mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Verstärkertheorie: AC Verstärker (Single Supply)


Autor: Mücke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wenn ich einen AC Verstärker mit Verstärkung v=+100 und oberer (100Hz) 
und unterer Grenzfrequenz (10kHz), dann wähle ich zuerst mal den Typ, 
natürlich nicht invertierender Verstärker mit Single Supply Anschluss. 
(GBW, SLR seien gegeben, OpAmp sei Rail to Rail fähig)

Was mir jetzt aber nicht eingeht ist wie ich die Grenzfrequenzen 
festlege? Im Tietze Schenk bei Frequenzgangkorrektur (5.2.7) steht zwar 
etwas von fg1, fg2 und dann noch fg3. (Ist fg1 und fg2 die "untere" und 
"obere" Grenzfrequenz?) Aber es ist irgendwie nicht ersichtlich wo 
dieses C in der Schaltung hinkommt (?) bzw. wie man beide Frequenzen in 
die Schaltung "hineinverwurstet". Es sind schöne Bodediagramme drin, 
aber ich sehe keine Schaltung in der das C ersichtlich wäre. Mit der 
Korrektur ändert sich ja auch wieder meine Verstärkung oder?

Sprich A = 1 + R2/R1 --> R2/R1 = 99 stimmt dann nicht mehr oder?

Irgendwie versteh ich nur Bahnhof. :( Und google findet zwar viele 
Themen, aber kein "vorgekautes" Beispiel welches ich gerne hätte.

Danke für Hinweise.

Autor: Mücke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Natürlich umgekehrt, obere fg ist 10khz und untere ist 100Hz. Sorry!

Autor: Gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
das C trennt den Eingangsanschluss von der Schaltung.
siehe z.B.

http://de.wikipedia.org/wiki/Verst%C3%A4rker_(Elektrotechnik)

Das ist zwar ein Transistorverstärker ist aber egal.

Die untere Grenzfrequenz tangiert hier das C. Das C muss so gross sein, 
dass es bei deiner unteren Grenzfrequenz den Pegel nicht reduziert. Bei 
10kHz ist das kein Problem. Nimm z.B. 10uF wie in dem Beispiel, oder 
rechne es dir aus. Dazu brauchst du aber den Eingangswiderstand deiner 
Schaltung.

Gerhard

Autor: Mücke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Hilfe.

Und wie verfahre ich mit der oberen Grenzfrequenz? Das C am Eingang 
regelt die untere Grenzfrequenz, brauche ich für die obere noch ein C?

Autor: Gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

100kHz sind für einen OP eigentlich noch kein Problem. Und mehr als 
Verstärken kann er nicht. Wenn du weit von dem spezifizierten "Gain 
Bandwidth Product" weg bleibst und die "Slew rate" (grosse Signale) 
nicht tangierst, brauchst du bei einem modernen OP nix machen. 
Problematisch sind nur "ältere Modelle" die am Eingang eine große 
kapazitive Last darstellen.

Gerhard

Autor: Udo Schmitt (urschmitt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mücke schrieb:
> natürlich nicht invertierender Verstärker mit Single Supply Anschluss

Interessant wird es wenn Du mit single Supply eine Wechselspannung 
verstärken willst. Dazu brauchst Du dann aber eine virtuelle Masse.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.