 
funktioniert's.
Das STK500 hat auch die neuste Firmware. Nur meine Bascom-Version ist 
schon etwas älter und ich habe nur den STK500-Eintrag. Aber AVRStudio 
hat das Board ja auch nicht gefunden. Vielleicht lag's an meinem 
Rechner.

Mal noch eine andere Frage. Wie heißen denn die kleinen 2-adrigen 
Steckkabel und woher könnte man die bekommen?

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ThomasB schrieb:
> ...
> Mal noch eine andere Frage. Wie heißen denn die kleinen 2-adrigen
> Steckkabel und woher könnte man die bekommen?

Ebay-Artikel Nr. 250749258851
Ebay-Artikel Nr. 350426789196

...

Autor: ThomasB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielen Dank euch alle !!

Autor: Tobi W. (todward)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ThomasB schrieb:
> Mal noch eine andere Frage. Wie heißen denn die kleinen 2-adrigen
> Steckkabel und woher könnte man die bekommen?
Du hast recht, von der Kabel ausstattung ist das STK500 nicht so pralle.

Also ich hab die mal als 10er set zu absoluten Wucherpreisen gesehen. da 
ich aber nicht bereit bin/war den Preis für son bissel Kabel zu zahlen 
(bin ja nur nen armer Schüler^^) hab ich mir die aus 2Poliger 
Buchsenleiste und dünner Litze (die die man auf so 25m Spulen kaufen 
kann, glaub 0,14mm^2) selbst zusammen gelötet. Wenn du magst kannst du 
ja noch Schrupfschlauch über die Lötstellen machen. 1) Keine 
kurzschlüsse an den lötstellen 2) das kabel hält besser an der 
Buchsenleiste. :D

Frohes Schaffen noch

Tobi

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.