mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wasserstandsmeldung


Autor: Alexander Asen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute !

Wie kann ich am besten eine Wasserstandsmeldung erreichen ?
Ich will in einem kleinen behälter, bei einen gewissen Wasserstand ein
Alarmsignal wahrnehmen,... wie mach ich das am besten ?

Welche Sensoren gibts da ?

Konkret gehts um eine Kaffeemaschine, damit ich nicht immer wasser
nachfüllen muss !

Grüße, alex

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mache dir eine platine die folgendermassen aussieht:
1234567
|||||||
|||||||
|||||||
|||||||
|||||||
|||||||
|||||||
||||||
|||||    <--------Wasserstand
||||
|||
||

wenn nun das Wasser leer ist, dann haben die Leiterbahnen keinen
kontakt. wenn nun des wasserstand so hoch wie die markierung ist, dann
haben die leiterbahnen 1-5 kontakt (natürlich kein direkten, aber einen
geringeren widerstand)
Verstanden ? wenn nicht erklär ichs nochmal genauer.

MfG

Autor: Alexander Asen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi !

Danke an das dachte ich eh auch schon, nur eine frage hab ich zu dem
noch, durch die spannung die dann im wasser anliegt bzw. fliest,
entstehen da irgendwelche reaktionen im wasser ?

Kann das die Maschine schädigen ?

mfg
alex

Autor: Dennis Brücke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kling nach einer Senseo Kaffe Maschine... da nervt es mich auch schon
immer selber wasser nachzugeben... (nach 4 Tassen)

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Dieser geringe Strom kann fast keine Reaktionen auslösen, es kann
natürlich Elekrolyse stattfinden, aber ist erstens der entstehende
Wasserstoff und Sauerstoff nicht giftig und zweitens entsteht nur
extremm wenig davon.(Keine Explosionsgefahr:)).

Die Kaffemaschine wird dadurch nicht geschädigt.

_______________________________________________________________
ÿ¯ÿ¯ÿ¯ÿ¯ÿ¯ÿ¯ÿ¯ÿ¯ÿ¯ÿ¯ÿ¯ÿ¯ÿ¯ÿ¯ÿ¯ÿ¯ÿ¯ÿ¯ÿ¯ÿ¯ÿ¯ÿ¯ÿ¯ÿ¯ÿ¯ÿ¯ÿ¯ÿ¯ÿ¯ÿ¯ÿ¯ÿ¯ÿ

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo.

wie sieht's hier mit der oxidation bzw. den kalkablagerungen auf den
leiterbahnen aus? ich befürchte, irgendwann dürfte gar nix mehr gehen.

alternative: fertiger schwimmerschalter (z.b. bei reichelt für
vierfünfunneunzich) oder ein selbstgebastelter pegelmesser (z.b. mit
magnet+schwimmer und reedkontakt)

gruß

michael

Autor: Edgar Renner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wasserstandsindikation mit elektrischer Leitfähigkeit immer mit
Wechselstrom. Sonst kann es Probleme mit der Leitfähigkeit geben
(Korrosion der Kontakte z.B.). Dann funktioniert die ganze Schaltung
nicht mehr zuverlässig.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute

Das ist ja eine tolle Methode, Simon. Häng ich dann einfach an Leitung
1 12 V Wechselstrom? Bei den Eingängen muss ich dann noch jeweils die
negative Halbwelle abschneiden und die Spannung auf max 3,3 Volt
begrenzen... wie macht man das? Ich wollte das sowieso mal fragen, weil
ich auch die Stromversorgung meines uCs selbst auf 3.6 Volt begrenzen
wollte (für den Batteriebetrieb und als Überspannungsschutz). Ich bin
Informatiker und hab von Elektrotechnik eigentlich keine Ahnung.

Ganz toll wäre natürlich auch, wenn jemand ein paar Links zu
weiterführender Litheratur (auf tiefem Nivau) parat hätte ;-).

Gruss und vielen Dank

Tom

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Alexander Asen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm das mit dem fertigen schwimmer hört sich am interessantesten an !!

Autor: Kurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

meine Erfahrung sagt dass es kein "Überlegenes"
System gibt.
Die mechanische Var. mit Schwimmer ist in der feuchten Umgebung
problematisch.
Die Kondensatormessung ist ev. gut wenn sie sauber
(langlebig)ausgeführt ist.
Die hochgesetzte Diff-Drucksonde funktioniert nur eine bestimmte Zeit
dann hat sich die Luft im Schlauch "verzogen".
Die Einperlmessung ist nur genau wenn der Leitungswiderstand minimiert
wird soll heissen:
die Leitungsführung immer Bergab geht (Wassersack),
die eingelassens Luft immer gleich ist und ab und zu die Leitung
durchgeblasen wird.
Hier scheint am sichersten eine Tauchsonde zu sein (kostet!) die direkt
bis zum Grund abgesenkt wird und die Signalaufbereitung intus hat
(Differenzdruckmessung mit Ausgleichsschlauch in der Leitung).


 Gruss an die Nachtschwärmer  Kurt

Autor: mthomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaltung angelehnt an den Conrad Bausatz 195731 koennte hilfreich sein
(Link in der Artikelbeschreibung bei conrad.de).

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es gibt von Haneywell unter der Bezeichnung LL 101000 einen Liquid Level
Sensor in Form einer M12er Kunststoffschraube. Diese beinhaltet eine
IR-Lichtschranke mit Optik und einen OC-Ausgang.Dieser liefert ein
direktes Schaltsignal je nach dem, ob sich der Sensor über oder unter
Wasser befindet.

Autor: Alexander Asen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ALso das mit der Lichtschranke wird wieder einiges Kosten oder ?

Der mechanische SChwimmer von Reichelt der ein Schaltsignal gibt, wenn
der Wasserstand hoch genug ist, müsste doch reichen ?

Würde es probleme mit Wasser geben, würde er doch nicht für Einsatz in
Wasser Verkauft werden oder ?


PS. Wie steuer ich ein Magneventil an ?
Das bei Conrad.at Artikelnummer 582097 hat 3 Anschlüsse, Masse, ?, ? Es
soll ja standartgemüß geschlossen sein und bei Anliegen von 24V offen!?

greets

Autor: Zeppo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einmal Plus einmal Minus und  einmal PE
Mit einem Relaistreiberbaustein, oder einem Transi

Autor: Alexander Asen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit PE wirst einfach Masse meinen schätz ich?!

Plus, Minus ?
Wie soll ich das verstehen, erklärung bitte g :)

Autor: Zeppo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Ventilstecker habe drei Bezeichnungen:


PE    Protection Earth = Erde
1     Normalerweise +
2     Normalerweise -

Das normalerweise sag ich deshalb, weil es immer wieder Elektrinker
gibt, die 1,2 anschlisen wie es ihnen gefällt.

1 ist in deinem Fall + und 2 Minus(Masse) PE brauchst du nicht
anklemmen, wenn du nur ein zweipoliges Kabel verwendest, sonst kommt
dort der gelb/grüne druff. PE braucht mann für den Betrieb von bis 50 V
nicht. Bei einem 230V Ventil muss mann PE anschliesen.

Autor: Alexander Asen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ah ja das is dann klar, hab mich schon gewundert wieso überhaupt ein PE
dran is obwohl das ding eh nur bis 24VDC geht :)

Na gut dann schau ma mal werd mich mal dahinterklemmen :)

greets, alex

Autor: Dennis Brücke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi @all,

wenn es einem nur darum geht nen Minimal & Maximalstand zu bekommen,
könnte man es evtl. auch so machen. (Habe ich in einem Heizöl behälter
mit 8 Messständen eingebaut)

Einfach ein Leerrohr aus PVC welches unten geschlossen ist. In diesem
befinden sich 8 Reed Sensoren Um das PVC Rohr ist ein Schwimmer (z.b.
Styropor) an welchem ein Magnet befestigt ist. Das ganze wurde dann in
die Heizölwanne Senkrecht eingelassen. Oben könnte man dann nen I2C
Port IC hängen um nich etliche Kabel ziehen zu müssen.

Funktioniert Prima ;)

Gruß Dennis

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde den Kaffee nicht trinken wollen in dem sich elektrolytisch das
Kupfer aufgelöst hat. Ich hab mal sowas mit einem Blumentopf gemacht und
das ist auf Dauer auch nicht gut gewesen, obschon ich zugeben muss, dass
hier natürlich mehr chemische Komponenten beleitligt sind als Kupfer und
Wasser.
Dafür habe ich für sowas mal eine sehr elegante Lösung für die
Füllstandsmessug in einem Tanklastzug gesehen. Dabei wird über einen
Lautsprecher eine Frequenz in den Tank eingespeist und die Frequenz
solange angepasst, bis sich ein Resonazverhalten im Tank einstellte,
das über ein Mikrofon gemessen wurde. Daraus wurde dann der Tankinhalt
ermittelt und ich meine der Meßfehler lag bei weniger als 1%.

Autor: Dennis Brücke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist es nicht sogar so das wenn man Genug Spannung und Strom hat,
dass sich am einen Ende Wasserstoff und am anderen Ende Sauerstoff
bildet ? Dürfte doch lustig sein... die explosive würze des kaffee´s

Gruß Dennis

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.