mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Nicht-Technisches-Zweitstudium


Autor: Lisa S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Weg, nach dem Studium zum Ingenieur, ein BWL Studium zu absolvieren 
und so zu Versuchen in die Führungsebene hineinzukommen, ist uns ja 
allen bekannt.



Ein anderer Werdegang:

Ingenieursstudium -> Rechtsstudium

Der gute Herr, ist spezialisiert auf Patente (die genaue Institution, 
ist mir leider entfallen)


Kennt ihr andere nicht-Technische Studiengänge/Aus- oder 
Weiterbildungen, die auch zu einem Vernünftigen Berufsbild nach 
Beendigung führen?

Wäre ganz schön, wenn dazu jeweils Beispiele gennant würden könnten!

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Definiere
> Vernünftigen Berufsbild

Autor: Marc2410 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Natürlich passt zu einem Ing ganz gut ein MBA von einer renommierten 
Universität.. evtl Frankfurt?

Autor: Heinrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MBA würde ich auch empfehlen -

Autor: Lisa S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Floh schrieb:
> Definiere
>> Vernünftigen Berufsbild

Ich könnte z.B. Mechatronik studieren und meinen Meister als Frisör 
machen. Würde dann ganz genau wissen, wie mein Rasierer funktioniert, 
aber ob mich das weiter bringt!?

Autor: Heinrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lisa S. schrieb:
> Ich könnte z.B. Mechatronik studieren und meinen Meister als Frisör
> machen. Würde dann ganz genau wissen, wie mein Rasierer funktioniert,
> aber ob mich das weiter bringt!?

Bei dem Maß an Zynismus musst du deinen Weg vermutlich selbst finden.

Also entspann dich mal J...

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lisa S. schrieb:
> Ich könnte z.B. Mechatronik studieren und meinen Meister als Frisör
> machen.

Studier irgendwas und sattel um auf Politiker. So kriegst du einen 
sicheren Job, sehr gute Bezahlung und Pension, ohne dass du zwingend 
Ahnung haben musst.
siehe z.B. Angie, Ilse...

Autor: Marx W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marc2410 schrieb:
> Natürlich passt zu einem Ing ganz gut ein MBA von einer renommierten
>
> Universität.. evtl Frankfurt?

Mal ehrlich, MBA ist für alle Nichtwirtschaftswissenschaftler 
vorgesehen, also Sozialpädagogen, Juristen, Theologen, Historikern etc. 
.... Ing. und Naturwissenschaftlern.
Die guten MBA-Programme kosten min. 30000-50000 €, die 08/15 MBA`s in 
Deutschland sind nur zusammengeflickte Dinger.
Wenn WiWi-Weiterbildung als Ing. dann aber gefälligst als 
Aufbaustudiengang Wirtschaftsingenieurwesen, da wird schon aufgrund des 
mathematischen Hintergrund mehr verlangt!
Also MBA nur an sehr guten Hochschulen (die zu finden ist allerdings die 
Kunst!) oder dann einen MBE bzw. Dipl. Ing. Wirtschafts-Ingenieurwesen.

Autor: Marx W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Floh schrieb:
> Studier irgendwas und sattel um auf Politiker. So kriegst du einen
>
> sicheren Job, sehr gute Bezahlung und Pension, ohne dass du zwingend
>
> Ahnung haben musst.
>
> siehe z.B. Angie, Ilse...
Gute Idee!

Ideal wäre da das  Lehramtsstudium für  Grund- und Hauptschulen!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.