mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Funktioniert das??


Autor: Michael S. (fendt939)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Funktioniert das??

ich will was dosieren, und das mit einem Kapazitiven Sensor steuern.
d.h. das Gut rausgefallen ist, sendet der Sensor leer.

habe eine Zeichnung beigefügt!

Danke für eure Hilfe

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man das Gut überhaupt kapazitiv messen? Schon probiert?

Autor: matze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie groß sind denn die öffnungen?

evtl kannst du auch eine lichtschranke verwenden.
kammer voll=lichtschranke blockiert, kammer leer = lichtschranke frei.

die kosten auch nur ein paar cent..

grüße

Autor: Michael S. (fendt939)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry dass ich das noch vergessen habe
das teil besteht nachher aus edelstahl, und ist verschlossen.
das "Schaufelrad" dreht sich nachher in einem gehäuse und alles ist aus 
edelstahl

Autor: matze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steht das in Konflikt mit meinem Vorschlag?

Machste eine Lichtschranke auf dem "Stator" in Drehrichtung nach dem 
Auslass (zB. auf 7 Uhr).
Wenn die Kammer vorbei fährt, und das Licht durch die Kammer scheinen 
kann, ist sie leer.

Das gleiche auf 1 Uhr, die bestätigt, dass die Kammer voll ist.

Oder wenn die Kammer von der Seite nicht offen sein soll, spendierst du 
jeder Kammer eine Lichtschranke. Wobei eine Sender-LED pro Kammer und 
ein Empfänger am Stator auch schon reichen würde.

Also ich würds jedenfalls optisch machen ;)

Grüße

Autor: matze (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so meinte ich..

Autor: Michael S. (fendt939)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
stimmt das ist auch nicht schlecht!!!
Danke!

Autor: Frank B. (frank501)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
matze schrieb:
> so meinte ich..

Eine Lichtschranke (hier die LED) an ein sich drehendes Teil zu 
montieren ist überflüssiger Aufwand und eine unnötige Fehlerquelle.
Kapazitiv festzustellen ob die Kammer befüllt ist, ist im übrigen 
zumindest unnötig teuer (im Hobbybereich. inustriell sieht das mit 
fertigen Sensoren schon wieder anders aus).

Wenn nichts dagegen spricht eine Lichtschranke zu verwenden 
(Verschmutzung, Abrieb), würde ich diese jeder anderen Lösung vorziehen.

Was spricht gegen eine Lichtschranke, die durch die Kammern schaut? Dazu 
muß ja nicht die komplette Aussenkonstruktion aus durchsichtigem 
Material sein.
Es würde schon genügen, wenn Sender und Empfänger durch eine kleine Luke 
hindurch schauen, die 2-3mm im Durchmesser ist.
Anfertigen lässt sich sowas mit Plexiglasstangen, die es im Bastelladen 
gibt (oder war das Makrolon?):
In beide Seitenwände genau gegenüberliegend eine Bohrung anbringen durch 
die die Plexiglasstange genau durch passt und auf jeder Seite ein Stück 
der Selben durch schieben. Von aussen mit Sekundenkleber fixieren und 
die innen überstehenden Stücke mit einem Cuttermesser bündig 
abschneiden. Dann noch mit 1000er Nasschleifpapier übergeschliffen und 
aussen Sender und Empfänger anbringen.

Frank

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.