mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wo ist die Hexdatei vom Arduino-programm?


Autor: ardi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ich compiliere mit der Arduino-IDE die Programme.
Es funktioniert auch, nur wo liegt die compilierte Bin oder Hx-Datei ?

Gruss

: Verschoben durch Moderator
Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir unter Windows wird im TEMP Verzeichnis von Windows (i.d.R. 
c:\windows\temp oder so ähnlich) ein Ordner angelegt (z.B. 
build2070503595048055737.tmp die Riesennummer soll Eindeutigkeit 
garantieren und wird stets neu berechnet) und darin sind alle temporären 
Dateien u.a. auch die Hex-Datei.

Im TEMP-Ordner sind noch weitere interessante Ordner z.B. welche mit der 
Ausgabe der verschiedenen aufgerufenen Tools.

Der TEMP-Ordner wird aber beim Verlassen der Arduino-IDE gelöscht. Du 
musst die HEX-Datei vorher kopieren, wenn du die abfangen willst.

Autor: ardi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmmm...., ich habe compiliert und finde auf in keiner "Temp" die Hex.

Gruss

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die IDE muss noch offen sein und der Sketch muss noch geladen sein wenn 
du suchst. Beim Compilieren dürfen keine Fehler auftreten.

Du kannst eine vollständige Suche über alle Laufwerke und Unterordner 
mit dem Suchtool des Windows Explorers machen. Nach *.hex oder nach dem 
Dateinamen.* suchen, wobei Dateiname der Grundname des Sketches (*.pde) 
ist.

Autor: ardi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...Die IDE muss noch offen sein und der Sketch muss noch geladen sein 
wenn
du suchst. Beim Compilieren dürfen keine Fehler auftreten....


Alles erfüllt wie oben vorgegeben. Ich zb die Blink.pde genommen im 
Beispielordner. Wurde ordentlich compiliert mit der korrekten Meldung 
unten im Feld.

Nichts gefunden.
Ich habe die IDE 0022.

Gruss

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann bin ich ratlos. Bei meinem PC ist es so wie im angehängten Bild.

Die Arduino-IDE ist offen, Bink.pde ist geladen und mit STRG-R 
compiliert. Die Compilierung war erfolgreich (Statusmeldung in der IDE).

Mit dem Explorer sehe ich im meinem TEMP-Ordner (der liegt bei mir nicht 
unter C:\Windows sondern auf f: weil ich nicht mag, dass auf der 
Partition des Betriebssystems laufend gekritzelt wird) sind die drei 
seltsamen *.tmp Ordner der IDE.

Und darin findet man mit der Explorer-Suche auch die Hexdatei 
blink.cpp.hex.

Vielleicht liegen die Probleme bei der Suche bei dem seltsamen Namen?

Autor: rotaluclac (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann es bestätigen - es liegt im Temp-Verzeichnis, das aber bei 
Windows unterschiedlich sein kann. Dazu eine Kommandozeile öffnen und 
"set temp" eingeben. Hier liegen nun die Verzeichnisse wie sie Stefan B. 
beschrieben hat.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.