mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 4,5 und 5,2 V aus Batterien, step-up oder step-down?


Autor: Bernd P. (bertron)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich benötige für eine Schaltung zwei Spannungen. Einmal für eine 
Steuerung mit einem Atiny die 4,5V (ca. 15µA Stromaufnahme) und für den 
"Verbraucher" 5,2V (ca. 90mA,läuft bei Aktivierung ca. 10min, geschaltet 
über Reedrelais am Atiny).

Welche Möglichkeit haltet Ihr für die sinnvolste:

1. 3x AA-Zelle in Reihe und daran direkt den Atiny, für die 5,2V ein 
step-up Schaltregler 4,5V auf 5,2V (... welchen würdet Ihr da empfehlen 
- möglichst preiswert und leicht zu beschaffen)

2. 4 bis 6 Zellen in Reihe, dabei die 4,5V hinter der 3. Zelle abgreifen 
und für die 5,2 einen step-down Regler (z.B. 34063). Vielleicht keine so 
saubere Lösung wegen der ungleichmäßigen Belastung der Batterien, aber 
vielleicht ist das bei 15µA ja vertretbar.

3.  ... noch was ganz anderes


Das Ganze sollte möglichst lange laufen (daher auch mit 
Lithium-Batterien).

: Verschoben durch Admin
Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht eine ganz normale Diode die du über einen Widerstand 
"vorspannst" damit die 0,7V abfallen...

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Betreib den tiny doch auch mit den 5.2V, bis 5.5V ist er spezifiziert.
Dann sparst du dir den Aufwand für eine 2.Versorgung.

Und dann je nach belieben z.B. 2/3 AA und Stepup, oder 4 AA und 
Stepdown.
:-)

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd Pfeifer schrieb:
> Das Ganze sollte möglichst lange laufen (daher auch mit
> Lithium-Batterien).

Lithium-Zellen haben 3 Volt?

Autor: Martin H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da Batteriespannungen alles andere als präzise sind überleg nochmal ob 
du wirklich genau die spannungen brauchst.
der tiny kann bis zu 6V ( auch 4*1,5V Batterie überlebt er, auch wenn da 
bei neuen Batterien eher 6,5V rauskommen) deine andere Schaltung kann 
ich nicht beurteilen, sooo genau gehts aber doch eher selten!

Autor: Bernd P. (bertron)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Floh,

Danke für den Tip - hab' ich völlig außer Acht gelassen, daß der Atiny 
bis 5,5V verträgt.
Ich befürchte allerdings, daß der Schaltregler doch einiges mehr als 
15µA zieht. Habe hier z.B. einen 34063, der allein im Leerlauf schon 3mA 
braucht.  Daher die Idee, den Atiny direkt an die Zellen zu hängen.
Die Lithiumzellen (AA) haben 1,5V (ca. 2800mAh).

Bernd

Autor: Bernd P. (bertron)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Martin,

die andere Schaltung ist ein kleiner FM-Sender, bei einer anderen 
Betriebsspannung triftet die Frequenz arg ab. Von daher wären die 5,2V 
schon ganz gut. Du meinst der Atiny läuft bei 6V auch im Dauerbetrieb 
stabil?  Will es nicht unbedingt riskieren, daß es mir abrauch.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.