mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik erste Ätzversuche, Erfahrungswerte zu den Abständen


Autor: Ben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe heute meine Ätzausrüstung bekommen bzw. zusammengebastelt. Jetzt 
habe ich ein kleines Layout mit einem ATTiny2313 erstellt und es sind 
einige Fragen zu den Leiterbahnen / Pads Abständen aufgekommen. 
Vielleicht könnt Ihr mit mit euren Erfahrungswerten weiterhelfen.

Wie groß macht Ihr eure Lötpads? Die Standardgröße scheint mit etwas 
klein bzw. befürchte ich das ich das ganze Pad beim Bohren zerstören 
könnte.

Welche Leiterbahnenbreite bzw. welchen Abstand zwischen den Leiterbahnen 
können problemlos geätzt werden? Das ist eine schwere Frage, die man 
wahrscheinlich nicht pauschal beantworten kann, aber ich suche einen 
Anfangswert mit dem ich mich an das Optimum herantasten kann. Meine 
Leiterbahnen sind 10mil breit, diese erscheinen mir aber etwas dünn.

Vielen Dank & Grüße
Ben

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Welche Leiterbahnenbreite bzw. welchen Abstand zwischen den Leiterbahnen
>können problemlos geätzt werden?

Problemlos sind <0,2mm drin.

Das entscheidende am Ätzvorgang ist der Film!

Etwas zu lange belichtet stört nicht, wenn der Film lichtdicht ist.

(Halte deine Vorlage gegen die Sonne. Wenn diese dann als dunkelgelber 
Kreis zu sehen ist, ist der Film ok. Aber bei den meisten wirst du 
keinen Unterschied haben)

Autor: Hanz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben schrieb:
> Wie groß macht Ihr eure Lötpads? Die Standardgröße scheint mit etwas
> klein bzw. befürchte ich das ich das ganze Pad beim Bohren zerstören
> könnte.

Da muss ich dir schon ein wenig zustimmen...da hatte ich anfangs auch 
immer ein kleines Problem mit dem Restring, der noch um das Loch war. Es 
geht zwar, aber es könnte mehr sein. Habe dann einige Bauteile in der 
.lbr (EAGLE) geöffnet und ein bisschen vergrößert.

Das hat auch nichts mit dem Belichten zu tun - da muss man ziemlich gut 
Bohren können. Ein Ständer :-) hilft dabei.

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias Lipinsky schrieb:
> Problemlos sind <0,2mm drin.

Stimmt, löten will man sowas aber nichtmehr, das gibt ständig 
Lötbrücken.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.