mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Verbraucher über Akku und Netzteil versorgen? Funktioniert mein SP?


Autor: Thomas S. (thomas_s74)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will einen Verbraucher mit einem Akku betreiben. Dabei soll der 
Verbraucher während des Ladens auch Strom bekommen. Dabei sollen LIPOs 
eingesetzt werden, um das Laden durch die Ladeschlussspannung zu 
stoppen.

R1 Begrenzt den Ladestrom.
IC1 Stoppt das Laden durch die eingestellte Ladeschlussspannung
IC2 Setzt die Spannungen auf den gewünschten Wert

Würde das so funktionieren? Lässt sich das Laden von 3 LIPOs ohne 
einzelne Überwachung realisieren? Kann man das Laden von LIPOs mit der 
Ladeschlussspannung stoppen?

MFG
Thomas

Mir ist aufgefallen, dass ich an IC2 noch eine Diode setzen sollte, da 
ich mit dem Akku sonst IC1 versorge, was unnötig Strom kostet.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bombenbastler;)

Autor: Thomas S. (thomas_s74)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
holger schrieb:
> Bombenbastler

Ich glaube nicht, dass meine Schaltung in die luft fliegt. Ist die denn 
so falsch?

Autor: Thomas S. (thomas_s74)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann den keiner sagen, ob das funktioniert? Ich vermute, dass es 
funktioniert aber ich frage vorher mal nach.

Autor: Chris L. (kingkernel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du musst schon etwas mehr gedult zeigen. Schau doch mal in die 
Entsprechenden Datenblätter oder verwende direkt nen Lade-IC das die von 
dir gewünschte Funktionalität bietet!
Prinzipell sollte das aber so funktionieren, allerdings hast du ständig 
spannung auf dem externen anschluss, was auch nach hinten losgehen kann. 
Spendier dem am besten auch noch ne Diode!

Autor: Tom R. (rengi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nö wirds nicht. Lipos haben die blöde Angewohnheit zu driften. Das heißt 
einer der Akkus erreicht bereits die Ladeschlussspannung vor den anderen 
beiden und wird überladen -> Puff
Es muss also sichergestellt werden das KEINER der Akkus die 4,2V 
überschreitet.

Ausserdem warum nicht die Akkus als Zwischenkreis?

Also  Netzteil->Regler->Akku->Regler->Verbraucher

Autor: Ben ___ (burning_silicon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Bombenbastler
yep, der meinung bin ich auch. also beim erreichen eines vollen 
ladezustandes der akkus abstand (und ohren zu) halten.

lipo akkus brauchen eine genau einzuhaltende ladeendspannung fürs 
vollständige laden und erhaltungsladen. die dinger verhalten sich 
ähnlich einer bleibatterie, daß zuerst mit konstantem strom und später 
mit konstanter spannung geladen wird. bau mindestens einen einstellbaren 
spannungsregler, der diese spannung genau halten kann oder verwende ein 
lade-IC für die lipo akkus.

eigentlich lassen sich drei zellen in serie laden, besser ist aber das 
laden über einen balancer. dabei bekommt jede zelle ihre eigene 
spannungsbegrenzung, die bei erreichen der ladeendspannung wie ein 
parallelregler arbeitet und den strom der nicht von der zelle 
verarbeitet wird selber aufnimmt (verheizt).

Autor: Thomas S. (thomas_s74)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen balancer könnte man doch mit 4,2V ZDs machen? Naja so primitiv 
binn ich dann doch nicht.

Könnte mir Jemand ein Lade-ic für 3 Lipos vorschlagen? Sollte nicht mehr 
als 10€ kosten und am besten die Spannungen aller 3 Akkus überwacht.

Einen Step Up wandler wollte ich nicht verbauen, da im Gerät, wo der 
Akku zum einsatz kommen soll ein ATmega64 und paar andere, empfindliche 
IC´s sitzen und die Spule villeicht an den Leiterbahnen Spannungen 
induziert, was das Gerät beschädigen könnte.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Würde das so funktionieren?

Nein.

> Kann den keiner sagen, ob das funktioniert?

Doch, kann man sagen.

> Mir ist aufgefallen, dass ich an IC2 noch eine Diode setzen sollte,
> da ich mit dem Akku sonst IC1 versorge, was unnötig Strom kostet.

Vor allem kostet es unnötig Strom, das, was am EINGANG hängt und zu 
wenig Spannung liefert, auch noch mitzuversorgen, daher sollte die Diode 
in die Leitung die senkrecht vor C1 steht.

Und:

Die LiPoly Akkus haben hofffentlich eine (nicht gezeichnete) eingebaute 
Schutzschaltung. Denn aus einem LM317 ohne Balancing ein 3er Pack zu 
laden ist FAHRLÄSSIG.

Und ob D2 als 100mA Diode wirklich ausreicht, lass ich mal offen, den 
Schaltplan hast du eh mit wenig Enthusiuasmus erstellt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.