mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik +-15V aus 5V


Autor: Sam .. (sam1994)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Ich möchte aus 5V +-15V erzeugen. Ich hab da an den MC34065 gedacht, der 
soll das ja können: 
http://www.mikrocontroller.net/articles/MC34063#In...
Allerdings steht da nichts darüber, wie man das umbauen muss um +-15V zu 
bekommen.
Kann das der ICL7665 nicht vielleicht auch?

Ich hätte halt gerne am Ende einen Wirkungsgrad >70%.

Autor: hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie viel Strom solls denn sein?
Serienprodukt oder Einmal-Anwendung?
Hobbybudget oder Profilösung?

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

also der ICL7665 kann das nicht - das ist "nur" ein Überwachungs-IC um 
Fehler in Spannungsversorgungen zu erkennen.

Welchen Strom brauchst du denn?

Du kannst z.B. den RW2-0515D verwenden. Gibt's auch bei 
Conrad-Elektronik oder halt bei Digikey etc.

Datenblatt: http://www.recom-international.com/pdf/Econoline/RW2.pdf
Conrad-Link: http://www.conrad.de/ce/de/product/154859/

Der macht dir aus 4,5V - 9V Eingangsspannung +/-15V Ausgangsspannung mit 
75% Wirkungsgrad. Max. 67mA je Ausgang.

Es gibt auch größere mit mehr Ausgangsstrom...

Viele Grüße,
Alex

Autor: Antwort (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du den MC34063 verwenden willst musst du den Spannungsteiler (im 
Beispiel bestehend aus R12, R9 und R8) so dimensionieren das bei deiner 
gewünschten Ausgangsspannung 1,25V an R8 abfallen.

Autor: pata (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Gibt's auch bei Conrad-Elektronik

Darf es auch Reichelt sein? Kostet dafür "etwas" weniger ...
http://www.reichelt.de/?;ARTICLE=35065

Autor: Mine Fields (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LT1930, im Datenblatt ist eine Beispielschaltung.

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt, ungeregelte gibt es auch :-)

Autor: hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An all die hilfreichen Helfer hier: Wisst ihr, ob euer Lösungsvorschlag 
den Anforderungen des TE genügt? Vielleicht sollen wir erstmal abwarten, 
bis er seinen Bedarf mal etwas genauer spezifiziert?

Autor: Mine Fields (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er kann sich doch aus den genannten Vorschlägen eine passende Lösung 
heraussuchen.

Autor: Sam .. (sam1994)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal Danke für die vielen Antworten!

hubert schrieb:
> Wie viel Strom solls denn sein?
> Serienprodukt oder Einmal-Anwendung?
> Hobbybudget oder Profilösung?

+-15V max. 200mA eher weniger
Ist ein Hobbyprojekt. Das wird ein kleiner Audio-Mischer, die Qualität 
soll aber im HIFI Bereich sein.

Alex Bürgel schrieb:
> also der ICL7665 kann das nicht - das ist "nur" ein Überwachungs-IC um
> Fehler in Spannungsversorgungen zu erkennen.

Jetzt hab ich auch noch die Zahl verwechselt. Ich meine natürlich den 
ICL7662 (der 7660 ist zu schwach).

Alex Bürgel schrieb:
> Du kannst z.B. den RW2-0515D verwenden. Gibt's auch bei
> Conrad-Elektronik oder halt bei Digikey etc.

Der wäre natürlich perfekt, aber dafür möchte ich keine 22€ ausgeben.

Ich stelle mir vor max. um die 5€ auszugeben, mehr ist auch nicht nötig.

5V liefert das Netzteil. Wenn es das gibt könnte man auch einen 
Spannungsverdreifacher nehmen.

pata schrieb:
> Darf es auch Reichelt sein? Kostet dafür "etwas" weniger ...
> http://www.reichelt.de/?;ARTICLE=35065

Hat aber leider nur 2*66mA Ausgangsleistung

Autor: hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt wird's schwierig.

> soll aber im HIFI Bereich sein.
Das bedeutet auch S/N ratio der Gesamtschaltung von > 80...90 dB. Das 
würde ich nur noch bei Verwendung von kommerziellen fertigen DC/DC 
Konvertern erwarten. Bei selbst aufgebauten Lösungen würde ich der 
Ausführung misstrauen.

> Ich stelle mir vor max. um die 5€ auszugeben, ...
dürfte damit aber nicht zu erreichen sein.

Autor: Sam .. (sam1994)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hubert schrieb:
>> Ich stelle mir vor max. um die 5€ auszugeben, ...
> dürfte damit aber nicht zu erreichen sein.

Lassen wir mal die 5€ weg. Die Qualität soll nicht wegen der 
Spannungsversorgung draufgehen.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Samuel K. schrieb:
> Der wäre natürlich perfekt, aber dafür möchte ich keine 22€ ausgeben.
Samuel K. schrieb:
> Lassen wir mal die 5€ weg. Die Qualität soll nicht wegen der
> Spannungsversorgung draufgehen.
Ja, was denn jetzt? Ist dir die Qualität jetzt 22 Euro wert?

Das ist wie der eine an der Spendenbüchse:
"5 Euro sind mir zu viel, und weniger will ich nicht geben..."

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Samuel K. schrieb:
> +-15V max. 200mA eher weniger
> Ist ein Hobbyprojekt. Das wird ein kleiner Audio-Mischer, die Qualität
> soll aber im HIFI Bereich sein.

> Ich stelle mir vor max. um die 5€ auszugeben, mehr ist auch nicht nötig.

Ich fürchte, dass du eines dieser beiden Kriterien überdenken musst. Ein 
(einfaches) Schaltnetzteil für 5€ (bei Stückzahl 1) wird vermutl. nicht 
die gewünschte Qualität besitzen. Der MC34063 beispielsweise schaltet, 
je nach Betriebspunkt, im hörbaren Bereich - ein No-Go für 
Audio-Produkte.

> Jetzt hab ich auch noch die Zahl verwechselt. Ich meine natürlich den
> ICL7662 (der 7660 ist zu schwach).

Alleine der kostet ja schon ca. 3€ und kann nur ein paar mA 
Ausgangsstrom. Und das ist ja auch nur ein Inverter. Du brauchst also 
immer noch etwas vorgeschaltetes um aus +5V +15V zu machen.

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, da bekannt ist wofür es gut sein soll und welcher Strom zu erwarten 
ist (und welcher Preis dir vorschwebt) würde ich dir vielleicht sogar zu 
so etwas raten:

http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=27490;PROVID=2402

(Vorausgesetzt du kannst auf das vorgeschaltete Schaltnetzteil 
verzichten und hast die Möglichkeit mit 230VAC in die Schaltung zu 
gehen)

Hinter dem Trafo noch zwei Gleichrichter, zwei schöne Elkos und zwei 
Linearregler - fertig ist die Laube. Kostet ca. 7€, hält ewig und wird 
kein hörbares Schaltgeräusch verursachen.

P.S. Vorsicht beim Arbeiten mit Netzspannung!

Autor: Sam .. (sam1994)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für euren Vorschläge.

Ich werde wahrscheinlich mal ein paar ICs von 
http://www.recom-international.com/ Samplen. sollte das nicht klappen 
werde ich den Trafo nehmen.

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Samuel K. schrieb:
> Danke für euren Vorschläge.
>
> Ich werde wahrscheinlich mal ein paar ICs von
> http://www.recom-international.com/ Samplen. sollte das nicht klappen
> werde ich den Trafo nehmen.

Viel Erfolg! Erstens finde ich dieses "Vorgehen" nicht gerade besonders 
"lobenswert" und zweitens: stell dich schon mal darauf ein, dass sie 
dich anrufen werden und mit dir über den geplanten Einsatzzweck reden. 
Außerdem werden sie nach ein paar Wochen nochmal nachhören, was aus dem 
Projekt geworden ist :-) Recom ist eine kleine (aber feine) deutsche 
Firma. Die müssen sich schon überlegen, an wen sie ihre Muster so 
rausgeben...

Daher mein Tipp: Nimm doch einfach die 20€ in die Hand und kauf das 
Recom-Teil bei Conrad oder nimm direkt den Trafo...

P.S. Ich habe mit Recom gewerblich zu tun und kenne die schon etwas 
länger ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.