mikrocontroller.net

Forum: Platinen KiCad: Nicht verbundenes Pad


Autor: Mike (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe eine Leiterplatte mit KiCad erstellt, allerdings bekomme ich 
beim DRC immer den Fehler, dass PAD4 nicht verbunden sein soll. Aber das 
Pad ist verbunden, siehe Bild. Woran kann das liegen? Was kann ich 
dagegen machen?
Auch alle anderen +3V3 Verbindungen sind da, es liegt also nur an diesen 
Pad.

Autor: Matthias K. (matthiask)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuch mal:
Bearbeiten / Aufräumen von Leiterbahnen und Durchkontaktierungen.

oder im Netzlistendialog: Neuaufbau der Konnektivität auf Platine

Autor: Michael H. (overthere)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
bei mir passiert das manchmal auch. Einfachste Lösung: Leiterbahn 
löschen und neu zeichnen. Wenn das nicht funktioniert, schrei bitte 
nochmal...

Autor: hp-freund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die horizontale Leiterbahn ist vermutlich an einem der (dichten) 
Rasterpunkte gefangen und nicht am Pad Fang...

Autor: Bernd Wiebus (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael H.


> bei mir passiert das manchmal auch. Einfachste Lösung: Leiterbahn
> löschen und neu zeichnen.

Richtig.

> Wenn das nicht funktioniert, schrei bitte
> nochmal...

Hartnäckige Fälle entstehen oft dadurch, das tatsächlich ein 
unangeschlossenes Pad existiert.....exakt "unter" dem angeschlossenen.
In dem Falle mit dem Moduleditor das betreffende Modul bearbeiten, und 
mal
an der verdächtigen Stelle Alle Pads bis zum Boden weglöschen. ;-)
Anschliessend ein einzelnes Pad neu an der Stelle setzten, und mit den 
passenden Werten (Padnummer und Name) und Eigenschaften versehen. Diese 
Werte also besser vorher notieren....

Wenn die Padnummer nicht zur Pinnummer aus der Symbolbibliothek passt 
(darüber hängen sie zusammen), hast u.U. das umgekehrte Problem: Du 
kannst sie nicht verbinden. ;-)

Hinweis: Gleiche Padnummern werden von KiCAD als zum gleichen Potential 
gehörig erkannt (Was in Energietechnik und HF-Technik oft sehr nützlich 
ist). Wenn Du mit Copy + Paste Pads erstellst, und dabei Mist baust, 
liegen zwei Pads mit gleicher Nummer exakt aufeinander. Eins schliesst 
Du an, das andere wird Dir angemeckert.....mit der Nummer, die
Du gerade angeschlossen hast. ;-)

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic

http://www.dl0dg.de

Autor: Guido (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd Wiebus schrieb:
> Hinweis: Gleiche Padnummern werden von KiCAD als zum gleichen Potential
> gehörig erkannt (Was in Energietechnik und HF-Technik oft sehr nützlich
> ist). Wenn Du mit Copy + Paste Pads erstellst, und dabei Mist baust,
> liegen zwei Pads mit gleicher Nummer exakt aufeinander.

Und die CNC-Maschine bohrt sie sogar doppelt, passiert also auch
anderen. ;-)

Autor: Bernd Wiebus (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Guido.

>> Wenn Du mit Copy + Paste Pads erstellst, und dabei Mist baust,
>> liegen zwei Pads mit gleicher Nummer exakt aufeinander.
> Und die CNC-Maschine bohrt sie sogar doppelt, passiert also auch
> anderen. ;-)

Soweit hatte ich jetzt noch gar nicht gedacht. Aber nette Idee für die 
Zukunft für mein Gerber+Drillfile-Projekt. Drillfile auf doppelte
Löcher untersuchen. Warnung rauschmeissen, und auf Wunsch alle oder 
einzelne löschen.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic

http://www.dl0dg.de

Autor: Peter Schwarzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich kapere mal diesen Thread, denn ich habe exakt das gleiche Problem. 
Ich habe alle beschriebenen Hinweise (Leitung löschen und neu zeichnen, 
Leiterbahnen aufräumen, Bauteil editieren und eine weitere Strippe zu 
einem anderen Punkt mit gleichem Potential gezogen) befolgt, aber es hat 
nichts geholfen. Wenn ich das Bauteil ziehe, bleibt die Leiterbahn am 
Pad dran, sie sollte also eigentlich daran fest sein.

Ich schreie also mal laut, in der Hoffnung, dass jemand noch einen Tipp 
für mich hat. Bei den Bauteilen handelt es sich um die SM0805 aus der 
KiCAD-eigenen Bibliothek. Ich habe einige hundert von denen in der 
Schaltung und nur bei diesen zweien gibt es Probleme.

Was würde schlimmstenfalls passieren? Mit welchen Problemen sind beim 
Leiterplattenhersteller bei der Maskenerstellung zu rechnen, wenn der 
Fehler nicht behoben wird?

Gruß
Peter

Autor: J-H V. (artabanos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Schwarzer schrieb:

> Was würde schlimmstenfalls passieren? Mit welchen Problemen sind beim
> Leiterplattenhersteller bei der Maskenerstellung zu rechnen, wenn der
> Fehler nicht behoben wird?


Wahrscheinlich gar nichts. Der Fertiger bekommt davon ja gar nichts mit, 
da die Netze/Netzlinien gar nicht an ihn übermittelt werden. Schau Dir 
am Ende die Gerber-Files an dieser Stelle genau an. Wenn dort die 
Verbindung zu sehen ist, dann wird das auch genau so vom Fertiger 
gefertigt.

Aber eigentlich kann man den Fehler immer irgendwie beheben.

Autor: TM FW (p_richner)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuche es mit kleineren Rastereinstellungen.
Sonst lösche mal die Bauteile und lies die Netzliste wieder ein. Könnte 
sein, dass dann das Problem behoben ist.

Ein gutes Tool, um doppelter Leiterbahnen zu erkennen ist GC-prevue.
http://www.graphicode.com/GC-Prevue_Gerber_Viewer
Mit diesem können alle Lagen einzeln angeschaut werden und es zeigt jede 
Verbindung an, die gemacht ist, D.h., man sieht auch 
Leiterbahnen-"reste", die nicht vollständig gelöscht wurden.

MfG

Autor: Peter Schwarzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Problem gefunden und behoben:
An einer anderen Stelle im Plan war eine Leitung unterbrochen, sodass 
ein ganzer Zweig nicht kontaktiert war. Interessanterweise hat er aber 
nur einen Fehler für diese beiden Pads ausgegeben, obwohl noch mehr 
Pads, auch von anderen Komponenten, betroffen waren.

Gruß
Peter

Autor: Sven B. (scummos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manchmal sind die Warnungen bei sowas etwas unintuitiv, das hatte ich 
auch schon. Deshalb lohnt es sich auch, die immer alle zu beheben :)

Autor: Bernd Wiebus (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter.

Peter Schwarzer schrieb:

> Problem gefunden und behoben:
> An einer anderen Stelle im Plan war eine Leitung unterbrochen, sodass
> ein ganzer Zweig nicht kontaktiert war. Interessanterweise hat er aber
> nur einen Fehler für diese beiden Pads ausgegeben, obwohl noch mehr
> Pads, auch von anderen Komponenten, betroffen waren.

Das hat seinen Grund in der Struktur der Netzliste bzw. wie Du die 
Leiterbahnen gezogen hast.

Standartmäßig wird in der Netzliste immer nur eine Punkt zu Punkt 
Verbindung eingetragen, und es wird halt nur darauf getestet, ob diese 
Punkt zu Punkt Verbindungen bestehen.
Dabei spielt dann auch die Reihenfolge des Zeichnens eine Rolle.

Ich habe das noch nicht ausprobiert, aber es könnte sein, dass das 
Ergebnis des Tests an der Stelle ein anderes ist, wenn Du dort mit einem 
Label einen Potentialnahmen vergibst, weil dann zu diesem Potential 
getestet wird......aber das ist jetzt nur geraten.


Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.dl0dg.de

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.