mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik OLED oder Laserprojektion auf Glasscheiben oder Folie


Autor: Hans Peta (sp3x)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich bin mich gerade am informieren was die Projektion von
Figuren/Bildern (ein,zwei oder dreifarbig) auf transparente
Hintergründe angeht.

Hat da einer schon Erfahrung?

Für mich ist vor Allem wichtig das der Hintergrund durchsichtig
ist. Quasie wie man es aus einem Flugzeugcockpit kennt.

Ich bin dabei auf die OLED Technik gestoßen wobei ich sagen muss
das das schon zu hochgegriffen zu sein scheint für das was ich vor habe
und offenbar auch noch nicht so frei erhältlich ist.

Wie gesagt, ein bis drei Farben reichen und es sollte relativ 
kostengünstig sein.

Kostengünstig verstehe ich unter 20cm*20cm für ca. 50€ alles andere
würde sich nicht lohnen für das was ich damit vor hab.

Danke für die Antworten

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"ich bin mich gerade am informieren" -> Nicht schlecht, Herr Gerhardt!

OLED sind frei erhältlich, aber durchsichtige Disps wohl nur schwer. 
Zudem müsstest du sie selbst ansteuern (nein, die kann man nicht direkt 
an HDMI anschließen) oder es würde teu(r)er.

Gibt es nicht schon Taschenprojektoren für 100€?

Mit 50€ wird das nichts!!!

Zudem kommt es sehr drauf an, wie die Umgebungshelligkeiten max sind.

Klaus.

Autor: Hans Peta (sp3x)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na da hat aber einer die Nase ganz weit oben.
Trotzdem danke für die Antwort Klaus Kleber.

Wollte ich die Displays nicht direkt/selber ansteuern würde
ich bei MediaMarkt nachfragen ob sie einen "Taschenprojektor" für mich 
haben.

Hat mich das "Flugzeugcockpit" so in der Glaubwürdigkeit runtergezogen 
das ich mir hier so eine unqualifizierte Antwort reinziehen muss?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arcel Nachname schrieb:
> Für mich ist vor Allem wichtig das der Hintergrund durchsichtig
> ist. Quasie wie man es aus einem Flugzeugcockpit kennt.

Könnte es sein, daß Du sogenannte "HUDs" (head-up display) meinst, bei 
denen der Inhalt seitlich auf die Cockpitscheiben projiziert wird?

So etwas funktioniert nur, wenn aus wohldefinierter Richtung auf die 
Scheibe gesehen wird, was bei einem Piloten im Sitz der Fall ist, aber 
nicht bei jemandem, der in seiner Wohnung herumläuft.

Die Technik ist recht einfach, ein helles Display wird durch eine 
Linsenoptik schräg auf die Cockpitscheibe projiziert.

Auf http://en.wikipedia.org/wiki/Head-up_display ist eine Zeichnung 
einer schon ziemlich alten Umsetzung zu sehen:

http://en.wikipedia.org/wiki/File:Revi_C12-A.jpg

6 ist hier die Scheibe, auf die projiziert wird, und oberhalb der Lampe 
18 befindet sich an der Stelle 16 das zu projizierende. Hier wäre das 
Display einzubauen, und die Lampe und das ganze Geraffel 18..30 können 
weggelassen werden.

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...tjha, würdest du - aber für 50€ wird das halt nix :)

was spricht gg die optische lösung des HUD? da kannst du die 0815 oleds 
nutzen, zu denen es sicher auch libs im netz gibt.

ob man ggf auch an durchsichtige oleds kommt, müsstest du mal bei den 
einschlägigen quellen für displays erforschen - aber mit 20x20 wird das 
eh nichts (vor allem abermals nicht für 50€).

also, du musst dir alternativen einfallen lassen oder die cheffin 
nochmal nach mehr taschengeld fragen :)

Klaus.

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf eine (wirklich) transparente Scheibe kann man Nichts projizieren. 
Zur Projektion gehört zwingend eine diffuse Re- oder Transmission, damit 
es etwas gibt, was du lokalisieren bzw. worauf dein Auge scharfstellen 
kann.
Headup-Displays und arbeiten mit (teilweiser) Spiegelung, was dagegen 
sehr gut mit transparenten Scheiben funktioniert ... Bei Flugzeugen und 
manchen Auto befindet sich einfach ein wagerecht liegender Bildschirm 
oben auf dem Armaturenbrett vor der Cockpitscheibe. Dessen Bild sieht 
man als Spiegelung, wenn man geradeaus nach vorne guckt.

Frank

Autor: Hans Peta (sp3x)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antwort Rufus. Das hat mir schon eher geholfen.
Das was ich mir basteln will ist fürs Auto gedacht.
Der Begriff HUD ist der der mich auch bei Google weiterbringen dürfte
und mir bisher nicht in den Sinn kam ;)

Das mit dem Projektor dürfte relativ schwer umzusetzen sein auch
da die Frontscheibe im Auto eine Wölbung hat, nicht zu Letzt
auch weil ich einfach noch zu unerfahren bin auf dem Gebiet.

Naja ich google mich mal durch das befriedigt dann auch Leute wie
den hoch geschätzten Klaus Kleber.

Autor: Hans Peta (sp3x)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf die Idee bin ich noch garnicht gekommen.
Ein simpler LCD mit ordentlicher Beleuchtung der ins Armaturenbrett 
eingearbeitet ist. Da muss ich mir nurnoch Gedanken machen wie ich das
mit einer Linse relativ einfach vergrößern kann.
Nach Außen hin dürfte zumindest direkt auf Augenhöhe der entgegen-
kommenden Fahrer nichts von der -Spiegelung- zu sehen sein um
da schonmal unnötigen Stress zu vermeiden.

Danke

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.