mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ansteuerung Transistor


Autor: R. Freitag (rfr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Elektronik soll angesteuert werden. Vom Eingangspunkt aus gesehen 
wird das Signal über einige Schutzelemente an die Basis eines BD675 
geführt. Ein Koppelkondensator ist nicht vorhanden.

Ich würde das jetzt gerne von einem AVR ansteuern. Kann man das direkt 
machen oder brauche ich da noch zusätzliche Stufen?

Gruss

Robert

Autor: Nonsense (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaltplan?

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
R. Freitag schrieb:
> Ich würde das jetzt gerne von einem AVR ansteuern. Kann man das direkt
> machen
Ja.

> oder brauche ich da noch zusätzliche Stufen?
Evtl. auch ja.

Das kommt ganz darauf an, was du wie schalten willst. Mit so wenigen 
Angaben kann nur eine unverbindliche Aussage herauskommen. Sag einfach 
mal, was du mit welchen Strömen und Spannungen warum wohin schalten 
willst...  :-/

Autor: R. Freitag (rfr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu schalten ist eine Spule, die eine Klinke anzieht, das ist in einem 
Mechanismus drin, der verhindert, dass eine Seiltrommel rückwärts läuft. 
Falls es erforderlich ist, die Trommel rückwärts laufen zu lassen, wird 
die Basis angesteuert und die Sperrklinke wird angehoben.

Bei Stromfluss durch die Spule konnten Peaks bis zu 400 mA gemessen 
werden, der Dauerstron liegt unter 50 mA.

Die Spule wird durch einen BD 675 geschaltet. Dessen basis soll von 
einem Atmel angesteuert werden. Der Atmel übnernimmt Funktionen der 
alten (und kaputten) Ansteuerung. Deswegen auch die Vorgabe BD675.

Ich muss jetzt wissen, wie ich sicherstelle, dass der Transistor 
durchschaltet, wenn der Atmel das so will. Dass er es will, werde ich 
ihm noch beibringen.  Aber zuerst mal Hardware.

Gruss
Robert

Autor: H.Joachim Seifert (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit 1mA bist du mit nem Darlington schon auf der sicheren Seite. Kein 
Problem, kannst du direkt ansteuern.
Also: Portpin über 1k Widerstand auf die Basis (ist dann schon gut 
übersteuert). Massen natürlich verbinden.

Autor: Gudrun (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht vergessen einen Widerstand von der Basis nach Masse, damit die 
Basis auch auf Masse gezogen wird wenn der Ausgangspin des AVRs im 
Einschaltmoment hochohmig ist und daher der E-Magnet kurzfristig 
anziehen kann. Damit wird das unbeabsichtige Auslösen der Seilwinde 
verhindert.

Autor: Gudrun (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:
Wenn nicht der Transistor schon int. so einen Widerstand hat.
Habe jetzt nicht im Datenblatt nachgesehen.

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Nicht vergessen einen Widerstand von der Basis nach Masse, damit die
>Basis auch auf Masse gezogen wird wenn der Ausgangspin des AVRs im
Ist mit etwa 10K schon drin!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.