mikrocontroller.net

Forum: Offtopic EON verkauft jetzt auch Konstantstrom


Autor: Günter (dl4mea) (dl4mea)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

gestern bekam ich doch tatsächlich von EON das Angebot über 
Konstantstrom. Ich dachte immer aus der Steckdose würde eine konstante 
Spannung rauskommen...

Da haben die Kauf- und Marketingleute wohl nicht gewußt was sie da für 
einen Bock schießen...

Smile, Günter (dl4mea)

Autor: D. I. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mensch das ist für all die Geräte, die konstant Strom brauchen, sich 
aber die Spannung nach dem Leistungsverbrauch anpasst. Hauptsache mal 
BWLer geflamed, echt immer das Gleiche mit euch.

Autor: Andreas M. (elektronenbremser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D. I. schrieb:
> nach dem Leistungsverbrauch anpasst

Wenn wir schon bei falschen Angaben sind. Leistung wird nicht 
"verbraucht". Bei einem Motor beispielsweise wird die "aufgenommene" 
Leistung in Drehbewegung und Wärme umgewandelt. Da wird nichts 
"verbraucht" oder geht verloren.

Ich lasse mich gerne eines besseren belehren

Andreas

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Korrekt sagt man wohl Leistungsaufnahme. Dennoch ist das Angebot über 
Konstantstrom klasse :-)

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Konstantstrom? Schön, daß Du gleich die Quelle mit angegeben hast...
;-)
MfG Paul

Autor: D. I. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas M. schrieb:
> D. I. schrieb:
>> nach dem Leistungsverbrauch anpasst
>
> Wenn wir schon bei falschen Angaben sind. Leistung wird nicht
> "verbraucht". Bei einem Motor beispielsweise wird die "aufgenommene"
> Leistung in Drehbewegung und Wärme umgewandelt. Da wird nichts
> "verbraucht" oder geht verloren.
>
> Ich lasse mich gerne eines besseren belehren
>
> Andreas

Was du nicht sagst Sherlok ;)

Autor: Dennis Keipp (dkeipp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Jungens hatten wohl nicht den richtigen Stromanbieter... mit EON wär 
das dann nicht passiert...

Youtube-Video "1,5 V LED an 230 V steckdose"

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja  was nimmt man da am besten ?

100 mA --> das gibt nen Haufen Spannungsabfälle
oder doch 1kA --> auch Mist gibt jede Menge Verlustleistung

irgend wie nicht ganz durchdacht dieses Angebot.

MfG

;-)

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> 100 mA --> das gibt nen Haufen Spannungsabfälle

Spannungsabfälle sind scheiße. Hast du mal die aktuellen Müllgebühren 
gesehen?

Autor: Michael K-punkt (charles_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Jaeger schrieb:

> Spannungsabfälle sind scheiße. Hast du mal die aktuellen Müllgebühren
> gesehen?


auf jeden Fall gehören Spannungsabfälle von Yellowstrom in die gelbe 
Tonne - ist doch wohl klar!


Unter Konstantstrom ist wohl das konstante Strömen unserer 
Stromzahlungen AN EON zu verstehen. Klar, dass man das gerne verkauft.

Am besten ist jedoch der Riester-Strom. Als erstes wird mal für den 
Vermittler ein ordentlicher Schlag Strom in Form eines Strom-Schlages 
fällig - und das ist auch gut so!

In der Ansparphase kann bis zu 1% der Nennspannung auf ein 
Pumpspeicherkonto hochgepumpt werden. Statt 230 V hat man dann nur 228 V 
- wen stört das dann schon.

In der Auszahlungsphase werden dann bis zum Tod 234 V angelegt. Als 
Alternative kann man die Sofortauszahlung wählen, vor allem im 
Krankheitsfall. Hier wird dann die angesparte Spannung schlagartig auf 
die Geräte in der Intensivstation angelegt. Das Wort Schlaganfall 
bekommt hier dann eine ganz neue Bedeutung.

Als Option wird die Flußbestattung mit angeboten.

Stromabwärts natürlich!

Autor: Günther N. (guenti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie entsorgt man eigentlich "Spannungsabfälle" günstig?? In der 
Mülltonne,im gelbeben Sack,in der Kanalisation??

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Günther N. schrieb:
> Wie entsorgt man eigentlich "Spannungsabfälle" günstig?? In der
> Mülltonne,im gelbeben Sack,in der Kanalisation??

Bei uns gab es dafür den Spannungsabfalleimer. Der stand in fast jeder 
E-Werkstatt.

...

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes schrob:
>Bei uns gab es dafür den Spannungsabfalleimer. Der stand in fast jeder
>E-Werkstatt.

Auf den Transformatoren in den Trafostationen befinden sich Behälter,
in die man die Spannungsabfälle mittels Trichter einfüllen kann.
Vorsicht! -Keine Gleichspannungsabfälle einfüllen.

MfG Paul

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.