mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Stromsensor funktionalproblem


Autor: Gahst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kapiere grade den Stromsensor von der Funktion nicht.

http://www.produktinfo.conrad.com/datenblaetter/50...

Die Hallsonde hat drei Kontakte - warum?

Ich hatte die Funktion bisher so verstanden - durch das Kabel zu 
messende Kabel fliesst ein Strom und über die Hallsonde bekomme ich am 
anderen Ende eine Spannung, die proportional des Stroms ist.k Also kann 
ich über die Messung der Spannung an der Hallsonde den Strom messen.
Aber warum hat der Sensor drei Kontakte in diesem Beispiel.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gahst schrieb:
> Aber warum hat der Sensor drei Kontakte in diesem Beispiel.
Offenbar will die Hallsonde in einer Messbrücke ausgewertet werden.
http://de.wikipedia.org/wiki/Wheatstonesche_Messbr%C3%BCcke

Autor: space (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

eine Hall-Sonde ist ein Silizium-Chip, der von Strom durchflossen
wird. Dieser Strom wird abgelenkt, wenn der Chip in ein Magnetfeld
geführt wird.
In Deinem Unrat-Gerät sitzt vielleicht noch etwas mehr als die
reine Sonde, wie eine Konstantstromquelle und ein Verstärker.

Viel Spass

Stefan

Autor: Gahst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aha, aber wie muss mnan dass in der Messbrücke dann verdrahten, ich kann 
das auf dem Datasheet von dem Bauteil leider nicht richtig verstehen, 
ich bin ja noch in der Lernphase.

Autor: Gahst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
space schrieb:
> In Deinem Unrat-Gerät

warum bezeichnest Du das als Unrat-Gerät? Gibt es ein besseres Gerät, so 
dass es kein Unrat ist?

Autor: Andreas K. (derandi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da steckt kein einfacher Hall-Sensor drin, da ist schon ein wenig 
Auswerteelektronik mit drauf.
Bei Null Ampere stehen am Ausgang VCC/2 an, je nach Stromstärke und 
Polarität schwankt die Spannung dann nach oben und unten.
So kann man auch negative Ströme messen.

Auswerten tut man das, indem man extern mit einem Spannungsteiler auch 
VCC/2 bereitstellt und das dann mit der Ausgangsspannung des Sensors 
vergleicht.

Autor: space (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das "Unrat" bezieht sich auf den Lieferanten, nicht auf das
Bauteil ;o).

Auf Seite 4 kannst Du die drei Anschlüsse sehen:
+ und - für die Versorgungsspannung und O für Output.

Wenn Du dann oben weiterliest wirst Du darauf stossen, dass
O auf der Hälfte der Versorgungsspannung liegt.
Schliesst Du das Teil an eine symmetrische Versorgung an, dann
liegt O auf 0V.

Viel Erfolg

Stefan

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.