mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Ceranfeld schaltet nicht ab


Autor: ceran (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Gemeinde.

Seit einiger Zeit schaltet eine Ceran-Platte von meinem E-Herd nicht 
mehr ab. Ich hab mir gedacht, dass da evtl. lediglich ein Thermostat 
o.ä. defekt ist.
Ich habe den Herd einmal aufgeschraubt. Die Fotos seht ihr im Anhang. 
Wie ihr sehen könnt, sind das leider kompakte Module.

Auf dem defekten Modul steht:
   CERAMSPEED MODEL 215T7-L3721D
   WATTS 1800(900) Volts 230~
   1909 240800M 1TH140-62118-001


Ich gehe mal davon aus, dass in diesen Modulen das Thermostat versteckt 
ist.

Hat da jemand Erfahrung mit solchen Modulen und weiß näheres?

: Verschoben durch Moderator
Autor: Michael S. (Firma: electro-tester) (michael0307)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

da ist nur ein Übertemp-Schutz vorhanden. Wenn die
Ceran-Platte nicht mehr ausgeht liegt es am Schalter.

Die Reglung erfolg nämlich im Schalter. ;)

Grüße...

Autor: Löwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

eine Bitte vorweg: Nenne das Ding wirklich nur "Ceranfeld", wenn auch 
wirklich "Ceran" drin bzw. drauf ist. Ein anderes Forum hatte deswegen 
schon nette Probleme bekommen. Für den Hersteller ist das zwar absolute 
Anti-Werbung, die Gedankengänge mancher Anzugträger muss man aber nicht 
verstehen.

Zum Thema: IMHO ist das eigentliche Thermostat nicht im Modul bzw. 
Heizelement versteckt.
Oder anders gesagt: So ein E-Herd hat meistens kein Thermostat.

Es ist heutzutage meist ein Energieregler verbaut. Über ein Bimetall mit 
einer Heizwendel wird dort quasi eine langsame PWM erzeugt. (Ca. 20 
Sekunden Takt).
Alternativ dazu gibt es auch die Siebentaktschaltung, bei der werden 
Teile des Heizelements je nach Stufe in Reihe oder parallel geschaltet 
und so die Leistung variiert.

Auf dem ersten Bild ist die Rückseite der Frontplatte zu sehen. Die 
rotbraunen Blöcke mit den Steckanschlüssen beherbergen diese 
Energieregler bzw. Schalter.
Schau dir diesen Teil mal genauer an, eventuell ist so ein Regler kaputt 
gegangen.
Verschweißte Kontakte oder ein defektes Bimetall können hier die Ursache 
sein. Wenn es noch Ersatzteile gibt, wäre es am einfachsten den Regler 
zu tauschen.

Mehr zu dem Thema findest du auch hier: http://www.herd.josefscholz.de/

Autor: ceran (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Danke schon mal für die nützlichen Tipps. Ich werde mir morgen die 
Schalter noch einmal genauer anschauen.

Löwe schrieb:
> eine Bitte vorweg: Nenne das Ding wirklich nur "Ceranfeld", wenn auch
> wirklich "Ceran" drin bzw. drauf ist. Ein anderes Forum hatte deswegen
> schon nette Probleme bekommen. Für den Hersteller ist das zwar absolute
> Anti-Werbung, die Gedankengänge mancher Anzugträger muss man aber nicht
> verstehen.

Es ist ein E-Herd von Bosch mit einem Ceranfeld von Schott und es steht 
auch CERAN® drauf. Sollte also alles ok sein.

Autor: ceran (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach langer Dienstreise bin ich wieder einmal dazu gekommen, das Problem 
in Angriff zu nehmen.
Im Anhang seht ihr die entsprechenden Energieregler.
Der defekte Energieregler ist der rechte. Jetzt hab ich gesehen, dass 
der rechte und der zweite von links identisch zu sein scheinen. Der 
zweite von links ist für die hintere linke Herdplatte zuständig - das 
ist bei mir die mit dem vergrößerten Ceranfeld für den Bräter.
Übergangsweise hab ich mir gedacht, dass ich da einfach die Regler 
umstecke. Dann stimmen zwar die Knöpfe nicht mehr, aber die wichtigste 
Herdplatte würde wieder gehen.

Ist das so erst einmal möglich?

Wenn jemand von euch einen entsprechenden Reglerblock zum Verkauf übrig 
hat oder eine gute Adresse für Ersatzteile kennt, wäre ich für Tipps 
sehr dankbar!!!

Autor: eProfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Google bedienen kannst Du ?
Suche nach dem aufgedruckten yh60-150 ergibt 16000 Treffer.
Neu ca. 150 Taler.
bei ebuy sind etliche drin, z.B. gebraucht 50,00: 280630166489

Evtl. kann man einzelnen defekten Regler ausbauen und tauschen?

Autor: Heizer (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Energieregler?
das sind Schalter, je nach Leistung gehen von dort mehr oder weniger 
Aderleitungen weg.
Da die Schalter offen sind kann man auch daran messen, ob eventuell 
Kontakte defekt sind. Die Kontakte liegen unter den kleinen runden 
Dellen/Vertiefungen in den Messingstanzteilen neben den 
Drahtanschlüssen, dort schalten die federnden Kontaktzungen des 
Schaltwalzenachse.
Richtig geregelt wird nur in dem Heiztopf, wie im Bild ceranfeld2.jpg zu 
sehen.

Autor: Heizer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab es vielleicht anders verstanden.
Schaltet er nicht mehr ab, wenn die Kochstelle auf Position "0" (Null) 
des Drehschalters steht, oder ist damit jegliche Zwischenstellung 
gemeint (z.B. Stufe 6)?

 > Seit einiger Zeit schaltet eine Ceran-Platte von meinem E-Herd
 > nicht mehr ab.

Autor: ceran (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eProfi schrieb:
> Google bedienen kannst Du ?
>
> Suche nach dem aufgedruckten yh60-150 ergibt 16000 Treffer.
> Neu ca. 150 Taler.
> bei ebuy sind etliche drin, z.B. gebraucht 50,00: 280630166489
> Evtl. kann man einzelnen defekten Regler ausbauen und tauschen?

Lies dir meinen Beitrag genau durch, bevor du pampig wirst. Ich kann 
Google bedienen und hab auch etliche Angebote gefunden. Es ändert aber 
nichts an der Frage, ob evtl. jemand solch ein Teil hat oder einen 
günstigen Vertrieb in der seine Nähe kennt. Siehe:

ceran schrieb:
> Wenn jemand von euch einen entsprechenden Reglerblock zum Verkauf übrig
>
> hat oder eine gute Adresse für Ersatzteile kennt, wäre ich für Tipps
>
> sehr dankbar!!!

Ich hatte auch schon einen günstigen bestellt, der war aber leider nicth 
mehr lieferbar.


@Heizer:
Ich meine das so, dass das Ceranfeld bei jeglicher Stellung voll heizt. 
Also wenn ich z.B. auf 5 stelle, wird geheizt bis zum geht nicht mehr. 
Entsprechend sieht dann auch das Essen aus...

Autor: Sepp (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Michael hat recht, die Regelung erfolgt "im Schalter".

Bei meinem E-Herd trat der gleiche Fehler auf. Die
Ausgetauschte Schaltereinheit habe ich mir natürlich angesehen.

Die Regelung ist ganz simpel aufgebaut:
Ein Bimetall das durch den durchfließenden Strom erwärmt wird
mach eine sehr langsame (< 1Hz) PWM. Die Schalterstellung
verändert über eine Nocke den Bimetallschalter, das war es schon.

Ich würde nur das Originalaustauschteil des Herstellers einbauen
weil das auf die Kochfelder eingestellt ist.

Habe damals auch so 150,0 EUR für das Ersatzteil beim
Herdlieferanten, ein Elektrogeschaäft in der Nähe bezahlt.
(incl. Austausch auf Kulanz, weil kurz zuvor Garantie abgelaufen war)

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich würde nur das Originalaustauschteil des Herstellers einbauen
> weil das auf die Kochfelder eingestellt ist.

> Habe damals auch so 150,0 EUR für das Ersatzteil beim
> Herdlieferanten, ein Elektrogeschaäft in der Nähe bezahlt.

Hättest du nicht das Originalaustauschteil des Herstellers eingebaut,
sondern das Teil vom Originalhersteller bei dem auch dein Hersteller
einkaufte, dann wärst du mit 25 EUR ausgekommen.

Es gibt nämlich nur ganz wenige Hersteller, Ego, Ego, Ego und Ego,
die Energieregler bauen, die in deinem Gerät stecken, und alle auf
dem Schwarzmarkt, äh, Ersatzteilmarkt angebotenen sind genau dieselben.

Autor: michi_b (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hy,
trägt zwar nicht zur Hilfe des Problems bei ist aber sicher interessant.

http://www.haerting.de/de/3_lawraw/aktuell/index.p...

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Fragesteller

schau mal nach, ob NEDIS dein Ersatzteil hat. Falls ja, kann ich dir da 
mal den GH-Preis dafür raussuchen. Ich hab die Schalter für günstiger 
als 150 Euronen im Hinterkopf

Autor: ceran (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Hättest du nicht das Originalaustauschteil des Herstellers eingebaut,
> sondern das Teil vom Originalhersteller bei dem auch dein Hersteller
> einkaufte, dann wärst du mit 25 EUR ausgekommen.
> Es gibt nämlich nur ganz wenige Hersteller, Ego, Ego, Ego und Ego,
> die Energieregler bauen, die in deinem Gerät stecken, und alle auf
> dem Schwarzmarkt, äh, Ersatzteilmarkt angebotenen sind genau dieselben.

Aber woher weiss man, welcher der richtige ist. Es ist ja nur die Nummer 
von Bosch/Siemens aufgedruckt. Da kostet das Ersatzteil dann eben leider 
100€-150€.

Wegstaben Verbuchsler schrieb:
> schau mal nach, ob NEDIS dein Ersatzteil hat. Falls ja, kann ich dir da
> mal den GH-Preis dafür raussuchen. Ich hab die Schalter für günstiger
> als 150 Euronen im Hinterkopf

Ich habe es bei NEDIS nicht gefunden.
Ich werde in den nächsten Tagen einmal versuch die Wertstoffhöfe in 
meiner Umgebung abzuklappern. Ich werde auf jeden fall keine 150€ für 
ein Ersatzteil ausgeben. Da bekomm ich ja schon wieder einen "fast" 
neuen Herd.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann geh mal zu diesem Fach-forum:

www.teamhack.de

Autor: ceran (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andrew Taylor schrieb:
> Dann geh mal zu diesem Fach-forum:
> www.teamhack.de

Danke:
http://www.teamhack.de/download/BSH_Herd_einloeten...

Jetz brauch ich nur noch den einen Bi-Metallregler. Der kostet so um die 
35€. Ist schon mal ein Fortschritt^^

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich habe es bei NEDIS nicht gefunden.

gar nichts, oder nur nicht dein Modell?

Nedis 1002290 könnte eventuell passen

Autor: ceran (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstaben Verbuchsler schrieb:
> gar nichts, oder nur nicht dein Modell?
> Nedis 1002290 könnte eventuell passen

Kannst du mir mal bitte einen Link schicken?
Ich finde ja noch nicht einmal deine Artikelnummer...

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Kannst du mir mal bitte einen Link schicken?

www.nedis.de -> Katalog -> Ersatzteile und Service -> Herd Ersatzteile 
-> Schalter

> Ich finde ja noch nicht einmal deine Artikelnummer...

sorry, falsche Nummer rausgeschnibbelt

die richtige Nummer ist W4-41109

Autor: Docker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,
falls noch Aktuell, habe bei meinem Herd die Sache gerade repariert.

Reglereinheit ausbauen, an der unterseite sind die Plättchen für die
aufheizung der BImetal Schalter zu sehen ca. 1 cm Silbern.
Diese sind mit einem kleinen Draht mit der Kontaktbahn verbunden 
(Eingeklemmt) dieses war bei mir das Problem, dort gab es 
Kontaktschwierigkeiten.Ich habe die kleine Klammer etwas fester gedrückt 
und schon hatte das Heizelement wieder Kontakt.

Hoffe es hilft

Gruß
Docker

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Der Tipp mit dem Bimetall-Plättchen war Super, hätte sonst bei 3 Reglern 
für nen neuen Herd gereicht

Autor: Linüx (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Olaf schrieb:
> Der Tipp mit dem Bimetall-Plättchen war Super, hätte sonst bei 3 Reglern
> für nen neuen Herd gereicht

Sagmal denkst du im Leben eigentlich auch mal nach. Dieser Beitrag 
bringt genau 0,000000000000000000000000000000000000 und holt bloß wieder 
einen alten Thread aus der Versenkung heraus. So macht man das Forum 
völlig unlesbar. Kennst du diesen Text aus dem Anhang?

DER STEHT NICHT UMSONST DA !!!!

Autor: Lyn Chiau (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Linüx schrieb:
> Dieser Beitrag bringt genau 0,000000000000000000000000000000000000
Das gilt für deinen Beitrag mindestens genauso.

Es ist doch anscheinend, auch zwei Jahre nach Eröffnung des Threads, ein 
aktuelles Thema und ein nicht nur in Einzelfällen auftretender Fehler.

Wozu also das Geschimpfe ...

Autor: Michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Linüx, verkaufst du Ersatzteile für Herde?

Autor: vn nn (wefwef_s)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Linüx schrieb:
> Dieser Beitrag
> bringt genau 0,000000000000000000000000000000000000

Im Gegensatz zu deinem durchaus. Zukünftige Leser erkennen daran, dass 
der Tipp auch wirklich Sinn macht.

Autor: Hans Wagner (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Betr.: Einbauherd Siemens Typ.HTHE 23 E.Nr. HE230522/01 FD8602
       bzw. Ceranfeld Type HTEK73  FD 8602 01684 E-Nr. EA730501 /01
       An vorgenanntem Ceranfeld schalte die beiden linken Platten nicht 
ab
       bzw. sie regeln nicht mehr .
       Mein Frage
       Kann der Fehler am Energieregler Zweierblock links liegen ,
       oder an den Temparaturregler an den Heizplatten ?
       Wenn ja :" Wo kann ich die Ersatzteile kaufen ?
       Für ein Hilfe ( Mitteilung ) würde ich mich freuen .
       Im voraus vielen Dank und freundlichen Güßen aus Köln
        Hans Wagner Elektromeister in Ruh

Autor: Gekomac (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie Docker schon am 11.3.2011 schrieb, liegt meist ein Kontaktproblem 
mit der Stromführung zur Heizung des Bimetalls vor, wenn der Regler 
nicht mehr abschaltet. Hier bei unserem Herd war es so, dass nicht wie 
bei Docker der Quetschkontakt der Anschlussfahne an der Kontaktbahn, 
sondern am anderen Ende die beiden kleinen blanken Federzungen direkt 
auf dem Bimetall keinen Kontakt machten! Einfach etwas Kontaktspray 
drauf und dann mit einem kleinen Schraubenzieher oder Pinzette die ganze 
blanke Kontaktbrücke mit den beiden eingestanzten Federzungen ein 
paarmal seitlich hin- und herbewegen, so dass sie auf dem Bimetall 
kratzen, das war´s dann hoffentlich für alle Zeiten, wenn man einen 
Kontaktspray nimmt, der einen gewissen Schutzfilm hinterlässt. Meine 
schon, dass das wohl eine weiterführende Info ist, auch nach der langen 
Zeit noch. Vielleicht hat Docker gar kein Problem an dem Quetschkontakt 
gehabt, sondern auch oben auf dem Bimetall, aber durch das Bewegen der 
Sache hat es auf dem Bimetall etwas gekratzt, was schon gereicht hat...

Autor: Ed (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für das Herauskramen dieses alten Threads. Hat mir grad echt 
weitergeholfen!
Übrigens.... Jehova Jehova Ceranfeld Ceranfeld Jehova !

Autor: schon einmal gemacht (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Für die Regler gibt es Reparatursätze. Es wird nur der Binet all 
schaltet ausgetauscht.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Schon mal gemacht stammelte:

>Es wird nur der Binet all schaltet ausgetauscht.

Der Bimetallschalter reicht auch.

MfG Paul

Autor: schon einmal gemacht (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Paul Baumann schrieb:
> Schon mal gemacht stammelte:
>
> Es wird nur der Binet all schaltet ausgetauscht.
>
> Der Bimetallschalter reicht auch.
>
> MfG Paul

Das habe ich geschrieben. Das komische Worträtsel verdanken wir Gurgels 
Eingabehilfe für Android.

Eine Anleitung liegt dem Ersatzteil bei und kann bestimmt bei teamhack 
geladen werden.

Autor: Ploppy8888 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte grade das selbe Problem, natürlich das Ding aufgeschraubt um mir 
die Ersatzteilnummer aufzuschreiben, dabei entdeckte ich am Regler eine 
winzige Einstellschraube 1 mm Inbus, mit einer halben Drehung entgegen 
dem Uhrzeigersinn war der Regler nachgestellt und die Herdplatte scheint 
jetzt sogar genauer als vorher geregelt zu sein. Weiss nicht ob solche 
Einstellschräubchen an allen EGO Reglern vorhanden sind, könnte aber 
sinnvoll sein, um den Kontaktverschleiss im Lauf der Zeit ausgleichen zu 
können.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.