mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Ehemalige Traditionsunternehmen


Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend,

als Remineszenz an die gute alte Zeit möchte ich eine Diskussion über 
ehemalige Traditionsunternehmen anstoßen, welche auch heute noch große 
Sympathie ernten. Es wäre nett, wenn hier solche Unternehmen aufgeführt 
werden, an welche ihr euch gerne zurückerinnert und was ihr mit diesen 
Unternehmungen verbindet.

Ich beginne mit den legendären MANNESMANN-RÖHRENWERKEN:

Mannesmann, ein äußerst maskuliner, starker Name. Ursprünglich im 18. 
Jahrhundert als Feilenfabrik gegründet. Das von Mannesmann erfundene 
Schrägwalzverfahren, kombiniert mit dem ebenfalls dort erfundenem 
Pilgerschrittverfahren wurde als Mannesmann-Verfahren weltberühmt. Mit 
ihm konnten erstmals höchst effizient hochwertige nahtlose Röhren 
hergestellt werden. Das Mannesmannrohr wurde zur Legende. Um die 
Jahrhunderwende Expansion zum generellen Stahlkonzern. Nach dem zweiten 
Wetkrieg Zwangsentflechtung durch die Alliierten und damit verbundene 
Liquidation der Röhrenwerke. Mannesmann war Sinnbild für Kraft, Qualität 
und Männlichkeit. Noch heute schlägt mein Herz in Ehrfurcht höher, wenn 
ich den Namen Mannesmann höre.

Autor: John Drake (drake)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und mit welcher Seite sympatisierst du als Spekulant und KPÖ-Wähler? Mit 
den Walzern, den Direktoren oder den Spekulanten?

...
Es ging der Streik neun Tage,
und neunmal kam die Nacht.
Dann waren die stahlharten Herren
von den Walzern weichgemacht.
... etc. (Maiwald, Mannesmannballade)

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
T&N. Telefonbau und Normalzeit. Zum Schluß hießen sie noch Telenorma, 
Bosch Telekom und Tenovis.

Ich hatte mit der Branche zu tun, einer der größeren 
Telekommunikationshersteller. Bewarb mich als Hauptschüler sogar dort 
für eine Ausbildung, dann wurde es bei mir aber die Post.

Sie hatten in Deutschland jahrzehnte lang auch alle öfffentlichen 
Uhrensysteme, und natürlich die Bahnhofsuhren. Und hatten natürlich 
tollste modernste TK-Anlagen, die ich bei der Post verbaute.

Anfang 2000 wurde das über 100 Jahre alte Unternehmen von Heuschrecken 
zerlegt, und wenn ich mich nicht täusche, landeten 4500 Mitarbeiter auf 
der Straße.

Im Internet findet man noch reichlich Info zu diesem Unternehmen, z.B. 
in Wikipedia.

Dann gab es noch Opekta. Gegründet wohl in den 1920-er Jahren. Zutaten 
für moderne zuckerarme Konfitüre mit Apfelpektin, für die moderne 
Hausfrau. Das ehemalige Fabrikgebäude in Köln war auch meine ehemalige 
Dienststelle bei der Post, nachdem Opekta da schon lange raus war. 
Deswegen erwähne ich es mal. Die wurden wohl mal von Dr. Oetker 
einverleibt. Auch das gibt es im Internet.

Autor: Ingo W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wilhelm Ferkes schrieb:
> T&N. Telefonbau und Normalzeit. Zum Schluß hießen sie noch Telenorma,
> Bosch Telekom und Tenovis.

- und jetzt Avaya, die Frage ist nur, wie lange noch?

mfG ingo

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Dieter Werner (dds5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> und jetzt Avaya ...

Von unzufriedenen Kunden etwas nachlässig ausgesprochen klingt das dann 
wie "Au Weia".


Beitrag zum Thema:  Hartmann & Braun

Autor: Andreas M. (elektronenbremser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SABA, Hohner, VALVO, Telefunken

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Uhu:

Kienzle-Uhren sah ich vorwiegend in den 1960-er und 1970-er Jahren in 
Autos. Daher kenne ich die Marke.

Da aber schon Hamburg genannt ist, da gab es auch mal Valvo. Sie deckten 
über das gesamte Röhrenzeitalter den Markt mit ausgezeichneten Röhren 
ab. Wurden später von Philips einverleibt, aber nicht auf so eine 
tragische Weise wie bei den Heuschrecken. Meines Wissens gibt es den 
Standort da in Hamburg sogar noch, nur unter dem Namen Philips oder NXP.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas M. schrieb:

>SABA, Hohner, VALVO, Telefunken

Dual, Nordmende.

Das erste Familienauto war 1964 ein Borgward Arabella. Die Marke gibt es 
nur noch unter Oldtimer-Sammlern.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wilhelm Ferkes schrieb:
> Kienzle-Uhren sah ich vorwiegend in den 1960-er und 1970-er Jahren in
> Autos. Daher kenne ich die Marke.

Die waren mal groß in Armbanduhren. Gegründet wurde sie in Schwenningen 
am Neckar als Deutsche Uhrenfabrik.

Den Wikiartikel zu lesen, lohnt sich!

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:

>Den Wikiartikel zu lesen, lohnt sich!

Ich habe ihn gelesen. In Schwenningen bzw. Villingen-Schwenningen, war 
auch Dual. Kienzle und Hamburg überraschte mich etwas, glaubte immer, 
daß die auch in BW ansässig waren. Der Schwarzwald war mal berühmt für 
Präzisionstechnik. Einen Dual 510, habe ich immerhin noch.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das waren zwei verschiedene Kienzles: der Uhren-Kienzle und der 
Apparate-Kienzle. Der eine in Schwenningen, der andere in Villingen. 
Letzerer hat sich auch noch mit "Mittlerer Datentechnik" 
(Kienzle-Computer) versucht, aber kein Bein auf den Boden bekommen.

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas M. schrieb:
> Hohner

Die leben noch.

Autor: Kermit der Frosch (kermit23)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manner

gibt es auch heute noch.

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TAKRAF, IFA, NAGEMA, SKET, TEXTIMA, VEM, LEW Henningsdorf, BAUKEMA,
Fortschritt Landmaschinen, KIROW Leipzig, Kombinat Kali...

usw. usf.

Alles von der sogenannten Treuhand kurz und klein geschlagen...
:-(

Immer noch kotzübel
Paul

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul Baumann schrieb:
> Alles von der sogenannten Treuhand kurz und klein geschlagen...

Veruntreuhand.

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, der Klassiker in der Rubrik für mich: Grundig.

Autor: Bernhard R. (barnyhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und einer der ersten in der BRD, der "dran glauben mußte":
Die Schlieker-Werft in Hamburg. Einer der wenigen Fälle, in denen die 
Gläubiger im Konkursverfahren volle 100% erhielten.

Schlieker war allerdings den "Großen" im Wege: HDW, Blohm & Voss, ... , 
die alle längst "den Bach runtergegangen" sind.

Bernhard

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und dann gab es noch die (..). Bauten wahnsinnig gute Photokameras und 
laechelten ueber die Japaner, die guentstige Apparate fuer die Masse 
bauten. Dann zog die Elektronik in die Photographie ein, die Japaner 
hatten alle Features mit Auto-dies, Auto-das. Und man belaechtelte den 
Trend immer noch. Jetzt baut man in Kooperation mit den Japanern. Es ist 
eben schon was anderes ob man 100 Millionen Einwohnern hat und jeder so 
ein Ding haben will, oder ob man nur den eigenen high-end Markt 
beliefern will.

Autor: Dietmar M. (dim10)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uher (Tonbandgeräte)
Gruß Dietmar M.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mini Nilp schrieb:
> Und dann gab es noch die (..).

Würdest Du das bitte etwas elaborieren?

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leica?

Autor: Vorn Nachn (eprofi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AGFA Perutz / Gevaert (Foto, Film)  http://de.wikipedia.org/wiki/Agfa
Deckel Werkzeugmaschinen  http://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich_Deckel
später Deckel-Maho, jetzt Gildemeister www.dmg.de

All die Rechenmaschinenhersteller:
Olympia Rechenmaschinen
Olivetti Büromaschinen
Walther Feinmechanik
Nixdorf Computer
Facit

TFK Telefunken
MAN Büssing (LKW)
Gehört Si...ns endlich bald auch dazu?
Adlerwerke / Triumpf-Adler
Fichtel & Sachs (jetzt SRAM)

Einige existieren auf dem Papier weiter (z.B. Grundig Intermedia), um 
den Markennamen auszuschlachten.

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H.joachim Seifert schrieb:
> Hm, der Klassiker in der Rubrik für mich: Grundig.
Ja, teilweise sogar bei ebay verscherbelt :(

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leitz und Leica gibt es noch, Hensoldt ist jetzt Zeiss.
Bei Elektronikbauteilen genügt schon ein Blick zu den von Vishay 
eingesogenen Firmen: http://www.vishay.com/company/brands/ .

Arno

Autor: Andreas M. (elektronenbremser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Früher habe ich nie Grundig Batterien gesehen, gibt es jetzt aber immer 
wieder in Billigläden. Entsprechend die Preise und vermutlich auch die 
Qualität.
Ich habe mir mal einen 12er Pack Mignon (AA, LR6) für einen Euro 
gegönnt. Da steht sogar die Kapazität drauf (975mAh)

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Früher habe ich nie Grundig Batterien gesehen...
Gibt es seit ca. 10 Jahren.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ingo Wendler schrieb:

>Wilhelm Ferkes schrieb:
>>T&N. Telefonbau und Normalzeit. Zum Schluß hießen
>>sie noch Telenorma, Bosch Telekom und Tenovis.

>- und jetzt Avaya, die Frage ist nur, wie lange noch?

Aaah, Danke! Ich war der Meinung, daß da kein Stein mehr übrig geblieben 
war.

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas M. schrieb:
> Früher habe ich nie Grundig Batterien gesehen, gibt es jetzt aber immer
> wieder in Billigläden.

Reste der Marke Grundig sind in der Türkei gelandet. Immer noch bessere 
Qualität als aus China.

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Jaeger schrieb:

> Reste der Marke Grundig sind in der Türkei gelandet. Immer noch bessere
> Qualität als aus China.

Grundig wurde tranchiert. Die Meßgerätesparte heißt jetzt Digimess. 
Autoradios kamen zu Delphi, Weltempfänger zu Lextronic, äh und so 
weiter. Danke Chantalle daß du deinen fetten Hals nicht vollgekriegt 
hast.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wilhelm Ferkes schrieb:

>Das erste Familienauto war 1964 ein
>Borgward Arabella. Die Marke gibt es
>nur noch unter Oldtimer-Sammlern.

Die Borgward-Geschichte ist ja auch top-interessant. Danach surfte ich 
gestern mal, weil ich mich an das Auto nur noch sehr schwach erinnere. 
Und blieb da glatt ein paar Stunden dran hängen. Ich fand da auch ein 
virtuelles Museum, mit guter Firmenbeschreibung, virtuellem Rundgang, 
und den damaligen Konstrukteuren mit ihren Aufgaben und Lebensläufen, 
und sehr vielen alten Bildern. Und die tragische Insolvenz mitten in der 
Hochphase des Wirtschaftswunders.

Autor: Weingut Pfalz (weinbauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eicher Traktorenbau:

http://de.wikipedia.org/wiki/Eicher


Die Besten überhaupt, Bungartz:

http://www.bungartz.nl/hist-bungartz_d.html

Autor: Der Schelm (derschelm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Thema Valvo, die nach meinem Wissen ursprünglich Röhren hergestellt 
haben (kommt von Valve). Die saßen auch mit einer Glühlampenfabrik in 
der Nähe von Aachen und die Firma hat sich als Sponsor für neue Fenster 
im Altarraum des Aachener Doms betätigt. Jeweils unten an den Fenstern 
stehen IM GLAS die Namen der Sponsoren und damit auch Valvo.

So wird der Name Valvo wohl noch ein paar Jahrhundertchen 
weiterbestehen.

Kleine Anekdote am Rande

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.