mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Lm393+ Mosfet


Autor: Kane (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hy Leute!

Hätte da mal ne Frage.

Ist es möglich mit dem LM393 einen Mosfet zu treiben ?

Oder ist aufgrund des OPEN COllektor Ausgangs noch ein zusätzlicher 
Treiber notwendig?

Welche Slew Rate hat der LM393, finde es in keinem DB...


Vielen Dank :)

lg

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kane schrieb:
> Oder ist aufgrund des OPEN COllektor Ausgangs noch ein zusätzlicher
> Treiber notwendig?
Ein Pullup wäre mindestens nötig...

> Welche Slew Rate hat der LM393, finde es in keinem DB...
Die Slew-Rate an sich kann hier nicht angewendet werden. Aber da gibt es 
ein paar "Response-Time" jeweils mit unterschiedlicher Beschaltung.
Response Time  VRL =5V, RL =5.1 kΩ (Note 7)    1.3 µs
:
:
Note 7: The response time specified is for a 100 mV input step with 5 mV 
overdrive. For larger overdrive signals 300 ns can be obtained, see typical
performance characteristics section.

Autor: Kane (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja der Pull-Up war eh klar.

Glaubst du ist es möglich mit dem LM393, bei 30V Single Versorgung, eine 
Frequenz von 40Khz zu erreichen?

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kane schrieb:
> Glaubst du ist es möglich mit dem LM393, bei 30V Single Versorgung, eine
> Frequenz von 40Khz zu erreichen?
Was ist der Kehrwert von 1,3us?
> For larger overdrive signals 300 ns can be obtained
Oder gar der Kehrwert von 300ns?

Fazit: Ja, das mit den 40kHz wird wohl möglich sein...

Autor: Kane (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für deine Antworten :)

lg

Autor: Jörg Rehrmann (Firma: Rehrmann Elektronik) (j_r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kane schrieb:

> Glaubst du ist es möglich mit dem LM393, bei 30V Single Versorgung, eine
> Frequenz von 40Khz zu erreichen?

Der LM393 kann das problemlos. Die Frage ist nur, ob er damit einen 
MOSFET vernünftig ansteuern kann. Je nach Größe des MOSFETs können die 
benötigten Gateladungen in weiten Grenzen variieren. Dann mußt Du Dir 
überlegen, wie niederohmig Du den PullUp-Widerstand machen kannst, ohne 
den 393 zu überlasten und trotzden noch ausreichend steile Flanken zu 
bekommen. Sinnvollerweise wird man bei 40 kHz noch einen aus 2 
Transistoren bestehenden Push-Pull-Treiber nachschalten.

Jörg

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.