mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Bachelorarbeit SW oder HW?


Autor: ludwig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
studiere derzeit E-Technik und bin auf der Suche nach einer Stelle für 
meine Bachelorarbeit und muss mich langsam entscheiden bei welchem 
Unternehmen ich anfangen werde.

Unter den Zusagen die ich Erhalten habe finde ich 2 Firmen am 
spannendsten, kann mich aber nicht zwischen denen entscheiden.

1. Energietechnik Unternehmen >2000 Angestellte...Beschäftigung wird 
warscheinlich in Richtung Antriebsregelung, E-Maschinen und 
Leistungselektronik gehen.


2. Unternehmen das Simulationssoftware entwickelt (Gehört zu einem sehr 
großen Konzern, quasi die Software Abteilung von denen)
Programmmiert wird mit c++ und java unter linux, hauptaufgabe ist ein 
Steuerungsprogramm für Fahrerloses "Auto" zu schreiben.



Finde eigentlich das zweite Angebot interessanter, aber irgendwie kommt 
es mir so vor, dass ich dort nur mein Talent und mein Können 
verschwenden würde. Denn die ganze E-Technik und Harwareentwicklung die 
ich im Studium gelernt habe kann ich dort GARNICHT einsetzen.-REINE 
PROGRAMMIERUNG-

Dafür würde doch ein Informatiker reichen, oder sehe ich das falsch?
Was spricht dafür, dass ich das zweite Angebot annehmen soll (Ausser das 
es mir mehr spass machen wird)?

Ich wiill auch nicht auf einem einfachen Informatiker posten landen :(


EGAL OB SCHLECHT ODER GUT, ICH BRAUCHE JEDEN RAT...

Dankeschön im Voraus...

: Verschoben durch Moderator
Autor: ludwig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch aus finanzieller sicht???

Autor: Werner A. (homebrew)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du an der SW Arbeit mehr Spass hast, warum willst du dann da nicht 
hin?
Die Bachelorarbeit ist deine "erste praktische Erfahrung" mit der du 
dich später bewerben wirst. Also überlegt dir was du später machen 
möchtest (woran du den Rest deines Lebens Spass haben könntest) und such 
dir danach eine Arbeit aus.

BTW, die Frage wäre besser im Forum Ausbildung & Beruf aufgehoben...

Autor: Agent S (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was heisst denn "ein Informatiker reichen"?
Meinste' nen' Dipl.-Inf.? Oder einen "Informatiker". Das sind deutliche 
Unterschiede im Niveau. Wenn die Firma einen Bachelor sucht, wissen die 
schon warum. Welche Antriebsregelung läuft denn heute ohne Prozi? Ich 
vermute Du bist bei beiden am Programmieren.

Im übrigen: Es sind sooo viele Diplom-Akademiker unterschiedlichster 
Fachrichtung zu "Programmierern" geworden (und E-Techniker liegen da 
gaaanz vorne). Da kann man eben seinen Lebensunterhalt bestreiten. Wenn 
man auf dem besteht was man gelernt hat oder lieber mag, dann muss 
meistens Kompromisse andere Art eingehen.

Das meiste was Du im Studium gebüffelt hast dient Dir später nur noch 
dazu die Zusammenhänge zu verstehen. Wirklich verwendet wird das selten.

Agent S.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, Begriffe sind Schall und Rauch. Die Grenzen zwischen 
Informationstechnik und Elektrotechnik sind fließend. Nicht umsonst 
heißen die ET-Studiengänge mittlerweile Informations- und Elektrotechnik 
;-)

Allerdings wird ein Informatiker zwar programmieren können, aber auf 
komplett anderer Ebene (PC, Grafikprogrammierung, Spieleprogrammierung, 
etc)
Ist eben was anderes als ein Informationstechniker.

Programmieren muss man sowieso in (fast) allen naturwissenschaftlichen 
Bereichen.

PS: Ich kann programmieren und habe auch Spaß dran und studiere 
Nachrichtentechnik. Mit Mikrocontrollern hantiere ich schon seit ich 12 
bin. Aber trotzdem würde ich keine Bachelorarbeit mit ausschließlich 
Programmierung annehmen! Das macht in den ersten Wochen vielleicht noch 
Spaß, aber nachher ist es nur noch trocken ;-) Ist zumindest meine 
Meinung. Und über was willst du als E-Techniker da in der eigentlichen 
Arbeit schreiben? Hm.

Autor: ttl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mach die HW, Programmierer gibts billig in Indien

bin freelancer und meine Hardwarekentnisse bringen geschätzt 90% der 
Projekte rein obwohl ich auch in SW recht fit bin

Autor: ludwig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In wie fern sollte ich Wert auf Betriebsgröße legen?
Die Softwarefirma hat geschätzt 80 Ingenieure und einpaar Techniker, ist 
aber halt nur ein Teil vom ganzen. Die Firma sitzt im gleichen Gebäude 
wie das Mutterkonzern und gehärt zu 70% zum Mutterkonzern.

Ist irgendwelche Simmulationsprogramme programmieren können genauso 
verbreitet wie das normale programmieren, oder gibt es da Besonderheiten 
die man nur als Insider kennt und die auf dem Arbeitsmarkt auch was Wert 
sind?

Dankeschön...

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ludwig schrieb:
> In wie fern sollte ich Wert auf Betriebsgröße legen?

Früher hätte man gesagt, dass ein großer Betrieb eine gewisse Sicherheit 
bietet. In Zeiten die diesen ist das aber nicht mehr so. Die BWL-er an 
der Spitze feuern einen wie sie's brauchen und den Aktionären gefällt.

Kleinere Betriebe überlegen es sich 2 mal, ob sie jemanden feuern. Gute 
Leute zu finden ist schwer, wenn es dann dem Betrieb wieder besser geht.

> Ist irgendwelche Simmulationsprogramme programmieren können genauso
> verbreitet wie das normale programmieren,

Programmiertechnisch ist da kein wesentlicher Unterschied. Programm ist 
Programm. Die Techniken in der Simulation sind andere, die Fallstricke 
liegen woanders.

> oder gibt es da Besonderheiten
> die man nur als Insider kennt und die auf dem Arbeitsmarkt auch was Wert
> sind?

Auf dem SW-Arbeitsmarkt ist Erfahrung einer der wichtigsten Punkte.
Der Bereich an sich spielt da weniger eine Rolle.

Autor: X- Rocka (x-rocka)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin für HW!

Gibt genug Programmierer mit zu geringem HW-Wissen.

Autor: ludwig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sieht Ihr denn in beiden Bereichen die Zukunftschancen? (Im Moment 
ist Energietechnik natürlich super)

Und ich denk mal Wenn man HW orientiert arbeitet verdient man bissn 
besser als progger oder???

Autor: marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin auch für HW.

GANZ EHRLICH INFORMATIK Studium ist VIEL VIEL leichter als E-Technik 
Studium. Wenn du schon E-Techniker bist solltest du auch einen deinem 
Titel würdigen Job ausüben. Nix gegen Informatiker, aber wenn man schon 
was schwieregeres studiert hat sollte man später nicht mit Leuten 
zusammen arbeiten die es im vergleich mit dir leichter im Studium 
hatten. Und die Informatiker werden in diesem Bereich mehr Ahnung als du 
haben und das gleiche Geld wie du verdienen obwohl du ein schwierigeres 
Studium hattest.

Mit deinem HW wissen als E-Techniker kannst du an Jobs kommen für die zu 
90% Elektroings gesucht werden und keine Informatiker, Maschinenbauer 
oder was weiss ich was. Dementsprechend gut verdienst du dann auch.

Ich persönlich bin in der HW Entwicklung und könnte es mit meinem 
Gewissen nicht ausmachen mit einem Informatiker das gleiche Geld zu 
verdienen (WEGEN schwierigerem Studium nix anderes)

Aer du musst dich Entscheiden...

Finanziell super, Zukunft super ---->HW

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin ja ein Fan davon, möglichst viel mal gesehen zu haben.

Wenn du bisher HW gemacht hast, und dabei bleibst, musst du
zeitlebens mit HW-Leuten konkurrieren und kannst genauswenig SW
wie die.

Bei Interesse und Spaß daran würde ich in deibnem Fall klar zu SW
raten.
Danach hast du beides schon mehr gesehen.
Leute, die nur HW können und bestenfalls stümperhaft programmieren,
gibt es genauso wie die andere Richtung genug.

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
marcel schrieb:
> GANZ EHRLICH INFORMATIK Studium ist VIEL VIEL leichter als E-Technik
> Studium.

In deinen Träumen vielleicht, aber nicht in der Realität.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon K. schrieb:
> Die Grenzen zwischen
> Informationstechnik und Elektrotechnik sind fließend.


Darum gibt es Studiengänge für technische Informatik.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stand auch mal vor einer ähnlichen Entscheidung wie du. Ich hatte von 
Anfang an vor den Master anzuschließen. Habe dann geguckt wo man die 
breitere "Ausbildung" bekommt, also wo man möglischst viel lernt. Habe 
mich dann für die Firma entschieden. Mir hats gut getan. Und es hat mir 
gezeigt in welche Richtung ich später gehen möchte und jetzt auch tue.

Autor: Philosoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
marcel schrieb:
> Finanziell super, Zukunft super ---->HW

Blödsinn.
Weder mit HW noch mit SW ist die Zukunft in D finanziell super.

Autor: Joe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach das, was du bisher am wenigsten kannst!

Dabei lernst du besonders viel hinzu!

joe

Autor: D. I. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch ich als Informatiker würde sagen, dass E-Technik ne Spur schwerer 
ist als Informatik aber der Rest von marcel ist Mumpitz

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Informatik und E-Technik ist ein Vergleich, als ob man Äpfel und Birnen 
vergleicht. Es gibt zwar ein paar Schnittstellen, aber man kann es nicht 
so einfach vergleich.

Programmiern ist nicht gleich Informatik

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias schrieb:
> Informatik und E-Technik ist ein Vergleich, als ob man Äpfel und Birnen
> vergleicht.

Richtig: Informatik war das mit den angebissenen Äppeln, und E-Technik 
das mit den Glühbirnen.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus Wachtler schrieb:
> Richtig: Informatik war das mit den angebissenen Äppeln, und E-Technik
> das mit den Glühbirnen.


Informatik behandelt die Informationen und Elektrotechnik die 
Infrastruktur, die dafür benötigt wird.

Autor: Phil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus Wachtler schrieb:
> Richtig: Informatik war das mit den angebissenen Äppeln, und E-Technik
> das mit den Glühbirnen.

hahah.. sehr gut!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.