mikrocontroller.net

Forum: Offtopic "Art du Temps" Uhr - eine ne Idee wie die Kacheln funktionieren


Autor: Nico B. (Firma: Trimble) (vegetico)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin durch Zufall eben auf die Uhr hier gestoßen:
Youtube-Video "Art du Temps"
Das 'pulsieren' find ich gar nicht mal so dolle - aber das sliden der 
Kacheln find ich sehr beeindrucken. Jemand ne Idee, wie das mechanisch 
funktioniert???
Ich komm grad mit Steppermotoren und dem üblichen Zeugs kaum hin...

: Verschoben durch Moderator
Autor: CPU (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Per "Computeranimation"?

Autor: lalala (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gar nicht, da animiert?!

duckundwech

Autor: mr. mo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sieht animiert aus, ich glaube ohne wirklich krasse mechanik geht da 
nichts, bzw. ob es möglich ist sowas nachzubauen ... wäre auf jedenfall 
affentittengeil ^^

Autor: Leo ... (-headtrick-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Etwas ähnliches gabs früher, glaub ich, bei der Omnibussen in der 
Fahrzielanzeige. Seit Einführung der LEDs in Massen hat diese Technik 
anscheinend ausgedient. Hin und wieder sieht man noch ein noch nicht
umgerüstetes Fahrzeug. Das Beispiel im Video ist animiert, keine Frage,
aber nett gemacht.

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nico B. schrieb:
> Bin durch Zufall eben auf die Uhr hier gestoßen:
> Youtube-Video "Art du Temps"
> Das 'pulsieren' find ich gar nicht mal so dolle - aber das sliden der
> Kacheln find ich sehr beeindrucken. Jemand ne Idee, wie das mechanisch
> funktioniert???
> Ich komm grad mit Steppermotoren und dem üblichen Zeugs kaum hin...

Sowas kann eigentlich nur mit Hilfe der Sieben Zwerge (alternativ: 
Mainzelmännchen) funktionieren. Jedenfalls braucht man jede Menge 
Vertrauen, dann klappt das schon, denke ich jetzt mal so einfach...

Autor: Nico B. (Firma: Trimble) (vegetico)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Ding kann man angeblich kaufen - bzw. kann man Bestellungen für 
abgeben... Leider finde ich nur Referenzen drauf - nicht den Hersteller.
Als Beispiel: 
http://www.artschoolvets.com/news/2011/01/27/art-d...

Autor: A. None (bastelmaniac)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja bei dem genannten Preis geht das sicher irgendwie. Die Mechanik 
dafür wird wohl arg aufwendig sein.

Außerdem wird es in Realität zu 100% anders aussehen als in der 
Animation.

Folgt man dem letzten Link, welcher auch Standbilder enthält, so erkennt 
man, dass in der Animation einzelne Kacheln plötzlich miteinander 
"verschmelzen" und sich dann wieder trennen. Das wird es meiner Meinung 
nach auch nicht für 1 000 000 € und mehr geben. Da wird es noch einiges 
an Materialforschung und Wissenschaft brauchen.

Was ich aber für brauchbar nachbaubar halte ist eine abgewandelte 
Version, wo sich nur die Kacheln erheben. Dies wäre auch beliebig 
erweiterbar mit weiteren Designelementen.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja, wegen Mechanik: das relativiert sich ein bichen. von den 14 x 18 
"Plättchen" scheinen nur maximal 6 x 6 "Eigenleben" zu haben, und das 
nur in eine jeweils Richtung (horizontal oder Vertikal)

36 alte Notebook-CD-Laufwerke aausgeschlachtet, schon hat man alle 
Antriebe die man braucht: für das "hoch und runter" nimmt man die 
LED-Fokussierung der Linse, und für das horizontale oder vertikale nimmt 
man die Kopfpositionierungs-Stepper.

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Pi...

das ganze noch handwerklich sauber ausgeführt, und mit schwarz-Matt 
alles eingepinselt, etwas unscharf aufgenommen, schon siehts fast so aus 
wie auf dem Bild

Ach ja, man braucht die "Abdeckplättchen nur aus recht dünnen Alu zu 
machen, und diese dann mit sehr dünnen Draht oder ähnlichen in den Fugen 
zwischen den Plättchen verfahren lassen ... hoffendlich ist verständlich 
was ich meine ....

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn ich es jetzt richtig protokolliert habe, sind dieses diejenigen 
Felder welche sich _H_eben können. Das waren genau 15 Segmente (mag ja 
noch mehr geben)


S-> 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 1 1 1 1
P   1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4
R01 . . . . . . . . . . . . . .
R02 . . . . . . . H . H . . . .
R03 . . . . H H H . . H . . . .
R04 . . . . . . . . H H . . . .
R05 . . . . H . H . . H . . . .
R06 . . . . H . H . . H . . . .
R07 . . . . . H . . . . . . . .
R08 . . . . . . . . . . . . . .


Die _S_chiebefelder kann ja mal jemand anderes raussuchen, und mit 
Schieberichtung (SN,SO,SS,SW) protokollieren. Wenn ich es richtig 
gesehen habe, verschieben die maximal eine Kachel-Länge

Danach kann man überlegen, wie das mechanisch aussehen könnte, und wie 
die Anzeigen selbst dort mit integriert werden können.

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es heben sich aber auch kacheln und schieben sich dann zur seite, oder 
irre ich mich?  anosnten würdest du ja nicht genug fläche für die 
Anzeige frei bekommen.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> es heben sich aber auch kacheln und schieben sich dann zur seite,
> oder irre ich mich?

genau. Erst mal Bestandsaufnahme machen, welche Kacheln sich wie 
verschieben, und dann drüber nachdenken, welche Kacheln welche 
(kombinierte) Eigenschaft haben müssen. Manche schieben und heben, 
manche heben nur. Wobei das Heben wahrscheinlich das technisch weniger 
aufwendige ist, und zum Verschieben eh das Heben zugehört.

Es muß ja "nur" Reihe 4 und 5, Spalte 5-10 vollständig freigemacht 
werden. also 12 Kacheln müssen sich "vollständig" verschieben, und 
gegebenenfalls weitere zum "PLatz machen" für verschobene Elemente.

Ist alles kein Vodoo. Schau dir die "magischen Würfel" an. Im ersten 
Moment mag man auch gar nicht glauben, daß sowas mechanisch geht.

Autor: A. B. (funky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich wage es zu bezweifeln das man das so/ähnlich wie im video hinbekommt 
und es dann noch geil aussieht...wäre aber gespannt wie man das lösen 
will

90000 sind ja aber auch ein ordentliches budget ;)

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.artschoolvets.com/news/wp-content/uploa...


Wenn man das genauer anschaut, so sieht es aus wie Schindeln welche 
einander überlappen (jedoch nicht vesetzt)und weggezogen werden. Das 
geht natürlich auch wenn die obere die darunterliegende nur teilweise 
überlappt, jedoch müssen dann beide über einen Arm/Hebel welcher in den 
Fugen läuft von hinten gezogen werden.
Hexenwerk ist das nicht.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der Film ist unscharf, und bei den ... artschoolevents ... Standbildern 
sieht man mehr oder weniger deutlich, daß die einzelnen Segmente nur 
deswegen "ineinander verschmolzen" aussehen, weil es halt so unscharf 
ist. Einen kleinen Versatz kann man jedoch mit genauen gucken ausmachen.

man muß einfach mal das Material exakt auswerten, WELCHE Schindeln WIE 
WEIT von ihrer Ausgangslage weggeschoben werden. Das gibt schon 
Anhaltspunkte zum mechanischen Aufbau.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.