mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Öltank Füllstandsanzeige


Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hy Leute,

Ich habe seid längeren vor meine Heizungsanlage zu Digitalisiren.
Da wollte ich auch direckt auch den Füllstand meines Heizöltanks mit 
einbeziehen.
Darauf schaute ich mich in verschidenen onlineShops um und habe div Ir & 
us abstandssensoren gefunden.
Da kamm ich auf eine Idee.
Man kauft einfach so ein standart Mechanischen Ölstand anzeige

http://www.haustechnik-store.de/shpSR.php?A=374&p1...

und auf die Zeigerwelle montiert man ein Poti den man mit einen µC 
Auswertet.

Was hält ihr von der Idee ???

Autor: Egon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wozu das Meßgerät kaufen? Schnur mit dem Schwimmer direkt auf eine 
Inkrementalgeberachse. Reset nach Tankauffüllen nicht vergessen.

Autor: 10er im Lotto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jawohl, um so eine einfache Information zu erlangen muss Geld ausgegeben 
werden.
Für 12,95 völlig ausreichend, statt dauernd Strom zu verbrauchen wie es 
andere Lösungen machen.

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Egon schrieb:
> Wozu das Meßgerät kaufen? Schnur mit dem Schwimmer direkt auf eine
> Inkrementalgeberachse. Reset nach Tankauffüllen nicht vergessen.

Sollte ja auch was sein was sicher ist mit brennbaren Stoffen !!!

Autor: Helmut (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt

http://www.projet.de/leveljet-e.html

http://www.icplan.de/seite11.htm

und ich habe mal was mit Druckdosen gebastelt, Vorteil:
Die Messeinrichtung hat nichts elektrisches, kann korresionsfrei und 
leicht mit einem Druckschlauch aufgebaut werden.

http://www.ip-symcon.de/forum/f19/wasserstandsscha...

Gruß Helmut

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Willst Du den Sensor selbst basteln oder kaufen?
Wenn selbst basteln eine Option ist:
Ich benutze seit einiger Zeit einen kapazitiven Sensor für eine 
Wasserstandsmessung. Das sollte doch für Öl auch funktionieren. Einfach 
ein Rohr mit Draht in der Mitte im Tank montieren. Obwohl Öl fast nicht 
leitet, sollte der Draht gut isoliert sein, z.B. Draht von oben in das 
Rohr einführen, unten umlenken und wieder nach oben führen, damit das 
Drahtende außerhalb des Öls isoliert werden kann. Einmal leer, einmal 
voll die Kapazität messen, z.B. vor und nach dem Auffüllen. Den 
Messbereich dazwischen linear oder entsprechend der Tankgeometrie 
aufteilen.
Stichwort Sicherheit: bei einer Messspannung von 5V können auch keine 
Funken fliegen.
Wenn Interesse: Einfach mal im Forum nach kapazitivem Sensor suchen:
Beitrag "Re: Kapazitive Füllstandsmessung"
Die Beiträge von Peter Danegger und
Lothar Miller (lkmiller)
Datum: 09.10.2009 12:35
haben bei mir zum Erfolg geführt. Kaum Bauteile, ausreichend genau...

Autor: lrlr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Patrick

zum 1. Beitrag: ich vermute dass die anzeige auf keine Fall in der Lage 
sein wird einen Poti zu drehen ...



generell ist wohl vorher die frage zu klären, wie genau du das messen 
willst..

Autor: Fritz komm raus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lrlr schrieb:
> zum 1. Beitrag: ich vermute dass die anzeige auf keine Fall in der Lage
> sein wird einen Poti zu drehen ...

Das sehe ich genauso! Zumindest kein Standard-0815-Poti...
Alternative: Günstige Druckmesszelle in den Tank reinschmeißen und den 
DMS auslesen...

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum nicht einen Ultraschallsensor nehmen und per µC auswerten.
Ich bin auch auf der Suche nach einer vernünftigen Lösung den Ölstand 
bei uns im Tank zu messen, bislang wurde das per Zollstock und der 
Tabelle vom vom Hersteller gemacht.

Ich bin dann aber auf einen Ultraschallsensor gestoßen der die 
Entfernung direkt über I²C oder RS232 ausgeben kann.

http://www.shop.robotikhardware.de/shop/catalog/pr...

Autor: Michael K-punkt (charles_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Die Kapazitätsmethode lebt ja vom epsilon = 80 von Wasser. Beim Öl 
ist dieser Wert glaube ich deutlich kleiner, so dass es sein könnte, 
dass die C-Änderungen sehr gering sein werden.

2. Meine Kaffeemaschine hat einen Magnetschwimmer und einen 
dahinterliegenden Kontakt (Reed?). Bei zuwenig Wasser leuchtet die Lampe 
auf... Wäre jetzt keine lineare Messung sondern eine Grenzwertschaltung, 
die man natürlich erweitern könnte...

3. Manche Tanks haben Wände, die zylinderförmig nach oben gehen, so dass 
die Querschnittsfläche gleich bleibt. In diesem Fall gibt die Höhe auch 
eine Aussage über das Volumen.  Manche Tanks sind aber auch stark 
bauchig oder h aben Einschnürungen oder ähnliches. Hier würde dann eie 
Höhenmessung nicht ganz stimmen. Gibt es nicht zuverlässige 
Durchflussmesser, die den Verbrauch messen? Die hätten dann vermutlich 
auch eine viel höher auflösende Anzeige.

Autor: Uwe Castagne (Firma: privat) (olmuk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

genau die gleichen Probleme und Fragen hatte ich auch und
habe aufegegeben eine "super-geile" technische Lösung zu finden.

Lösung :

- Düse der Heizung ermitteln = Verbrauch pro Stunde
- Brennerstunden ablesen und ein wenig Mathe
- Einmal pro Monat ablesen

Komfortabel kann man noch das abgreifen an der Steuerung
und mittakten auf PC über Hausbus usw.

Leider sind dann die ermittelten Daten im leeren Raum - ich schreibe
nun ab diesem Jahr auch noch die Ausentemp mit einem Logger mit.
Wer weiss sonst ob ein harter Winter war.

Gruß olmuk

Autor: Michael K-punkt (charles_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe Castagne schrieb:
> Komfortabel kann man noch das abgreifen an der Steuerung
> und mittakten auf PC über Hausbus usw.
>
Man könnte auch die Pumpe an einen Energieverbrauchsmonitor anschließen, 
der seine Resultate per Funk an eine Zentrale beamt.

Dann könnte man im Wohnzimmer oder am PC ablesen, wie viel Öl verbraucht 
wurde....

Autor: Robert L. (lrlr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
man könnt auch die Außentemperatur messen, und auf den Ölverbrauch 
schließen..



irgendwie sind "wir" inzwischen recht weit weg von einer "messung" ;-)

Autor: Gewicht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bei den Heizöltanks handelt es sich ja eigentlich um geschlossene 
Systeme um den Geruch des Heizöls nicht im Keller zu haben.

Kann man vielleicht einen ganz dünnen Drucksensor unter den Tank legen 
und so das Gewicht messen?

Autor: Robert L. (lrlr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Scherzkeks..?


das wäre dann ein einweg-öltank. wenn da keine luft rein kommen würde...

Autor: David .. (david1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gewicht:
Weis ja nicht in was für Heizölräumen du schon warst, aber schonmal 
aufgefallen dass es da stinkt wie sau?

Autor: Lutz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe Castagne schrieb:
> Lösung :
>
> - Düse der Heizung ermitteln = Verbrauch pro Stunde
> - Brennerstunden ablesen und ein wenig Mathe
> - Einmal pro Monat ablesen

Schon schade, daß der gph-Wert der Düse extrem vom Pumpendruck 
abhängt. Auch altert die Düse über die 2-3 Jahre ganz gut und ändert 
daher ihre Nennwerte.

Wenn man es ernst meint, muß man wohl 25 € ausgeben: 
http://www.btflowmeter.com/fileadmin/PDF/Flowmeter...
Ähnliche Typen gibt es bei Conrad. Aber aufgepaßt: Die Kennlinie sagt, 
daß man den Sensor trotzdem kalibrieren muß, da der übliche 
Privathaushalt mit ca. 0,5 gph am untersten Limit und daher im 
nichtlinearen Bereich ist. Also z.B. exakt 500 ml von der Heizung im 
Betrieb nuckeln lassen und die Impulse zählen.

Wenn man es aber einfach halten will, kann man natürlich auch seine Düse 
kalibrieren und tatsächlich übr die Betriebsstunden rechnen. Aber ohne 
Kalibrieren wird es nix.

Autor: Ölanzeige?? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
wir sind ein drei Parteien Haus und haben im Keller einen 8000 Liter 
Tank. Als wir im August letzten Jahres eingezogen sind war dieser in 
etwa drei viertel voll. Mein Heizungsstand war damals 70611. Nun habe 
ich heute abgelesen und er ist 79963. Dies ergibt eine Zahl von 9352. 
Was bedeutet diese Zahl? Liter kann es ja schlecht sein bei einem 8000 
Liter Tank.

Vielen Dank im vorraus.

Autor: Ernsthaft? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Schiff ist 30 Meter lang, der Mast ist 18 Meter hoch. Könnt ihr mir 
sagen, wie alt der Kapitän ist?

Autor: Baumschüler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ölanzeige?? schrieb:
> Was bedeutet diese Zahl?


Es ist die Differenz zwischen Deiner heute abgelesenen Zahl und der vom 
August.

Mehr Bedeutung hat diese Zahl nicht.
Erst durch die Konvertierung dieser Zahl, vorgenommen durch die 
Zähler-Ablesefirma mit der Eure Hausgemeinschaft einen Vertrag hat, wird 
daraus ein andere Zahl in Euro.

Diesen Betrag darfst Du dann für Deine lauwarme Hütte abdrücken.

Autor: J. O. (jojo-2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schreib mal was du für nen tank hast, dann kann man auch ideen liefern.
es gibt auch so halbdurchsichtige (milchige) wo man eigentlich auch 
optisch arbeiten könnte.
Außerdem solltest du mal sagen wie genau du es haben willst.
Willst du wissen wenns leer ist, oder willst du den verbrauch des 
letzten tages ermitteln können?

Autor: Wilfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau Dir mal das hier an, habe ich im Einsatz, sehr genau und über 
Schnittstelle auch am EIB Bus (neben vielen anderen Meß- und 
Energiedaten).
http://www.esyoil.com/s68_elektronischer_peilstab....

Autor: Kopfschüttelnder Leser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm doch einfach ne TANKANZEIGE vom Auto!!
Das sollte doch wohl kei Problem darstellen die Grenzen an die Tankhöhe 
anzupassen.
Und soon alte VU meter hat jedes Tapedeck.-> Ausschlachten!
Der Füllstand unter den Tanks schwankt eh nur um ~3cm.
Wenns mehr ist sind die Saugleitungen verstopft, verdreckt, undicht, 
altersbedingt aufgequollen...
Mach al nen Bild von DEINER Lösung
viel Erfolg

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.