mikrocontroller.net

Forum: Gesperrte Threads funktionsprinzio


Autor: otto blume (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo
weiß irgendjemand wie son ein mikrocontroller von innen aussieht und wie 
genau er funktioniert? also wie das programm auf den chip kommt??
ich meine es ist irgendwas mit transistor technik ??
aber genaueres finde ich nicht.
danke

: Verschoben durch Admin
Autor: ernst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schwarz/Silber. Wenn man Spannung anlegt. Per Kabel. Ja. Ich auch, weil 
auch zu faul bin, eine Suchmaschine zu benutzen oder zu dumm, diese 
richtig zu bedienen.

Autor: otto blume (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gz du affe gib richtige antwort oder lass es ganz bleiben.
search job =)

Autor: Nonsense (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
otto blume schrieb:
> aber genaueres finde ich nicht.

Dann hast du nicht richtig gesucht.

otto blume schrieb:
> gz du affe gib richtige antwort oder lass es ganz bleiben.
> search job =)

Überdenk vielleicht nochmal deinen Ton, die meisten hier stehen voll auf 
solche Kommentare und antworten dir dann natürlich bevorzugt in 
korrekter Art und Weise.

Autor: TomTom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Don't feed the troll!

Autor: otto blume (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe vernümpftig gefragt :-D
wo ist das problem ne vernümpftige antwort zu geben wenn ich blödsinnige 
antworten hören wollte würd ich kaum fragen.
und anstatt irgendwas  hilfreiches wie suchbegriffe zu posten oder so, 
lieber voll drauf abgehen das man was besser weiß.
voll cool

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>irgendwas mit transistor technik

stimmt. Da sind sehr viele Transistoren drin

Autor: Jan S. (jan_s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vernünftige Suchbegriffe für Dich:
Netiquette, Rechtschreibung, Grammatik, Pubertät

Autor: ernst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du schreibst, wie du sprichst und hast offensichtlich ein Problem, deine 
Aggressionen zu kontrollieren - m.E. ein sicheres Indiz dafür, das, 
selbst wenn sich hier jemand entblöden würde, dir die von dir gesuchten 
Informationen anzutragen, du aufgrund deines eingeschränkten Horizontes 
nicht in der Lage sein wirst, diese richtig einzuordnen.

Sind nicht evtl. eher die bunt gefärbten und geometrisch übersichtlichen 
Holzerzeugnisse des örtlichen Spielwarenhandels das richtige für Dich?

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> bunt gefärbten und geometrisch übersichtlichen Holzerzeugnisse

wie geil...

Autor: Kalletronic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, die dinger sehen ungefähr so aus: 
http://de.academic.ru/dic.nsf/dewiki/1136652

Autor: Jan S. (jan_s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kalletronic schrieb:
> Hi, die dinger sehen ungefähr so aus:
> http://de.academic.ru/dic.nsf/dewiki/1136652
Nur dass das ein Mikroprozessor ist und kein Mikrocontroller.

Autor: Volker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich versuche mal ernsthaft zu antworten (fällt mir aber nicht leicht).

Ich teile mal "wie funktioniert ein µC" in mehrere Schichten auf:

Elektrische Schicht:
Hier werden hauptsächlich Transistoren aber auch Widerstände und 
Kondensatoren verwendet.
Stichwörter: TTL CMOS NMOS

einfache Logig:
Hier werden die Transistoren zu einfachen Logiken zusammengeschaltet.
Stichwörter: UND-Gatter ODER-Gatter NICHT-Gatter Exclusifoder-Gatter

mitlere Logig:
Die Gatter werden zu Funktionen zusammen geschaltet.
Stichwörter: Schieberegister Zähler Flib-Flops Halbadierer De-/Kodierer 
etc.

komplexe Logig:
Diese Funktionen werden wiederum zu Funktionsblöcken zusammengefast.
Stichwörter: ALU ROM RAM ADC SIO Steuerlogig Programmablauflogig 
BUS-Treiber etc.

Dieses beschreibt gans grob die Hardware.

Für einen funktionierenden µC benötigt man aber auch Software. Selbst 
das Programmladen erfolgt meistens über eine Software auf dem µC 
(Bootloader).
Hier eine Stichwortliste über Komputersprachen (in aufsteigender 
Abstraktion sortiert)

Assembler: jede µC-Familie hat seinen eigenden Syntax.
C        : Das meiste ist Genormt (ANSI-C).
           Jeder C-Kompiler hat aber auch seine Besonderheiten
BASIC    : Für einige µC giebt es BASIC-Dialekte
Pascal und Java sind eher Exoten auf µC.

Dieses ist nur eine grobe Übersicht.Sollte aber genug Stichworte 
enhalten, um Wikipedia oder Google zu füttern.

Autor: Jan S. (jan_s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die vielen Fehler im Text dienen aber hoffentlich nur der Angleichung an 
den OP?

Autor: Benjamin Utz (utzus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
- Exclusifoder-Gatter
- Flib-Flops
- Komputersprachen

Na zum Glück hat Google ja eine integrierte Rechtschreibprüfung, sonst 
würde der TO nicht sehr weit kommen ...

Finde ich auch gut:
> Dieses beschreibt gans grob die Hardware.

Schönen Tag

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.