mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Elektronikbastler zum Umbau einer Dunstabzugshaube Nähe 85630 gesucht


Autor: Ingo Wagner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir haben in 85630 Neukeferloh eine Dunstabzugshaube eingebaut. Aufgrund 
der Forderung des Kaminkehrers darf die Dunstabzugshaube (siehe: 
http://dunstabzugshauben.de/flachluefter/oranier-f...) 
nur in Stufe 1 dauerhaft betrieben werden. Um die luftdruckgesteuerte 
Abluftklappe aber zu öffnen, muss die Dunstabzugshaube kurz auf höchster 
Stufe anlaufen, um dann in Stufe 1 weiterzulaufen.
Momentan sind die Stufen 2-3 abgeschaltet (Lötverbindung wurde im 
Schalter getrennt).

Info laut Anleitung:
es gibt für jede Stufe einen Knopf, der einrastet. In der Anleitung 
steht:
Gerätemotor ein- / ausschalten
Leistungsregelung
Durch Drücken einer der Kurzhubtasten „I“, „II“ oder
„III“ nehmen Sie das Gerät in der gewünschten
Leistungstufe unmittelbar in Betrieb:
Leistungsstufe I: Kleine Absaugleistung
Leistungsstufe II: Mittlere Absaugleistung
Leistungsstufe III: Hohe Absaugleistung
Die gewählte Leistungsstufe wird jeweils durch eine
grüne LED über der entsprechenden Kurzhubtaste
angezeigt.
Zum Wechseln der Leistungsstufe während des Betriebes
genügt ein kurzes Drücken der entsprechenden
Kurzhubtaste.
Zum Ausschalten des Gerätemotors betätigen Sie die
Kurzhubtaste der aktuell eingestellten Leistungsstufe
(Anzeige durch grüne LED) ein weiteres Mal.

Wer kann uns eine Elektroniklösung basteln? (wir tragen natürlich alle 
Kosten)
Danke

Autor: Michael K-punkt (charles_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ingo Wagner schrieb:
> Wir haben in 85630 Neukeferloh eine Dunstabzugshaube eingebaut. Aufgrund
> der Forderung des Kaminkehrers darf die Dunstabzugshaube (siehe:
> 
http://dunstabzugshauben.de/flachluefter/oranier-f...)
> nur in Stufe 1 dauerhaft betrieben werden.

1. Könnte man die Kurzhubtasten für Stufe 2 und 3 nicht durch Taster 
ersetzen? Ein Dauerbetrieb wäre damit so gut wie unmöglich.

2. Warum geht die Abluftklappe nur auf den höheren Stufen auf? Zuwenig 
Zug? Fällt die Klappe dann nicht wieder zurück, wenn man auf 1 
runterschaltet?
Könnte man an der Klappe (sehr wahrscheinlich federgelagert) etwas 
verändern, dass sie leichter aufgeht?

Gruß
Michael

Autor: Uluru (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael K-punkt schrieb:
> 1. Könnte man die Kurzhubtasten für Stufe 2 und 3 nicht durch Taster
> ersetzen? Ein Dauerbetrieb wäre damit so gut wie unmöglich.

Eine Kurhub-*taste* ist ein Taster

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Normalerweise wird da nicht die Stufen blockiert, sondern die komplette 
Dunstabzugshaube kann nur laufen, wenn das Fenster geöffnet ist.
(Funkschalter)

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Ein Tropfen Silikonöl am Lager der Klappe wirkt machnchmal Wunder.

2. Dunkel erinnere ich mich, daß es auch  kombinierte ZU+Abluftrohre 
geben muß. Frag z.B. mal Deinen Schornsteinfeger ob er Dir ein 
brauchbares Modell Rohr im Rohr empfehlen kann wenn Du einen Kamin im 
Haus hast.

Autor: Michael K-punkt (charles_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uluru schrieb:
> Michael K-punkt schrieb:
>> 1. Könnte man die Kurzhubtasten für Stufe 2 und 3 nicht durch Taster
>> ersetzen? Ein Dauerbetrieb wäre damit so gut wie unmöglich.
>
> Eine Kurhub-*taste* ist ein Taster

d.h. bei den Kur(z)hub-Tasten rastet nix ein oder so? OK!

Die Lösung mit dem Fensterschaltung kam mir auch in den Sinn. Bezieht 
sich die Auflage das Kaminkehres auf den Zustand mit geschlossenem 
Fenster?
Oder ist so ein Schalter sowieso schon da, aber der Kaminkehrer will 
noch etwas zusätzliches?

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin nur neugierig:

Ist die Feuerstelle im selben Raum wie die Küche? Ich meine der 
Kaminkehrer macht sich sorgen daß die DAHaube dem Zug der Feuerstelle 
überlegen ist und CO raussaugt, sowie Rauchgase.

In unserem Fall ist eine Küchentür schliessbar dazwischen. Damit entfiel 
dieses Thema bei uns.

Im realen Betrieb ist auch bei offener Küchentür der Zug von unserem 
Kamin so stark (sofern schön warm) daß da keine DAHaube gegen ankommt 
auch bei offener Tür.

Wenn's aber im selben Raum ist, dann kann ich das Problem gut verstehen.

Ich bin der Meinung dass dann die Stufe 1 nach draussen nicht viel 
bringt und würde eine DAHaube mit "Umluft" und einem guten Fettfilter 
wählen, die ich dann mit voller Stufe bei Bedarf laufen lassen kann.

Nur meine Meinung. Die "nicht nach aussen blasenden" DAHauben (also 
Umluft) funktionieren bei regelmäßiger Filterwartung (Spülmaschine) auch 
nicht schlecht.

Grüße,
Mike

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Umluft" und einem guten Fettfilter
ist die schlechtere Lösung auf Dauer

Autor: Bernd B. (maulwurf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was machst du denn bei der Umlufthaube mit der anfallenden Feuchtigkeit 
?

Gruss Bernd

Autor: Michael Roek (mexman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist ja wieder toll....... nur feuchte Luft in den Antworten und niemand 
hilft Ingo Wagner.

Dann behaltet doch Eure Kommentare fuer Euch oder - wenn Ihr so gerne 
schreibt - macht einen eigenen Thread auf.

Sorry Ingo.


Gruss

Michael

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ingo Wagner schrieb:
> Wer kann uns eine Elektroniklösung basteln?

ich kann.

> (wir tragen natürlich alle  Kosten)

Das ist erfreulich, da (zumindest hier im Forum) keinesfalls 
selbstverständliches Verhalten.


Michael Roek-ramirez schrieb:
> Ist ja wieder toll....... und niemand
> hilft Ingo Wagner.

Ich denke, damit sollte Deine Aussage entkräftet sein.

Autor: U.R. Schmitt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike schrieb:
> Ist die Feuerstelle im selben Raum wie die Küche? Ich meine der
> Kaminkehrer macht sich sorgen daß die DAHaube dem Zug der Feuerstelle
> überlegen ist und CO raussaugt, sowie Rauchgase.
>
> In unserem Fall ist eine Küchentür schliessbar dazwischen. Damit entfiel
> dieses Thema bei uns.
>
> Im realen Betrieb ist auch bei offener Küchentür der Zug von unserem
> Kamin so stark (sofern schön warm) daß da keine DAHaube gegen ankommt
> auch bei offener Tür.

Sorry aber das ist gefährlicher Blödsinn.
1. Ist eine Innentür nicht luftdicht.
2. Und was passiert wenn der Ofen noch nicht so stark zieht (erst 
angefeuert, schlechte Witterungslage etc.
3. Du vergisst die Küchentür zu schließen.

Sehr seltsam, daß der Kaminkehrer das abgenommen hat.

Michael Roek-ramirez schrieb:
> Ist ja wieder toll....... nur feuchte Luft in den Antworten und niemand
> hilft Ingo Wagner.

Hmm, Hast du denn Ingo jetzt geholfen?

@Ingo.
Das ist alles Bastelei. Löse das Problem grundsätzlich. Es gibt 
steuerbare Belüftungen oder wie genannt die einfachere aber schlechtere 
Lösung der Abzugssperre wenn das Fenster nicht auf ist.
Sorge einfach dafür, daß der Raum genügend Frischluft erhält wenn der 
Ofen an ist.
Wenn dir einer was bastelt und dann kommts warum auch immer zu einer CO 
Vergiftung wegen in den Raum gesogener Rauchgase, dann kann der Bastler 
sich einen guten Strick suchen!
ich würde das nicht mal für mich selbst basteln, das ist einfach Murks.
Als Schornsteinfeger würde ich so was auch nicht abnehmen.

Gruß

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
U.R. Schmitt schrieb:
>
> Sorry aber das ist gefährlicher Blödsinn.

Da gebe ich Dir Recht.

> 1. Ist eine Innentür nicht luftdicht.
> 2. Und was passiert wenn der Ofen noch nicht so stark zieht (erst
> angefeuert, schlechte Witterungslage etc.
> 3. Du vergisst die Küchentür zu schließen.
>
> Sehr seltsam, daß der Kaminkehrer das abgenommen hat.

Kaminkehrer oder besser Schronsteinfeger Obermeister, sind eine ganz 
eigne Spezis.
Ich habe hier vor Ort Fälle in den Öfen bemängelt wurden (== Abnahme 
verweigert) obwohl diese eine EC weite Zulassung haben, fachgerecht 
eingebaut wurden, etc. Und zwar, weil der Obermeister meinte, das diese 
Zulassung hier in BaWü nicht gelte. Etc.
Man kann sich deshalb des Eindrucks schwerlich erwehren, das da sehr 
subjektiv entschieden wird.

>
> Michael Roek-ramirez schrieb:
>> Ist ja wieder toll....... nur feuchte Luft in den Antworten und niemand
>> hilft Ingo Wagner.
>
> Hmm, Hast du denn Ingo jetzt geholfen?
>
> @Ingo.
> Das ist alles Bastelei. Löse das Problem grundsätzlich. Es gibt
> steuerbare Belüftungen oder wie genannt die einfachere aber schlechtere
> Lösung der Abzugssperre wenn das Fenster nicht auf ist.

Das ist die normale Standardlösung, gegen die ein Schorni eignetlich nix 
haben dürfte. Aber: S.o.

> Sorge einfach dafür, daß der Raum genügend Frischluft erhält wenn der
> Ofen an ist.
> Wenn dir einer was bastelt und dann kommts warum auch immer zu einer CO
> Vergiftung wegen in den Raum gesogener Rauchgase, dann kann der Bastler
> sich einen guten Strick suchen!

Nun, der Bastler verantwortet das nicht. Der macht das sachgerecht, was 
der Betreiber beauftragt. Es bleibt im Vergiftungsfall am Betreiber 
hängen. Dieser kann sich dann an den Schorni halten, der sowas genehmigt 
hat. Ob das dann aber noch hilft oder was nutzt, ist wieder eine ganz 
andere Sache.

> ich würde das nicht mal für mich selbst basteln, das ist einfach Murks.
> Als Schornsteinfeger würde ich so was auch nicht abnehmen.

wie gesagt, du wirst schwerlich 2 Schornis finden, die exakt gleich 
beurteilen.

Autor: U.R. Schmitt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andrew Taylor schrieb:
> Man kann sich deshalb des Eindrucks schwerlich erwehren, das da sehr
> subjektiv entschieden wird.

Andrew Taylor schrieb:
> wie gesagt, du wirst schwerlich 2 Schornis finden, die exakt gleich
> beurteilen.

Da hast du vollkommen recht. ich habe hier im Haus (Mehrfamilien mit 
Gasthermen und teilweise alten Aussenwand-Einzelgasöfen sowie Holz und 
Kohleöfen schon tolles erlebt.

Autor: Kältetechniker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So einen Schwachsinn nicht unterstützen.
Die Betriebsbedingungen sind in jeder Sekunde unterschiedlich im Kamin.

Was passiert, wenn die Klappe mit Anlaufüberdruck geöffnet wird, die 
Stufe I schwach weiterbläst und eine Windbö in den Kamin drückt und die 
Klappe zuschnappen lässt?
Die dicke Luft bleibt im Raum bis es bemerkt wird und jemand den 
Startknopf wiederholt betätigt.
Tststs...

Autor: Jens Martin (jens-martin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kältetechniker schrieb:
> Was passiert, wenn die Klappe mit Anlaufüberdruck geöffnet wird, die
> Stufe I schwach weiterbläst und eine Windbö in den Kamin drückt und die
> Klappe zuschnappen lässt?

und was passiert wenn jemand auf Stufe 1 manuell runterschaltet?

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.conrad.de/ce/de/product/560399/SICHERHE...

gibt es auch als Funkversion
http://www.conrad.de/ce/de/product/560336/FUNK-ABL...

Suche nach Wort "Abluftsteuerung"
bringt alle Varianten

Autor: Ingo Wagner (pingo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So sorry. Ich war mal kurz im Ausland und hab irgendwie übersehen, dass 
es hier schon so viele Antworten gibt.

Meine Kommentare:
>2. Warum geht die Abluftklappe nur auf den höheren Stufen auf? Zuwenig
>Zug? Fällt die Klappe dann nicht wieder zurück, wenn man auf 1
>runterschaltet?
>Könnte man an der Klappe (sehr wahrscheinlich federgelagert) etwas
>verändern, dass sie leichter aufgeht?
Der Druck der Ablufthaube reicht leider erst ab Stufe 2, um die 
federbelastete Abluftklappe aufzudrücken, ist sie einmal offen, dann 
bleibt sie auch bei Windböen offen; auch in Stufe 1; Klappe ist neu; 
kann nicht leichtgängiger gemacht werden

Der Kachelofen steht im Nebenraum; über eine zusätzliche Zuluftlösung 
zum Kachelofen denken wir nach; reicht dem Schornsteinfeger aber so viel 
ich weiß nicht; dazwischen ist eine Tür; war dem Schornsteinfeger egal 
und der bestimmt nun mal leider

die 3 Kurzhubentasten rasten nicht ein (Taster, die von Leiterplatte 
"ausgewertet" werden)

Fensterschalter wäre eine Lösung, aber wer will schon im Winter beim 
Kochen das Fenster kippen?

Also ideal wäre m.E. eine Lösung, dass die Taster 2 und 3 nur bei Druck 
auf die Taste die Dunstabzugshaube mit Stufe 2/3 betreiben. Nur Taste 1 
kann dauerhaft die Dunbstabzugshaube betreiben.
Alternativ: Fensterkontakt erlaubt Stufe 2 und 3; Stufe 1 kann immer 
laufen.

Risiko sehe ich so Keines, weil der Nutzer immer Herr des Geschehens ist 
und ein versehentliches längeres Betreiben in Stufe 2/3 so unmöglich 
ist.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solange die Abzugshaube mit irgendwas gesteuert wird, findet sich 
bestimmt auch eine Idee was mit Taster zu überbrücken. Nur wäre es ganz 
gefährlich wenn der Taster zufällig klemmt!!

Autor: Ingo Wagner (pingo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist doch Quatsch. Die Taste wird vom Nutzer vormalerweise ca. 5 
Sekunden gedrückt (um die Abluftklappe zu öffnen), danach erwartet der 
Benutzer, dass die Haube wieder leise wird (Stufe 1). Tut sie es nicht, 
dann muss man eben sehen, wie man die Haube ganz abschaltet. Da wird 
niemand dann den Kachelofen anheizen, um dann zu sehen, wie es 
weitergeht.

Autor: Silvia A. (silvia)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ingo Wagner
Für solche mini Schaltaufgaben wie du sie hast ist am besten so etwas 
geeignet:
http://www.conrad.de/ce/de/product/198289/C-CONTRO...

Das ist extra für Anfänger gedacht und auch für einen unerfahrenen 
sollte dein Problem an einem WE lösbar sein.

Autor: Ingo Wagner (pingo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klingt sehr spannend, überfordert aber einen Bastler wie mich, der grad 
mal eine Lampe anschließen kann. ;-)

Andrew hat netterweise seine Hilfe angeboten. Er wohnt leider aber nicht 
um die Ecke. Gibt es jemanden in der Nähe von 85630 Neukeferloh, der 
sich das zutraut?
Danke.

Autor: Silvia A. (silvia)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Klappe ist neu;
>kann nicht leichtgängiger gemacht werden

Tja die wird mit der Zeit aber mit sicherheit schwergängiger, und dann ?

Autor: Ingo Wagner (pingo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann pustet die Dunstabzugshaube die Klappe in höchster Stufe locker 
auf. Deswegen brauch ich ja ein paar Sekunden die höchste Stufe. Offen 
bleibt sie auch bei wenig Druck.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Silvia A. schrieb:
>>kann nicht leichtgängiger gemacht werden
>
> Tja die wird mit der Zeit aber mit sicherheit schwergängiger, und dann ?

Dann könnte man dem Klappen-Einbauer auf die Finger hauen für diesem 
Murks oder einen Tropfen Silikonöl an die beiden Lagerstellen versuchen?

Autor: Silvia A. (silvia)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
>> Tja die wird mit der Zeit aber mit sicherheit schwergängiger, und dann ?
>
> Dann könnte man dem Klappen-Einbauer auf die Finger hauen für diesem
> Murks

Also irgendwaa ist da Murks, aber ich denke die Klappe ist es nicht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.