mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung [Linux] VSP wie geht das?


Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe einen FT232Rl hier, der wird von Linux ja direkt als Serieller 
Anschluss eingebunden (und wird dann von mir per Terminal ausgelesen)...
Wie geht das jetz?

PS: Ich hab schon gegoogled aber nix gefunden...

Autor: hro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein aktuelles Linux sollte den Treiber dabei haben.
Dann erscheint ein Eintrag unter /dev als ttyUSB0
-> also /dev/ttyUSB0

Damit kannst Du den seriellen Port direkt ansprechen, wie eine COM1 
unter Windoofs.
Falls Du nur eine Nr. der seriellen Schnittstelle in Deinem Programm 
angeben kannst, dann kannst Du Dir einen Link setzen, z.B. ttyS8 -> 
ttyUSB0.

Gruss hro

Autor: tz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder per udev benamen.

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sry das ich mich so unklar ausgedrückt hab, aber ich meinte eigtl, wie 
das softwareseitig ging...

Autor: Imon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max schrieb:
> Sry das ich mich so unklar ausgedrückt hab, aber ich meinte eigtl, wie
> das softwareseitig ging...
>

Bei Unix/Linux Artigen Betriebsystemen, gilt die Aussage alles ist eine 
Datei ( Okay in der Praxis nicht immer, aber das ist die Grund 
Überlegung).

Das heißt alles was du machen musst ist den device node /dev/ttyUSB0 mit 
open zu öffnen ( Wichtig in den Flags muss O_RDWR|O_NOCTTY ) mit 
angegeben werden. Dann am besten mit  tcgetattr die Aktuellen 
Einstellungen speichern
an deine Anforderungen an passen und ändern mit  tcsetattr. Nun kannst 
du mit read und write auf die Serielle Daten schicken. wenn du fertig 
bist Orginale werte die du mit tcgetattr gespeichert hast 
zurückschrieben ( das gehört einfach zum guten Ton wieder aufzuräumen) 
und mit close die Serielle freigeben.

die für die Feinheiten der Seriellen Programmierung unter linux gibt es 
übrings Dieses Howto

http://tldp.org/HOWTO/Serial-Programming-HOWTO/

Siehe es dir an dannach sollte es hoffentlich klar sein was zu tun ist.

Autor: Rolf Magnus (rmagnus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max schrieb:
> PS: Ich hab schon gegoogled aber nix gefunden...

wie hast du das hinbekommen?
http://www.google.com/search?q=linux+serial+port

Autor: Robin H. (Firma: vkl) (4klee)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Ich empfehle
Was immer du da rausbekommen willst:

zum testen was bei der schnittstelle ankommt
terminet programm genannt minicom!

desweiteren
setserial damit kannst du die schnittstelle konfigurieren

Wenn das ding über die schnittstelle dauernd daten schickt könntest du 
diese
mittels Befehl (su user oder entsprechende Berechtigungen) cat 
/dev/ttyUSB0 (die Schnittstelle) auslesen zum testen danach 
weiterschauen

Autor: Maik Geßner (maik81ftl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ähmmm Max! mal eine Frage, bezieht sich deine Frage eher darauf, wie du 
den FT323 direkte bespielen kannst? also aufgaben zuweisen, wie unter 
windoof mit MProg?

wenn ja, dann schließ ich mich mal der Frage an.

wenn du allerdings diese Frage aus der seite stellst, wie du diese nun 
aus einem deiner Programme ansprechen kannst, muß ich passen leider, da 
ich mich selber erst mal via lazarus reinarbeiten will.

lg Maik

Autor: Juergen Roeck (stumpjumper)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
minicom wie von 4klee beschrieben oder

cat /dev/ttyUSB0

das hilft um einfach mal nur zu schauen ob Daten ankommen.
Das funktioniert natürlich nur wenn da ASCII Daten reinkommen, falls es 
binärdaten ankommen sieht man eben ein bischen Datenmüll aber man weiss 
zumindest dass was ankommt.

Alles weiter wie "open" etc. wurde oben schon geschrieben.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.