mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Recht auf Parkplatz?


Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!
Lange Rede, kurzer Sinn:

Hat man als Autofahrer in Deutschland ein Recht auf "den ersten freien 
Stellplatz" auf einem Parkplatz mit etwa 30 Stellplätzen?

Wenn ja, wie muss man seinen Mitmenschen (oder teilweise eher 
Kontrahenten) kenntlich machen, dass man auf "den ersten freien 
Stellplatz" auf diesem Parkplatz wartet und welche Möglichkeiten hat man 
um sein eventuelles Recht einzufordern?

Hatte da kürzlich einige unschöne Erlebnisse, die mir gezeigt haben, wie 
sozial unsere Gesellschaft doch ist... ;-)

Schöne Grüße,
Alex

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex Bürgel schrieb:
> Hat man als Autofahrer in Deutschland ein Recht auf "den ersten freien
> Stellplatz" auf einem Parkplatz mit etwa 30 Stellplätzen?
Erst wenn es nur noch etwa 30 Deutsche gibt.

> Hatte da kürzlich einige unschöne Erlebnisse, die mir gezeigt haben, wie
> sozial unsere Gesellschaft doch ist... ;-)
Mit Leuten wie im Anhang?
Du musst nur die Initiative zur Ausrottung von Fahrern tiefergelegter 
BMW 3er starten. Meine Unterschrift hast du =)

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was macht denn der Tzaziki Duftbaum?

Ist das die neue deutsche Duftnote?

Obwohl, ich mache heute abend mediterrane Pasta. Spaghetti Aglio e Olio. 
Da ist eine ganze zwiebelartige Duftknolle dran. Brauche dann morgen 
keinen Duftbaum mehr. Übermorgen sicher auch noch nicht. ;-)

Autor: Leo ... (-headtrick-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hat man als Autofahrer in Deutschland ein Recht auf "den ersten freien
>Stellplatz" auf einem Parkplatz mit etwa 30 Stellplätzen?

mein Kenntnisstand:
Auf öffentlichen Parkplätzen hat der ein Anrecht, der den Parkplatz
auch zu erst erreicht. Freihalten, indem sich da jemand quasi als Poller
hinstellt, ist nicht zulässig und könnte sogar als Nötigung geandet
werden, was ich aber nur mal so gehört habe. Die Anzahl an Parkplätzen
scheint mir irrelevant.

Auf Privatparkplätzen kann der Eigentümer von seinem Besitzrecht
Gebrauch machen und jedem ein Nutzungsrecht zu sprechen, wie man
das hin und wieder ja auch sieht.

Auf keinen Fall gilt das Faustrecht, weder hier, noch in der
Öffentlichkeit.

Auch wenn mir der Sinn der Frage nicht so recht klar ist, glaube
ich das mit meiner Antwort dem TO wenigstens mehr gedient ist als
was Michael H. wieder abgelassen hat.
Garantieren kann ich für die Rechtmäßigkeit meiner Aussagen
natürlich nicht, ansonsten würde ich mal in juristischen Foren
oder besser einen Anwalt fragen.

Autor: Andreas M. (elektronenbremser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meines Wissens bekommt der den Parkplatz der zuerst mit seinem Auto 
darauf steht. Wenn du an einer Stelle wartest ob da ein Parkplatz frei 
wird, jemand der auch einen sucht fährt an dir vorbei und erreicht den 
gerade frei werdenden schneller, kuckst du in die Röhre. Ausbremsen 
darfst du ihn nicht, das wäre Nötigung. Gilt generell und ist nicht 
abhängig von der Anzahl der Stell-/ Parkplätze.

Das ist mein Kenntnisstand

Andreas

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schade, daß man sich um einen Parkplatz nicht mehr prügeln darf. Ich hab 
da früher immer gerne zugesehen.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas M. schrieb:

>Meines Wissens bekommt der den Parkplatz der
>zuerst mit seinem Auto darauf steht.

Wie willst du mit deinem Auto eigentlich zuerst auf einem Parkplatz 
stehen, wenn du da sorgfältig nur rückwärts einparken kannst, bzw. 
versuchst?

Warst du schon mal in der Düsseldorfer Königsallee oder auf den inneren 
Kölner Ringen? Und weißt, wie es da real zu geht? Da versucht der 
Hintermann gelegentlich, dir den Platz mit vorzeitigem Schrägeinparken 
zu versemmeln. Oder der Hintermann auf der Fahrbahn fährt zu dicht auf, 
so daß du überhaupt gar nicht einparken kannst. Und weigert sich, einen 
halben Meter rückwärts zu fahren. Da haben die teilweise überhaupt keine 
Manieren mehr.

Autor: Leo ... (-headtrick-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>da früher immer gerne zugesehen.

Kommentarlos?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas M. schrieb:
> Meines Wissens bekommt der den Parkplatz der zuerst mit seinem Auto
> darauf steht.

Nein. Wer erkennbar als erster den Einparkvorgang begonnen bzw. 
signalisiert hat.

Beispiel: Parklücke, hinter der ein Auto mit eingelegtem Rückwärtsgang 
und eingeschaltetem Blinker steht. Hier ist schnelles Vorwärtseinparken 
nicht zulässig.

Beispiel: Parklücke, rechtwinklig zur Fahrtrichtung. Auf der Fahrspur 
des Gegenverkehrs steht ein links blinkendes Auto. Auch hier ist ein 
Einparken eines auf der Seite der Parklücke ankommenden Autos nicht 
zulässig.


Lernt man heutzutage in der Fahrschule überhaupt nichts mehr?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leo ... schrieb:
>>da früher immer gerne zugesehen.
>
> Kommentarlos?

Natürlich nicht. Ein wenig anfeuern mußte schon sein... Aber aus 
sicherer Entfernung ;-)

Autor: Andreas M. (elektronenbremser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. Firefly schrieb:
> Nein. Wer erkennbar als erster den Einparkvorgang begonnen bzw.
> signalisiert hat.

Ok, nehme ich mal so an. Klingt vernünftig. Wenn die anderen sich auch 
nur daran halten würden. Wilhelm hat da ja schon anderes erlebt.

Andreas

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leo ... schrieb:
>>da früher immer gerne zugesehen.
>
> Kommentarlos?

wenn du das nur mal schaffen würdest ^^

Autor: Klaus Ausderkasse (gustavgans)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ihr stellt euch an^^

Autor: Jeffrey Lebowski (the_dude)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex Bürgel schrieb:
> Hatte da kürzlich einige unschöne Erlebnisse, die mir gezeigt haben, wie
> sozial unsere Gesellschaft doch ist... ;-)

Was genau ist den nun passiert! - das würde wohl alle hier 
interessieren!?

Autor: Leo ... (-headtrick-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Leo ... schrieb:
>>>da früher immer gerne zugesehen.
>>
>> Kommentarlos?
>
> Natürlich nicht. Ein wenig anfeuern mußte schon sein... Aber aus
> sicherer Entfernung ;-)

Wie weit wäre denn für dich sicher? Wahrscheinlich ohnehin nur
vom Wagen aus, mit laufendem Motor, wie ein Bankräuber?

Autor: Mike Strangelove (drseltsam)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Recht hat man nicht, Recht nimmt man sich ;-)
http://www.joetown.de/dachlatte/baseballschlaeger%20holz.jpg

Autor: Jeffrey Lebowski (the_dude)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit dem richtigen Ausstattungspaket ist das Teil schon beim Autokauf 
dabei ;-)

http://www.lolwow.com/picture/baseball_bat_car_mount.html

Und dann auch gleich aus etwas stabilerem als Holz! Mit Holz bekommst Du 
ja keine A-Säule durch...

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. Firefly schrieb:
> Nein. Wer erkennbar als erster den Einparkvorgang begonnen bzw.
> signalisiert hat.

Genau, das ist auch mein Kenntnisstand. Die Frage ist nur: ab wann ist 
erkennbar, dass man einparken möchte bzw. muss man signalisieren, dass 
man eben in einen einzelnen (freien) Parkplatz einparken möchte, oder 
kann man "generell" auf "dem ersten freiwerdenden Parkplatz" einparken 
"wollen"?

Jeffrey Lebowski schrieb:
> Was genau ist den nun passiert! - das würde wohl alle hier
> interessieren!?

Das ist mir klar :-) Wäre für die Beantwortung meiner Frage aber nicht 
hilfreich.
Also um es kurz zu machen:

Andreas M. schrieb:
> Meines Wissens bekommt der den Parkplatz der zuerst mit seinem Auto
> darauf steht.

So etwas passiert hier beinahe täglich. Man wartet einige Minuten auf 
einen freien Parkplatz, schaltet dazu natürlich den Motor ab, dann fährt 
jemand an einem vorbei und in exakt dem Moment wird 10m weiter vorne ein 
Parkplatz frei, welcher natürlich von dem gerade vorbeigefahrenen zuerst 
erreicht wird. Daher die Frage, ob man nicht irgendwie "eine 
Warteschlange" für frei werdende Parkplätze einrichten kann...

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex Bürgel schrieb:
> eine
> Warteschlange
Die würde dann bestimmt als Parkplatz mißbraucht werden, d.h. die Fahrer 
werden ob des langen Wartens das Fahrzeug verlassen um eben nur schnell 
eine Kleinigkeit einzukaufen, geht ja ganz schnell. Und dann stockt 
alles.

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas M. schrieb:
> Meines Wissens bekommt der den Parkplatz der zuerst mit seinem Auto
> darauf steht. Wenn du an einer Stelle wartest ob da ein Parkplatz frei
> wird, jemand der auch einen sucht fährt an dir vorbei und erreicht den
> gerade frei werdenden schneller, kuckst du in die Röhre. Ausbremsen
> darfst du ihn nicht, das wäre Nötigung. Gilt generell und ist nicht
> abhängig von der Anzahl der Stell-/ Parkplätze.
>
> Das ist mein Kenntnisstand
>
> Andreas

Genau so habe ich das auch schon gehört.
Anstandshalber lässt man die Person einparken die zuerst da war, aber 
rechtlich ist man dazu nicht verpflichtet.

Autor: A. B. (funky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dann mach halt für die 3min warten nicht den motor aus und schau 
geschäftig in der gegend rum. damit auch jeder mitbekommt, dass du einen 
parkplatz suchst...es gibt ja nicht nur arschige leute auf deutschlands 
strassen die das dann komplett ignorieren

oder sich halt so auf die strasse stellen das niemand mehr vorbeikommt 
=)

alternativ empfiehlt sich ein fahrtraining so wie hier zu sehen:
http://www.youtube.com/watch?v=vfsRJu9lYUY

Autor: Tilo L. (katagia)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt oute ich mich als Spielverderber, da damit die Diskussion zu ende 
sein sollte:
STVO §12, Absatz (5):
An einer Parklücke hat Vorrang, wer sie zuerst unmittelbar erreicht; der 
Vorrang bleibt erhalten, wenn der Berechtigte an der Parklücke 
vorbeifährt, um rückwärts einzuparken oder wenn er sonst zusätzliche 
Fahrbewegungen ausführt, um in die Parklücke einzufahren. Satz 1 gilt 
entsprechend für Fahrzeugführer, die an einer freiwerdenden Parklücke 
warten.

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tilo Lutz schrieb:
> Jetzt oute ich mich als Spielverderber, da damit die Diskussion zu ende
> sein sollte:
...
Och, schade. Gerade fing es an lustig zu werden.

Autor: A. B. (funky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
recht haben und recht bekommen :D

aber der durchschnittliche µC.net User wird sicherlich erstmal nen 
rechtsstreit um eine parkplatzlücke vom zaun brechen...

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. B. schrieb:
> recht haben und recht bekommen :D
>
> aber der durchschnittliche µC.net User wird sicherlich erstmal nen
> rechtsstreit um eine parkplatzlücke vom zaun brechen...

Eher um die kaputte Umschalttaste :-)

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. B. schrieb:
> oder sich halt so auf die strasse stellen das niemand mehr vorbeikommt

Da der Parkplatz in der Tat nur eine Zufahrt hat habe ich das versucht. 
Die meisten akzeptieren das auch, da sie erkennen, dass mein stehen dort 
einen Grund hat, nämlich, dass nichts mehr frei ist. Einige hingegen 
akzeptieren das nicht und fangen gleich wild an zu hupen und böse Sachen 
zu schreien...

A. B. schrieb:
> es gibt ja nicht nur arschige leute auf deutschlands
>
> strassen die das dann komplett ignorieren

Genau, die meisten akzeptieren auf dem Parktplatz auch das System der 
"Warteschlange". Teilweise stehen dort durchaus drei Autos und warten 
auf einen freien Platz. Meistens klappt es dann auch, dass derjenige, 
der am längsten dort gewartet hat, den ersten frei werdenden Platz 
nehmen darf und die anderen eben auf weitere freie Plätze warten. Ab und 
zu kommen aber eben doch, meiner Ansicht nach, asoziale 
Verkehrsteilnehmer vorbei, die sich dann an dieser Warteschlage 
vorbeidrängeln und dann, obwohl sie als letztes dazu kamen, einfach mit 
ihrem Wagen in den ersten freien Platz fahren...

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex Bürgel schrieb:
> So etwas passiert hier beinahe täglich. Man wartet einige Minuten auf
> einen freien Parkplatz, schaltet dazu natürlich den Motor ab, dann fährt
> jemand an einem vorbei und in exakt dem Moment wird 10m weiter vorne ein
> Parkplatz frei

Wenn man aber da schon minutenlang herumwartet, dann sieht man es doch 
wenn einer kommt, auf sein Auto zugeht, es aufschließt und wegfährt? 
Falls nicht, hilft vielleicht ein Besuch beim Optiker 8-)

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark Brandis schrieb:
> Wenn man aber da schon minutenlang herumwartet, dann sieht man es doch
>
> wenn einer kommt, auf sein Auto zugeht, es aufschließt und wegfährt?

Dem ist leider nicht so, da unmittelbar an den Parkplatz angrenzend 
einige Häuse stehen. Haustür geht auf, Fahrzeug wird mit Fernbedienung 
geöffnet, Fahrer steigt ein und fährt weg. Außerdem ist der Parkplatz 
leicht verwinkelt, so dass man nicht alle Stellplätze gleichzeitig sehen 
kann... insofern würde auch eine Brille nicht helfen :-)

Autor: Johannes M. (johannesm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das eigentliche Problem liegt doch ganz woanders, der Sprit ist einfach 
noch zu billig und deshalb kurven viel zu viele Leute durch die Gegend. 
;)

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes M. schrieb:
> Das eigentliche Problem liegt doch ganz woanders, der Sprit ist einfach
>
> noch zu billig und deshalb kurven viel zu viele Leute durch die Gegend.

Ebenso könnte man sagen, die Autos seien noch zu billig oder aber die 
Entfernungen, von denen man erwartet, dass wir sie täglich zurücklegen, 
seien zu groß geworden etc...
Oder man sagt einfach, die Städte würden zu wenige Parkplätze vorsehen.

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex Bürgel schrieb:

> Oder man sagt einfach, die Städte würden zu wenige Parkplätze vorsehen.

Soso, für jeden Haushalt mindestens 3 Stellplätze?

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael X. schrieb:
> Alex Bürgel schrieb:
>
>> Oder man sagt einfach, die Städte würden zu wenige Parkplätze vorsehen.
>
> Soso, für jeden Haushalt mindestens 3 Stellplätze?

Zuzüglich die für Touristen und Arbeitskräfte in den Innenstädten... ;-)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.