mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Unterschied Arbeitsbeginn


Autor: Kurt W. (kurt_w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Warum beginnen die Leute die in einer Werkstatt arbeiten etwa eine 
Stunde früher mit ihrem Arbeitstag als die, die im Büro arbeiten? Woher 
kommt diese Tradition?

Viele Grüsse Kurt

Autor: Panzer H. (panzer1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
a) Damit nicht alle gleichzeitig im Stau stehen.
b) Weil in der Produktion/Werkstatt/Fliessband definierte 
Arbeits/Schichtzeiten existieren, bei Bürohengsten i.d.R. Gleitzeit 
gilt.

Autor: Marc2410 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keine Tradition, ist eine Gegebenheit.

Bei uns: Schichtbeginn in der Werkstatt so um 8.

Gleitzeit im Büro: ab 9 Uhr muss ich im Büro sein. Dann mach ich eine 
halbe Std Kaffepause und um 9.30 Uhr fang ich dann zum Arbeiten an.

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du solltest dir mal verdeutlichen wie die Hirarchien in solchen Firmen 
verlaufen,
man fängt weit unten ziemlich zeitig an, und schafft die wesentl. 
materiellen und  fachl. Grundlagen für die weit oben schwebenden 
Verwaltungsleute, die zur Arbeit eigentl. keinen richtigen Bezug mehr 
haben - Management bei Champion.

Autor: Kritiker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt zwei Gründe:

1) Viele Arbeiter hatten früher noch Landwirtschaft. Daher rührt der 
Tagesablauf der Arbeiter, früh anzufangen, weil sie im Sommer noch im 
Hellen was tu zun hatten. Ausserdem kann man morgens besser körperlich 
abreiten. Radrennfahrer z.B. fahren Rennen, die morgens früh gestartet 
werden signifikant schneller, als wenn es mittags oder abends startet.

2) Die Bürohengste passen sich eher ihrem subjektiven Empfinden an und 
je anspruchsvoller man arbeitet, desto mehr muss das um die Tagesmitte 
gelagert sein (obwohl genau dort oft ein Loch ist). Viele wichtige 
Besprechungen, Planungen liegen nicht vor 10.00 und nicht nach 15.00. 
Die meisten Mathematiker, die ich in der Firma kenne, kommen nicht vor 
10.00 in die Firma, bleiben aber bis um 20.00

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstaunlich, dass die Menschheit seit weit über 100 Jahren elektrisches 
Licht kennt, es aber immer noch nicht zu wirklich flexiblen 
Arbeitszeiten geschafft hat ;-)

Marc2410 schrieb:
> Gleitzeit im Büro: ab 9 Uhr muss ich im Büro sein. Dann mach ich eine
> halbe Std Kaffepause und um 9.30 Uhr fang ich dann zum Arbeiten an.

Na das ist doch super sinnvoll... warum dann nicht um 9:30 Uhr ins Büro 
kommen, dafür aber gleich richtig anfangen?

Autor: .... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Handwerksberufe haben eine sehr archaische Vorstellung von Arbeit: 
Arbeit ist dann, wenn man am Arbeitsplatz ist. Wer später kommt, ist ein 
Drückeberger, wer früher kommt, ist besonders fleissig. Diese 
Einstellung lässt natürlich viel weniger Spielraum für flexible 
Arbeitszeitmodelle als in Berufen, wo das Arbeitsergebnis weniger direkt 
von der investierten Zeit abhängt.

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Brandis schrieb:
> Erstaunlich, dass die Menschheit seit weit über 100 Jahren elektrisches
> Licht kennt, es aber immer noch nicht zu wirklich flexiblen
> Arbeitszeiten geschafft hat ;-)

Das liegt vermutlich daran, dass künstliches Licht kein natürliches 
Licht ersetzt :-)

Ich habe längere Zeit in einem fensterlosen Raum arbeiten müssen - es 
fehlt dann einfach etwas.

Ich habe glücklicherweise die Möglichkeit, dann zu arbeiten, wenn ich 
auch leistungsfähig bin.

Wenn ich eine Sache wirklich schätze, dann ist es die, keinen Wecker zu 
haben. Arbeitsbeginn ist mal um 7:30, mal um 8:30.
Und: schon das Gefühl "Du könntest jetzt noch eine halbe Stunde im Bett 
bleiben" ist sehr entspannend.

Ja, das ist Luxus und ich weiss das sehr zu schätzen :-)

Chris D.

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris D. schrieb:
> Ich habe glücklicherweise die Möglichkeit, dann zu arbeiten, wenn ich
> auch leistungsfähig bin.

Und genau diese Möglichkeit sollte jeder haben. Es wäre jedenfalls 
viel öfter möglich, als es in der Realität durchgeführt wird.

Autor: Bürovorsteher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Chris D.
> Wenn ich eine Sache wirklich schätze, dann ist es die, keinen Wecker zu
> haben. Arbeitsbeginn ist mal um 7:30, mal um 8:30.

Du redest mir aus der Seele, ich habe die Tute aus meinem Funkwecker zur 
Strafe mit dem Seitenschneider herausgebrochen, nachdem mich das Ding 
mal um 5.30 wecken wollte.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.