mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wie überprüft man ein Poti bzw. Potentiometer?


Autor: Talad (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich prüfen will, ob ein Drehpoti noch richtig funktioniert, wie 
macht man das genau?

Also Überprüfen im Sinne von messen und nicht im Sinne von subjektiver 
Wahrnehmung.


Schließt man das einfach an ein Multimeter an und dann dreht man den 
Poti?
Wie erkenne ich dann aber so Wackelkontakte und dergleichen?

Autor: Löwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Multimeter, oder Oszilloskop wenn man hat.

Alternativ würde ich das so testen:

An den Eingang des Potis einen Sinus-Ton, den Ausgang an einen 
Verstärker klemmen.
Dann das Poti schütteln und 2-3 mal durchkurbeln. Wenn es dabei allzu 
arg kracht und rauscht, ist das Ding wohl ein Fall für die Tonne.

Autor: Ralph Berres (rberres)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Messen heist mit einer bekannten Größe vergleichen oder wie in deinen 
Falle
mit bekannten Herstellervorgaben vergleichen.

Dazu müßtest du aber vom Hersteller den Sollwert und die Toleranzen die 
er dem Poti einräumt kennen, sowie das Messverfahren was vom Hersteller 
vorgegeben wurde. Ist eines der Vorraussetzungen nicht gegeben, kannst 
du nur subjektiv vorgehen. Entweder so wie der Vorredner es 
vorgeschlagen hat, oder du legst selbst die dir genehmen Toleranzen fest 
und mist das Poti mit einen Ohmmeter durch. Oder du mist das Rauschen 
mit einen NF Milivoltmeter. Was für Kriterien du auch immer anwenden 
willst.

Ralph Berres

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dann das Poti schütteln und 2-3 mal durchkurbeln. Wenn es dabei allzu
>arg kracht und rauscht, ist das Ding wohl ein Fall für die Tonne.
Etwas Kontaktspray hinein wirkt wahre Wunder und gibt dem Poti ein neues 
Leben.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael_ schrieb:
> Etwas Kontaktspray hinein wirkt wahre Wunder und gibt dem Poti ein neues
> Leben.

Aber nur ein kurzes. Wenn die Schleiferbahn hin ist, ist sie hin.

Autor: Ralph Berres (rberres)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael_ schrieb:
> Etwas Kontaktspray hinein wirkt wahre Wunder und gibt dem Poti ein neues
>
> Leben.

Besonders in Schieberegler sind Kontaktspray ein Quell der Freude. Sie 
gehen dann hinterher total ruckelig und nicht mehr gleichmäßig.

Ralph Berres

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schieberegler brauchen halt das Fett, welches vom Kontaktspray 
weggesprüht oder aufgelöst wird.

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dacht ich doch schon im Voraus, das es wieder notorische Pessimisten 
gibt.
Es ist immer noch besser, wenn der Dreck von der Schleifschicht 
weggespült wird, als wenn er dort verbleibt.
Dann habe ich nur ein einziges mal eine durchgescheuerte Schicht 
gesehen. Das war an einem ZK120 (Röhre, Polnischer Grundig-Clone).
Und zum Schieberegler - man sollte da vorsichtig die Schleifbahn 
behandeln und nicht die Führungsbahnen! Evtl. dort wieder nachfetten.

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

naja, wenn ein Schieberegler hustet:

Pulmotin Hustenbalsam

scheint es ja immernoch zu geben.

Vielleicht ist ja noch jemand hier, der diesen Trick noch kennt...

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Amiga schrob:
>Vielleicht ist ja noch jemand hier, der diesen Trick noch kennt...

Ja, hier is' er! Da, wo der Zeigefinger leuchtet.
;-)
MfG Paul

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Vielleicht ist ja noch jemand hier, der diesen Trick noch kennt...
Meine Tube mit "Gelber Vaseline" ist erst halb leer. Reicht also nochmal 
30 Jahre. Nehme ich für alles was sich am Radio, Drucker, Computer usw. 
geschmiert werden muß.
Schade, riecht nur nicht so gut!
Das hat mir mal ein Elektriker angeraten, welcher notwendigerweise damit 
die Alu-Leitungen konserviert hat.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.