mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Könnte diese Schaltung funktionieren?


Autor: Matic (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for NT.png
    NT.png
    3,46 KB, 316 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Könnte diese Schaltung theroretisch so funktionieren?
Ich habe mir jetzt nur mal den Schaltplan ausgedacht. Die genaue 
Dimensionierung der Bauteile müsste dann erst noch gemacht werden.

Zweck der Schaltung:
Herstellung eines Netzteils mit geringer Baugröße und ca 100 mA 
Ausgangsstrom.
Ausgangsspannung kann ungeregelt sein, da ein 7805 nachgeschaltet wird.
Das Netzteil soll nicht nach dem Prinzip eines Schaltnetzteils arbeiten, 
sondern nach den "Trafogesetzen", d.H. die Ausgangsspannung soll 
lediglich über die Wicklungsverhältnisse des Trafos bestimmt werden.
Der Trafo soll jedoch nicht mit 50 Hz arbeiten, sondern bei höheren 
Frequenzen, um eine kleinere Baugröße zu erreichen.
Für das Netzteil gilt: Je kleiner, desto besser. Maximale Bauhöhe: 15 
mm.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Könnte diese Schaltung theroretisch so funktionieren?

Nein.

> Das Netzteil soll nicht nach dem Prinzip eines Schaltnetzteils
> arbeiten, sondern nach den "Trafogesetzen"

Auch Schaltnetzteile funktionieren nach den Trafogesetzen.

Deine primäre Hauptwicklung (die primäre Hilfswicklung ist nur hochohmig 
angeschlossen also unbedeutend) wird nur mit Strom in einer Richtung 
beaufschlag, kein Wechselstrom.

Also ist das gerade KEIN Trafo wie sonst ein 50Hz Trafo.


Es gibt eine Vielzahl von selbstschwingenden Zerhackern einer 
gleichgerichteten Netzspannung um kleine und leistungsschwache Netzteile 
aufbauen zu können: Mach ein beliebiges chinesisches Handynetzteil auf.

Aber die Chinesen KÖNNEN das im Gegensatz zu dir.

Lern lieber, wie die das bauen.

Beitrag "Billige Schaltnetzteile bei eBay"

Dennoch sind solche Billigvarianten natürlich minderwertig: Sie gehen 
bei Überspannung aus dem Netz sofort kaputt, sind nicht so effektiv wie 
sie sein könnten, und funktionieren manchmal wegen Bauelementestreuungen 
nicht mehr.

Autor: Valentin Buck (nitnelav) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum willst du so dringend kein Schaltnetzteil?
Eigentlich sind gerade die es, die mit kleiner Baugröße glänzen können.
Wenn du eines ohne galvanische Trennung nimmst,
dann kannst du es WIRKLICH klein bauen.
Wenn du dann noch ein freuquenzungeregeltes Komparatornetzteil
(oder bei konstanter Stromabnahme ein Kondensatornetzteil) verwendest,
dann kommst du auf wirklich kleine Baugrößen.

Mit freundlichen Grüßen
Valentin Buck

Autor: Matic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem ist die geringe Baugröße. 15mm ist das absolute Maximum. 10 
mm wäre noch besser. Und die Grundfläche darf nicht mehr als ca 6 cm² 
betragen.

Autor: Matic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achja: Es geht darum, 1 TTL Logikgatter und ein Relais zu betreiben. Und 
zwar in einem 17,5mm Reiheneinbaugehäuse für die Hutschine.

Autor: Matic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Galvanische Trennung ist übrigens erforderlich, weil die Steuerleitung 
Telefonleitung ist.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm ein fertiges, geprüfter Netzteil. Das geht schneller. Die 
Suchmaschine fand z.B.: 
http://www.netzgeraet.de/index.html?hutschienen_ne...

Autor: Sven F. (doncarlos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und du meinst mit der max. Fläche 6 cm2 x 15 mm Höhe ist das mit einem 
SNT machbar?
Habe hier einen sehr kleinen Trafo 0,33 VA 230V~ von GERTH (Reichelt) 
der hat die 15mm Bauhöhe und 22mm x 24mm , kleinere wird es wohl so 
nicht sonderl. gut geben.
Nur mal zur Überlegung, auf der Netzseite brauchst du BE mit min. 450V 
U-Festigkeit, u. die brauchen dafür Platz, der S-Tr. + Ü müssen auch die 
600V vertragen, und danach kommt dann noch die Gleichrichtung + Siebung, 
versuch das mal auf den von dir geforderten Platz zu bekommen, das sehe 
ich schwarz.
Also such dir einen ganz kleinen herkömml. Trafo und passe deine 
Leistungsaufnahme dann daran an, wofür sollen 100mA bei 8 V eigentl. 
gebraucht werden?
TTL läuft ja wohl schon mit 5 V und ein Relais gibt es auch schon für 
diesen U-Bereich!
Über denke also vllt. noch mal deinen bisherigen Plan.

Autor: Sven F. (doncarlos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi , da hast du wohl ein paar wesentl. Sachen übersehen:
1. der Preis und 2. der fehlende Platz u. 3. das fehlende Erlebnis das 
in das Gehäuse mit rein zubekommen ?

Autor: Sven F. (doncarlos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Matic ,
hier mal ein Querverweis auf das was du so ähnlich suchst, damit du ein 
paar Vorstellungen von der Größe deines SNT bekommst

http://www.mikrocontroller.net/attachment/47516/netzteil.jpg

und hier der Beitrag

Beitrag "Billige Schaltnetzteile bei eBay"

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.