mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik GoldCap Puffer ideal ausnutzen für Telefon


Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Ich habe ein Telefon, das Strom aus dem Stromnetz für den 
Nummernspeicher/Telefonbuch und AB.

Zieht man den Stecker, kommt es binnen weniger Sekunden zum 
Datenverlust.
Ich habe jetzt einen 5,5V 1 F Goldcap an die 5V Versorgung angehängt.

Der hält etwa 3 Minuten die Daten. Allerdings wird nur ein Teil der 
gespeicherten Kapazität verwendet. Ca 1 Volt.

Außerdem sind die 2,3V Goldcaps in wesentlich größeren Kapazitäten 
erhältlich.
Deswegen dachte ich man könnte vielleicht folgendes machen:
Von den 9V ungeregelt, die vom Netzteil rein kommen, runter auf 2,3V. 
Und dann mit einem 1-2 Cell Stepup wieder auf 5V.
Es gibt ja solche kleinen Stepup Wandler, die dafür gedacht sind 5V aus 
1 bis 2 Batterien zu erzeugen. Die gehen zum Teil runter bis deutlich 
unter 1V.

Gute Idee oder habt ihr einen besseren Vorschlag?

Autor: Hans Mayer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei wieviel Volt schaltet das Telefon ab?
Ich würde 4 NiCd zellen nehmen.

Autor: niemand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kondensatoren kann man in Reihe Schalten um die Spannungsfestigkeit zu 
erhöhen (jedoch verringert sich dann die Kapazität).

Autor: muerzi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie oft und wie lange planst du den "den Stecker" zu ziehen, eventuell 
erfüllt ein simpler Akku deine Anforderungen besser als das letzte aus 
nem Goldcap rauszulutschen...

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Möchte hier nicht spitzfindig sein, aber ein Akku ist nicht wirklich 
simpel (verglichen mit dem GoldCap), wenn man seine Lebendsauer durch 
eine angemessene Ladeschaltung ausnutzen möchte.

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muerzi ja genau so eine Schaltung meine ich.

Das mit den Akkus hatte ich mir auch schon überlegt, dann kommt aber nur 
eine externe Lösung in Frage. In das Telefon wollte ich die wegen der 
lebensdauer nicht einbauen.

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max schrieb:
> Deswegen dachte ich man könnte vielleicht folgendes machen:
> Von den 9V ungeregelt, die vom Netzteil rein kommen, runter auf 2,3V.
> Und dann mit einem 1-2 Cell Stepup wieder auf 5V.
Find ich zu kompliziert. Dann lieber einfach 2 Caps in Reihe schalten. 
Da muss man dann nur für sorgen das die Caps nicht mehr als 2,3V 
abekommen (Spannungsteiler, Dioden etc).

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Kapazität der Caps wird dann trotzdem nicht gut ausgenutzt. Man 
könnte die Kapazitätsausnutzunng verbessern, in dem man z.B. 4 Stück in 
Reihe schaltet die mit den 9V auflädt und einen LowDrop Regler auf 5V 
dahiner.

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein auf 5V geladener Kondensator wäre bis 4V nutzbar. Also 1 V nutzbar. 
Auf 9V geladen, mit LowDrop hintendran, stehen ca 4V zur Verfügung.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.