mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software CPU überhitzt


Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Community,

ich habe ein problem und zwar ist meine cpu überhitzt infolge eines 
defektes meine wasserpumpe.
der pc geht zwar an doch er bootet nicht und es kommt kein piepton, der 
bildschirm bleibt auch schwarz.
meine frage ist nun "Ist das Mainboard nun auch defekt oder besteht eine 
Chance das es überlebt hat?"

danke im vorraus

Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man natürlich nur raten. Aber wenn die CPU überhitzt, überhitz 
meist auch das Board. Den Rest kannst du dir selber denken.

mfg.

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jan das ist dann natürlich sehr schlecht so ein müll :(:(

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt genug CPUs die sowas überleben, aber wenn du eine AMD CPU hast 
(hattest) wirst du wohl eine neue brauchen.

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja ich hoffe mal das mein board noch ganz ist also der cpu macht keinen 
mux mehr da ich ihn in einem anderem board schon ausprobiert habe

Autor: Sam Spade (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ich habe ein problem und zwar ist meine cpu überhitzt infolge eines
>defektes meine wasserpumpe.
Problem hatte ich auch mal (HPPS) und nehme seitdem keine mehr. Welche 
Pumpe, welche Cpu?

>meine frage ist nun "Ist das Mainboard nun auch defekt oder besteht eine
>Chance das es überlebt hat?"
Denke schon das es überlebt hat, weil die Temperatur langsam bis auf 
150° ansteigt. Neuere CPU's können sich auf langsame Überhitzung 
einstellen, ältere Einkern-Prozessoren nicht. Solange die CPU unten 
nicht verkohlt ist, könnte das Mainboard noch funktionieren.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei man (wenns nicht gerade ein Higendboard ist) beim Kauf einer neuen 
CPU auch gleich das Baord aufrüsten könnte.

Autor: Warren Spector (jcdenton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was für eine CPU ist das denn ? Seit gut 4-5 Jahren haben eigentlich 
alle CPUs integrierte Sensoren und schalten sich selbst bei 
Übertemperatur ab, auch ohne Zutun des Boards. D.h. selbst ohne 
Kühlkörper sollte Nichts passieren.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warren Spector schrieb:
> D.h. selbst ohne
> Kühlkörper sollte Nichts passieren.
Das halte ich für ein Gerücht, bei meiner i5 CPU wird sowohl beim CPU 
als auch Mainboard darauf hingewiesen, dass ein Betrieb ohne Kühlkörper 
eine Zerstörung zur Folge haben kann.

Das bei übertemperatur abgeschaltet wird ist schon länger zumindest bei 
Intel usus, heißt aber nicht das dieser Mechanismus immer und unter 
allen Umaständen eine zerstörung verhindern kann.

Autor: Warren Spector (jcdenton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also Athlon 64 X2 mit falsch montiertem Kühlkörper durfte ich schon 
selbst miterleben, bzw beim Bekannten beheben. Da hat die CPU einfach 
abgeschaltet, und nichts ist passiert. Eigentlich sollte das bei Intel 
seit P4 und bei AMD seit dem Athlon 64 funktionieren.

Verlassen würde ich mich da jetzt auch nicht unbedingt, ich hab jetzt 
spontan auch keinen passenden Link als Quelle, aber implementiert ist 
das.

EDIT:

http://de.wikipedia.org/wiki/Intel_Pentium_4#Therm...

Also zumindest bei Intel sollte das seit dem P4 zuverlässig 
funktionieren.

http://www.tomshardware.co.uk/cpu-cooler-fails,rev...

AMD Processors

"While an early Athlon 1200 based on the Palomino core died shortly 
after we removed its heat sink, this doesn’t happen any more today. All 
AMD processors are familiar with the THERMTRIP# signal, which is used to 
shut down the system. Cool’n’Quiet can also be used by the system to 
reduce the processor clock speed and voltage, similar to what Intel does 
with Enhanced SpeedStep or Thermal Monitor 2. However, we found that the 
AMD Athlon dual core processors don’t throttle the clock speed by 
themselves, but rather shut down the entire system once their 
temperature exceeds the threshold."

Wie gesagt, ab Athlon 64 sollte die CPU abschalten. Intel ist da 
generell etwas geschickter, vielleicht weil der P4 sie aufgrund der 
enormen Abwärme dazu zwang, ein Drosselsystem zu entwickeln, damit die 
CPU mit dem Boxed-Lüfter überhaupt eine Weile Volllastbetrieb mitmacht. 
AMD hatte das damals nicht so nötig, da der Kühler im Normalbetrieb mit 
der Temp klarkam.
AMD war da aber sowieso immer etwas pragmatischer, Heatspreader hat 
Intel auch Jahre vor AMD eingeführt, ich bin mittlerweile ganz froh, das 
es die gibt.

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sam Spade

> Problem hatte ich auch mal (HPPS) und nehme seitdem keine mehr. Welche
Pumpe, welche Cpu?

-wasserpumpe ist eine eheim station 600
-cpu ist ein amd phenom ii x4 965 2,6ghz

> Denke schon das es überlebt hat, weil die Temperatur langsam bis auf
150° ansteigt. Neuere CPU's können sich auf langsame Überhitzung
einstellen, ältere Einkern-Prozessoren nicht. Solange die CPU unten
nicht verkohlt ist, könnte das Mainboard noch funktionieren.

also verkohlt ist nix richt auch nicht komisch nur das halt der 
bildschirm schwarz bleibt
der warnton das er die 70°C erreicht hat kam auch und dann ist er 
ausgegangen und geht jetzt nicht mehr an

Autor: Leo-andres H. (leoloewe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

hast du mal die "üblichen Verdächtigen" probiert? Also CMOS-Reset, alles 
abklemmen was nicht wichtig ist, Spannungen prüfen?

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
alles abgeklemmt gleiches problem
spannungen stimmen alle also netzteil ganz

Autor: Bernd S. (wird_schon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leo-andres H. schrieb:

... Board raus, Sockel unter die Lupe nehmen, auch von unten. Alle Kabel 
ab, Batterie raus. Ohne RAM und Graka starten. Wenn er noch lebt piept 
es.

Das Wasser im Kreislauf kühlt ja auch noch. So warm wird es nicht 
geworden sein.

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok werd ich gleich probieren

Autor: Jan (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe es getestet keine reaktion kein piepen
ich habe mal bilder von dem mainboard angehangen aber darauf kann man 
nichts erkennen was verschmort aussieht

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan schrieb:
> der warnton das er die 70°C erreicht hat kam auch und dann ist er
> ausgegangen und geht jetzt nicht mehr an

Der Schutz sollte funktioniert haben.

Leo-andres H. schrieb:
> Also CMOS-Reset,

Schon gemacht? Ich konnte keine eindeutige Bestätigung Deinerseits 
lesen.

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja cmos reset habe ich auch gemacht hat aber leider nichts gebracht
netzteil ist auch durchgemessen ist auch ok

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan schrieb:
> ja ich hoffe mal das mein board noch ganz ist also der cpu macht keinen
> mux mehr da ich ihn in einem anderem board schon ausprobiert habe

Und Du hast jetzt die CPU vom anderen Board auf dieses gesteckt und es 
läuft nicht los? Oder war der Test ohne CPU (da geht nichts los, das ist 
normal).

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe meine cpu die auf meinem board war auf einem anderen board 
getestet und da gab es auch keine reaktion

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ob Dein Board es überlebt hat, kannst Du nur mit einer funktionierenden 
CPU herausfinden. Anders geht es leider nicht.

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok
kann die neue cpu davon nicht kaputt gehen?

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein gewisses Risiko besteht.

CPU zu heiß -> mehr Stromaufnahme -> Wandler beschädigt.

Also kaputte CPU draufsetzen, normalen Kühler drauf, anschließen und mit 
Messgerät die Spannungen der Wandler messen. Du schriebst ja, daß er 
startet, wenn er auch nicht hochfährt. Also sollten in dem Zustand 
Messungen möglich sein.

Messen kannst Du an den Transistoren oberhalb des CPU-Sockels s. das 
Bild von Dir.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht um Vcore bei der Messung.

Autor: Warren Spector (jcdenton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Board hat vermutlich DualBios. Steck doch mal den Jumper um, um 
manuell auf das andere Bios umzustellen. Klemm einen Speaker an. Wenn 
das Board dann nich piept, isses vermutlich hin.
Oft schießt man schlicht das Bios ab, und dann geht nix mehr. Bei 
Gigabyte dank DualBios etwas schwieriger. Der Speaker müsste dann den 
Code für "mit der CPU stimmt was nicht" ausspucken. Piepcode 
sollte/könnte im Handbuch stehen, ist als PDF sicherlich auf der 
Gigabyte-Seite zu finden.

Unter der Vorraussetzung, das das andere Board korrekt funktioniert und 
kompaktibel ist, würde ich die CPU als defekt einstufen.
KA wie du das geschafft hast ;) war die Kiste übertaktet, und eventuell 
der Vcore angehoben ?

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie hoch sollte die spannung den an den transistoren sein?
ja der cpu war übertaktet deshalb auch die wasserkühlung

Autor: Overclocker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
war übertaktet.

Dann ist das halt PP (persönliches Pech). Manch einer lernt allerdings 
auch aus eigenen, negativen Erfahrungen. Mein Mitleid hält sich in 
Grenzen.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan schrieb:
> wie hoch sollte die spannung den an den transistoren sein?

1,xx Volt. Du wirst auch an einigen Pins 12V messen, daß ist dann die 
Eingangsspannung für den Schaltregler.

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja ob der cpu nun hin ist oder nicht mir gehts um das mainboard das das 
überlebt hat besteht da überhaupt eine chance?

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ideal wäre die Messung an der Unterseite des Boards an den 
Kondensatoranschlüssen, welche zwischen Fassung und Spulen liegen.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan schrieb:
> besteht da überhaupt eine chance?

Ja.

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@mhh
werde mich morgen mal dransetzen und nachmessen
das hört sich ja gut an

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bißchen aufpassen beim messen und nicht abrutschen! so ein wandler ist 
gut für 150A, das brennt glatt die spitze vom messkabel weg.

bißchen schade um das geld. AMD halt (Advanced MegaDreck), habe ich 
schon jahre nicht mehr im einsatz. ein um ein sattes GHz übertakteter 
schwintel Q6600 hat ein ähnliches worst-case-szenario (lüfter verreckt) 
bei mir schadlos überstanden.

Autor: Sam Spade (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Trenn das Board mal komplett physisch vom Netz und setze den Bios-Clear 
Jumper oder nimm die Batterie raus für mehrere Minuten. (Auf Reihenfolge 
achten).

Das durchmessen würde ich (ohne Ahnung) sein lassen.

Autor: bjnass (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ben

Ben _ schrieb:
> bißchen schade um das geld. AMD halt (Advanced MegaDreck), habe ich
> schon jahre nicht mehr im einsatz.

Nicht so negativ mit den AMD's, hatte noch nie ein Problem mit diesen 
Prozessoren, auch nicht mit den Übertakteten.

Ich finde es wichtig das Intel einen starken Konkurrenten hat, sonst 
würde die Preisentwicklung an einem anderen Ort.

bjnas

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja gut der meinung bin ich auch, aber die leistungsfähigkeit der K7 CPUs 
damals im vergleich zum P4 schafft AMD heute leider nicht mehr. da 
müßten sie langsam mal wieder eine echte rakete aus der schublade holen

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi habe nun meinen neuen cpu eingebaut nur der pc fährt nicht hoch es 
kommt nur ein piepen 2x lang 1x kurz
ich weiß langsam nicht mehr was ich tun soll der piepton ist da egal ob 
der arbeitsspeicher eingebaut ist oder nicht
es macht auch keinen unterschied wenn ich alles abklemme vom board

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan schrieb:
> hi habe nun meinen neuen cpu eingebaut nur der pc fährt nicht hoch es
> kommt nur ein piepen 2x lang 1x kurz

Nun, das heißt immerhin, daß die CPU ein wenig funktioniert. Was dem PC 
nicht passt, kannst Du anhand der BIOS Beepcodes herausfinden.

Vermutlich ist bei Deiner Übertaktungsaktion halt doch irgendwas auf dem 
Mainboard gestorben.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan schrieb:
> ein piepen 2x lang 1x kurz

1x lang   POST erfolgreich beendet.

1x lang, 1x kurz   Hauptplatinenfehler: schwerwiegender Fehler auf dem 
Motherboard; versuchen Sie die Überprüfung der Taktrate von CPU; bei 
ATX-Boards lässt sich der PC in der Regel nicht mehr über den Taster auf 
der Vorderseite ausschalten.

Ev. mal die 3 Piepser getrennt betrachten.

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hat sich erledigt läuft wieder alles ich hatte nur ein problem mit der 
cpu spannung einer der kondensatoren hatte sich geschossen seit dem ich 
einen neuen eingelötet habe läuft wieder alles trotzdem vilen dank für 
eure hilfe

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wechsel die anderen auch noch. Sonst hast du das Problem wieder.

Autor: Sam Spade (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>der kondensatoren hatte sich geschossen
Hä? Kannst du bitte mal genau beschreiben, was du gesehen und/oder 
gemessen hast?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.