mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Steckerbelegung Olimex AVR JTAG / AVR Butterfly


Autor: z0ttel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Allerseits,

ich habe ein kleines Verständnisproblem mit der Steckerbelegung des
Olimex AVR JTAG und des AVR Butterfly. Olimex gibt folgende Belegung
für den JTAG-Adapter an:

Pin 01 - TCK
Pin 02 - GND
Pin 03 - TDO
Pin 04 - VREF
Pin 05 - TMS
Pin 06 - NSRST
Pin 07 - VCC
Pin 08 - NTRST
Pin 09 - TDI
Pin 10 - GND

Was verbirgt sich hinter 04-VREF, 06-NSRST, 08-NTRST? Wenn ich VREF auf
VCC und NSRST und NTRST auf RESET lege, ist das dann ok?

Beim JTAG-Anschluss des AVR Butterfly gibt es ebenfalls zwei (für mich)
unklare Pins: Pin 07-NC(VCC) und Pin 08-NC(BS2) -- wofür sind die Beiden
gut?

Gruß,
z0ttel

Autor: z0ttel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nochmal,

ich habe jetzt die Angaben von Atmel und Olimex übereinandergemappt und
den JTAG-Adapter folgendermaßen belegt:

         OLIMEX  ->    AVR
Pin 01 -  TCK    ->   TCK
Pin 02 -  GND    ->   GND
Pin 03 -  TDO    ->   TDO
Pin 04 -  VREF   ->   VCC
Pin 05 -  TMS    ->   TMS
Pin 06 -  NSRST  ->   RST
Pin 07 -  VCC    ->   NC(VCC)
Pin 08 -  NTRST  ->   NC(BS2)
Pin 09 -  TDI    ->   TDI
Pin 10 -  GND    ->   GND(XTAL1)


Eine weitere Frage habe ich allerdings noch: ich kann mich dunkel daran
erinnern, mal gelesen zu haben, dass wenn man das JTAG-Interface am AVR
Butterfly benutzen will, mann die Batterie entfernen soll und mit einer
Spannung von bis zu 4,5V versorgen muss. Was hat es damit auf sich --
ist die Grenze von 4,5V wirklich sooo wichtig (ich wollte eigentlich
ein 5V SpgRegler verbauen)?

Gruß,
z0ttel

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du auf das Dataflash Wert legst... Das ist nämlich ein 3.3V Teil.
Schon 4.5V sind eigentlich zuviel.

Autor: z0ttel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe gerade nochmal im Butterfly User's Guide nachgeschaut - dort
steht unter Sec. 5 -- technical Specifications:

"Operating Conditions -- If using external power: 3,1V - 4,5V"

Also sollte ich mit 4,5V das Dataflash nicht zerstören können. Ich
glaube, ich sollte mich mal öfter an RTFM und GTFW halten....

Danke,
z0ttel

Autor: mthomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olimex JTAG wird vom Target ueber den Stecker versorgt, man muss also
die Versorgungsspannung des JTAG-Adapters einschleifen. Neuere
Olimex-Adapter koennen lt. deren Information auch mit Targets mit Vcc<5
Volt zusammenarbeiten (ich besitze kein Olimex-JTAG, nur einen Gerät
ähnlicher Bauart).
Externe Stromversorgung bei JTAG (und auch ISP/Bootloader) wird
empfohlen, da dabei relativ viel Strom gebraucht wird. Daher ist VCC am
JTAG header wohl auch "NC". Ohne externe Versorung macht die
Knopfzelle sonst relativ schnell "schlapp". Knopfzelle muss nicht
unbedingt entfernt werden bei externer Versorgung von VCC>=3,1V, da
dann die integrierte "Schutzschaltung" auf externe Versorgung
"umschaltet" - aber Knopfzeller rausnehmen ist ja nicht mit Löterei
verbunden, also "raus damit". Obere Grenze 4,5V lt. BF-"Datenblatt"
wird meines Wissens nirgends begruendet. Duerfte mit dem Dataflash
zusammenhaengen, mglw. hat man firmeninterne Informationen, dass die
Funktion des DF auch bis 4,5V noch gewaehrleistet ist. Wuerde die
Grenze einhalten, 5V sind mglw. dann doch zu weit ueber DF
Spezifikation und vielleicht auch der des LCD.

Autor: Marko B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab den Butterfly schon oft mit 5V betrieben, bis jetzt ohne
Probleme. Der DataFlash funktioniert auch noch. Interessanterweise sind
im DataFlash-Datenblatt [1] unter Absolute Maximum Ratings maximal 6,25V
für alle Eingangsspannungen angegeben. Als Operating Range sind maximal
3,6V angegeben. Jetzt stellt sich natürlich die Frage, warum dann in
der Dokumentation zum Butterfly maximal 4,5V steht. Auf jeden Fall geht
bei 5V noch nichts kaputt. IMHO ist es jedoch besser bei mehr als 3,6V
nicht zu versuchen, den DataFlash zu beschreiben.

Wenn Du schon ein 5V-Netzteil hast, dann kannst Du einfach zwei Dioden
(1N4148, 1N400X) in Reihe an den Ausgang hängen und die Spannung so auf
knapp 3,8V reduzieren.

[1] http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.