mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Elektronik Schrott verkaufen


Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

http://www.octronik.de/epages/es124997.sf/de_DE/?O...

http://www.mgotzler.de/ankauf.htm
http://www.yasni.de/ext.php?url=http%3A%2F%2Fmgotz...

Muß man noch kostenlos entsorgen lassen?
Es wir eigentlich alles aufgekauft!

Seit diesen Jahr wurden die sogenannten Elektronikschrott Tonnen 
Ersatzlos in unseren Gebiet abgeschafft.
Wohin mit Kleinschrott?
Annahmestelle 20 Km.

Habe den Landratsamt informiert das eine Privatperson auf dem 
Privatgrundstück z.B 3mal 3 Stunden in der Woche Elektronikschrott 
entgegen nehmen könnte ,und dies von der jetzigen Firma abholen lassen 
möchte.

Da dies ja auch Arbeit macht ,war der mögliche finanzielle Ausgleich
die Reinigungskosten ,welche im Umfeld der Elektronik Tonnen,durch 
Resteverwerte entstanden.
Das war der Grund der Abschaffung,welche angegeben wurde.


Vom Elektronikschrott blieben immer nur die Plastik und die Bildröhren.
Was ja nun jede Entsorgungfirma Anstinkt.


Meine Schr. Anfrage wurde im Punkt der privaten Annahme nicht 
beantwortet.
Am Telefon wurde es abgelehnt,das ginge nicht.
Warte aber noch auf die Schr. Ablehnung.
Die Stadt selbst hat angeblich keine Möglichkeit ein geeignetes 
Grundstück, für Entgegennahme des Schrotts, dafür bereitzustellen.



Auf Grund dieser Nichtinteresse sind wir dabei ,jetzt erst einmal 
Testweise
aus eigenen Reihen zu sammeln,und zu den Aufkaufs Firmen zu schicken.
Haben schon einen gefunden der in der Stadt ein Großes Grundstück und 
viel Lagermöglichkeiten hat, und dies wenn möglich als Kleingewerbe 
anmelden würde.

Die Entsorgungfirma wird natürlich dann betroffen werden.

Hat jemand schon diesen Aufkaufs Service in Anspruch genommen?
Wie seriös sind die Ankaufs Firmen?

Grüße

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Scheinbar existieren hier nur Elektronikschrott Wegwerfer.

Test Paket erfolgreich abgeschickt.(10Kg)
..Prozessoren ,Boards,Steckkarten.

Zahlungseingang nach 2 Tagen,
mit entsprechen sauberer Gramm Aufschlüsselung der E-Schrottteile.

Kann ich nur weiter empfehlen.

Gruß

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieviel hast Du denn abzüglich Deiner Versandkosten dafür bekommen?
MfG Paul

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
54 Euro

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alle Achtung! Durch die Zähne pfeif
Ich glaube, ich muß mich auch mal von meinem Computerschrott befreien.
;-)

Ich freue mich für Dich mit.
MfG Paul

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..mache das,ich werfe jetzt nicht mehr weg.

Letztens habe ich Computergehäuse (Metallsammler) gegen
E-Schrott getauscht.
Muß aber sagen das ich dies alles nichts selbst verwerte,sonder gebe 
alles einen Kollegen,
der brauch es nötiger.

Autor: Joachim ... (zinnkruemel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ihr wissen wollt was mit eurem Schrott passiert, und vor allem, wie 
er die Umwelt versaut:

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,7...

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim Xxx schrieb:
> http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,7...

Sicher nicht mit dem Schrott für den Juppi Geld bekommen hat.

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
z.B. in Berlin streitet man wer die Elektronikschrotttonnen entsorgen 
darf,wenn sie aufgestellt werden.

...soll ein Milliardengeschäft sein!

...aber nicht mehr mit mir.

Autor: Joachim ... (zinnkruemel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keine Ahnung was für ein (besonderer?) Schrott das ist, aber eines ist 
sicher: irgendwann landet auch mal der teuerste Analyzer im 
Schrottcontainer. Und der wird dann vielleicht in Pakistan mit Faustkeil 
und offenem Feuer "sortenrein" getrennt...

Erhlich, ich habe angesichts des Umstandes wie diese Menschen dort 
unseren Planeten schänden das Gefühl das es besser ist den 
Elektronikschrott im Hausmüll zu verstecken welcher normalerweise nur 
vergraben wird. Hauptsache dort bekommt ihn keiner in die Hände und 
stellt damit solche Verbrechen an der Umwelt an.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim Xxx schrieb:
> im Hausmüll zu verstecken welcher normalerweise nur
> vergraben wird.

Das war einmal, Hausmüll muss seit einigen Jahren in der 
Müllverbrennungsanlage verbrannt werden, das Deponieren (Vergraben) ist 
nicht mehr zulässig.

...

Autor: Florian *.* (haribohunter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Waere ja noch schoener, wenn wir unseren Nachkommen verwertbare 
Ressourcen hinterlassen wuerden.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim Xxx schrieb:
> Erhlich, ich habe angesichts des Umstandes wie diese Menschen dort
> unseren Planeten schänden

Verwechselst du da nicht Ursache und Wirkung? Es war schon immer 
besonders billig, die Opfer zu Tätern zu erklären.

Autor: Silvia A. (silvia)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Lux schrieb:
> Das war einmal, Hausmüll muss seit einigen Jahren in der
> Müllverbrennungsanlage verbrannt werden,
Unsere MVA haben wenigstens gute Filteranlagen. Und schlimmer, als den 
Schrott einfach unter freiem Himmel zu verbrennen geht es ja nicht mehr.
seitdem ich weiss, was mit der Elektronik geschieht, fliegt bei mir 
Elektronik nur noch in den Restmüll.

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn einer sich die Mühe gibt die Preisliste zu lesen,wird jedem sofort 
klar, dass es um Material Rückgewinnung geht.
Bei den Preisentwicklungen für Gold,Silber und Konsorten.
Diese Rückgewinnung wurde bis zur Wende im großen Stil in der DDR 
angewendet.(Hauptbetrieb Z.B. Halsbrücke/Sachsen)
Ich habe viel zu Viel schon weggeworfen,jetzt wird es verkauft und wenn 
es pro Paket nur 10 Eus Gewinn gibt.
Manche müssen mit jeder Euro sparen.
..glaube sogar, dies ist das Beste für die Umwelt.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Silvia A. schrieb:
> Hannes Lux schrieb:
>> Das war einmal, Hausmüll muss seit einigen Jahren in der
>> Müllverbrennungsanlage verbrannt werden,
> Unsere MVA haben wenigstens gute Filteranlagen.

Stimmt zwar, aber sie entziehen jede Menge (Sekundär-)Rohstoffe dem 
Rohstoffkreislauf. Denn was erstmal in ihrer Schlacke ist, landet als 
Zuschlagmittel in Baustoffen und ist für immer verloren.

> Und schlimmer, als den
> Schrott einfach unter freiem Himmel zu verbrennen geht es ja nicht mehr.

Das muss man nicht denen ankreiden, die das dort tun, sondern denen, die 
hier ihre Kohle damit machen. Es wird endlich Zeit, dass Konstrukteure 
recyclingfreundlichere Produkte entwickeln.

> seitdem ich weiss, was mit der Elektronik geschieht, fliegt bei mir
> Elektronik nur noch in den Restmüll.

Seitdem ich weiß (schon über 50 Jahre), wie sehr sich ein 
"Schewwerochse" (Schieferochse, "respektvolle" Bezeichnung für 
Kupfer-Bergmann im Mansfelder Land) plagen muss(te), ein paar Gramm 
Kupfer aus dem Berg zu holen, werfe ich kein Buntmeteall mehr einfach so 
in den Müll.

Wer recyclingfähiges Material einfach so wegwirft und damit dem 
Kreislauf entzieht, hat wohl irgendwie den Respekt vor anderer Leute 
Arbeit verloren...

...

Autor: Stefan Helmert (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Dieses Schreddern->Halbzeug->Herstellung ist doch eigentlich immer noch 
viel zu unwirtschaftlich. Man müsste Rückbau-Automaten und rückbaufähige 
Produkte haben. Warum haben die großen Desktop-Computer ein AT-, XT-, 
ATX-, BTX-, ... Gehäuse? Würde man sich auf einen Standard einigen, 
müsste man keine PC-Gehäuse mehr produzieren. Einfach altes Mainboard 
raus, neu rein.

Autor: Silvia A. (silvia)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entwickler und Hersteller wollen geld verdienen

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan Helmert schrieb:
> Warum haben die großen Desktop-Computer ein AT-, XT-,
> ATX-, BTX-, ... Gehäuse? Würde man sich auf einen Standard einigen,
> müsste man keine PC-Gehäuse mehr produzieren. Einfach altes Mainboard
> raus, neu rein.
Das sind doch alles Standards. Und ATX dürften derzeit wohl weit über 
90% der Mainboards haben und existiert schon seit 1996.
BTX gibt's übrigens nicht mehr.

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute

Ende der Woche Elektronikschrott Party.

Haben ein wenig im Umkreis gesammelt,für das Geld wird gefeiert.
13Kg Paket.
Private Vorausberechnung 124 Eus.
Tatsächliche Überweisung 129 Eus.
War ein alter Prozessor dabei mit 16 Eus.

Das ist Umweltbewußtsein.
...und dann Prost!

MfG

Autor: Timm T. (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Juppi J. schrieb:
> War ein alter Prozessor dabei mit 16 Eus.

Was ist denn an den Prozies so toll, dass da um die 90 Eur / kg gezahlt 
werden?

Wenn ich mir den Recyclinghof hier in der Nähe ansehe, ist die Umsetzung 
der WEEE absoluter Müll:

Früher: Sammelstellen haben abgeholt, Geräte kamen sortiert im Ganzen 
an, wurden sauber auseinandergenommen oder teilweise wiederverwertet 
(Computer, Tastaturen).

Heute: Alles fliegt in einen Container, kommt schon zerschlagen auf dem 
Recyclinghof an. Die Container müssen ja weiter, werden also ausgekippt, 
alles voll Plastiksplitter, Verletzungsgefahr für die Mitarbeiter. Die 
Arbeit dauert, da so viel zerschlagen, länger, es gibt weniger Geld. 
Wiederverwertung nicht mehr möglich, aber das ist ja auch nicht 
gewollt...

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timm Thaler schrieb:

> Was ist denn an den Prozies so toll, dass da um die 90 Eur / kg gezahlt
> werden?

Schau mal auf den aktuellen Goldpreis. In vielen CPUs ist eine Menge 
davon drin.

http://www.scheideanstalt.de/recycling/elektroniks...

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Juppi schrob:
>Tatsächliche Überweisung 129 Eus.

Na dann: JIPPI! Juppi.

;-)
MfG Paul

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da lohnt es sich schon fast Unmengen an Pollins "1Kg hochwertige IC's" 
zu kaufen und einzuschicken ;)

Autor: Timm T. (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Basti Benassi schrieb:
> Da lohnt es sich schon fast Unmengen an Pollins "1Kg hochwertige IC's"
> zu kaufen und einzuschicken ;)

Hab ich auch schon überlegt. Und die verkaufen die dann wieder an 
Pollin. Und Pollin verkauft die wieder. Und jeder verdient was dabei.

Wenn das genug Leute oft genug machen, dürfte eine hübsche Summe 
zusammenkommen. Ausserdem bekommt der Staat jedesmal 19% Merkelsteuer 
ab. So müsste sich doch die Staatsverschuldung reduzieren lassen. Und 
für die Griechen bleibt auch noch was übrig.

Los Leute, haut rein. Mit Schrott werden wir den Staat sanieren...

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul Baumann schrieb:
>
> Na dann: JIPPI! Juppi.

..und Prost nicht vergessen.

Hat nun Irgendwer unserer lustigen Diskutanten schon mal ein
Elektronik Schrottpaket abgeschickt?

MfG

Autor: Stephan W. (stipo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und immer schön die Summen vom Elektronik Verkauf als Einnahmen auf den 
Steuerklärungen drauf gemacht?

Wenn nicht, dann bekommt man irgendwann mal nette Post, das man Steuer 
nachzahlen soll ;) Die Firmen müssen da Buch führen, welche Summen zu 
welchen Bürgern gehen.

Ich für meinen Teil, kippe das entweder in den Müll, oder gebe das im 
Wertstoffhof ab. Okay, Geld stinkt nicht, aber wenn das Finanzamt dann 
auch immer noch die Hand aufhält, lohnt es nicht mehr.

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Stephan W. schrieb:
> Ich für meinen Teil, kippe das entweder in den Müll, oder gebe das im
> Wertstoffhof ab.

Mache etwas für die Umwelt ,spenden kannst du auch.

Eh bei Geringverdiener das Finanzamt Klingelt....

Lieber last ihr obskure Firmen sich eine Goldene Nase verdienen.
MfG

Autor: Stephan W. (stipo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Mache etwas für die Umwelt ,spenden kannst du auch.
Genau das mache ich doch damit, dass ich es am Wertstoffhof abgebe ;)

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Stephan W. schrieb:

> Wenn nicht, dann bekommt man irgendwann mal nette Post, das man Steuer
> nachzahlen soll ;) Die Firmen müssen da Buch führen, welche Summen zu
> welchen Bürgern gehen.

Die Buchführung dient nur dem Nachweis im Falle einer Steuerprüfung. 
Pauschal wird nichts ans FA übermittelt und wegen 100€ zu versteuernder 
Einnahmen falten die da kein Papier.

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mal paar aktuelle Preise, war vorgestern Schrott abliefern:

Cu-Kabel - 1,70€/kg
PC-Netzteile - 0,30€/kg
Laufwerke (Floppy/CDROM/HDD) 0,25€/kg
RAM-Riegel - 0,35€ pro Stück
CPU mit Plastikgehäuse - 0,30€ pro Stück
CPU mit Keramikgehäuse - 1,80€ pro Stück

aber der Renner sind Leiterplatten Klasse 1 (praktisch alle PC-Platinen 
wie Mainboards, Grafikkarten usw.) mit sage und schreibe 6,20€/kg.

Autor: Guido C. (guidoanalog)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Icke ®. schrieb:
> Mal paar aktuelle Preise, war vorgestern Schrott abliefern:

wo genau hast Du denn Deinen Schrott abgegeben?

Mit freundlichen Grüßen
Guido

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.