mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Labornetzteil für die Hosentasche


Autor: Henk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,
werde in nächster Zeit beruflich wohl von Hotel zu Hotel hechten müssen. 
Gern würd ich aber unterwegs auch ein wenig basteln können (LEDs, 
Mikrocontroller, Roboter) und ich bräuchte ein ziemlich leichtes, 
kleines und universelles Netzteil für Unterwegs.

Anforderungen: Display, Drehencoder oder Poti
Ausgangsspannung: 1,5...30V
Ausgangsstrom: 0,01...2A
eventuell Schnittstelle: RS232 oder USB
eventuell Akkubetrieb

hat jemand sowas schonmal gebastelt? Dachte auch schon einfach an eine 
kleine Alukiste mit "Lautsprecherklemmen" und ein paar Linearreglern 
drin aber eine Anzeige wäre schon ganz hilfreich und wenn man einen 
Atmega drin hätte kann man auch gleich noch ein paar Messabgriffe 
einbauen.

Bin für jede Idee dankbar!
mfg - Henk

Autor: Oliver Heinrichs (Firma: OliverHeinrichs.de) (dobson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Find ich interessant. Ich mach mit.
Welche Größe hattest du dir da vorgestellt?
Mit nem kleinen Trafo, Brückengleichrichter und LM317 müsste das ja auf 
ne halbe Eurokarte passen.
Schaltnetzteile habe ich leider keine Ahnung von, aber bin für alles 
offen...

Autor: thisamplifierisloud (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und mit dem Alukoffer voll undurchsichter Elektronik
checkst Du am Flughafen ein ?
Als Handgepäck ?

Viel Spaß !

:-)

Autor: Henk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hätte gern ein handliches Alugehäuse. Dachte wir sowas wie einen LiFePo4 
Akku (3,6V 2300mAh), als Ladeschaltung billigen MC34063A mit 
Schottky-Gleichrichter als StepDown und dann bräuchte man eigentlich 
einen SEPIC. Damit habe ich aber auch noch keine Erfahrung. Galvanische 
Trennung wäre mir wegen Akkubetrieb eigentlich nicht soooo wichtig.

Autor: Henk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@thisamplifierisloud: so ist es, wie willst es sonst machen?

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Henk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nicht wirklich günstig und auch nicht wirklich mit akku

Autor: Henk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielleicht doch lieber 3x oder4xAA? zwar keine schöne chemie aber doch 
überall zu bekommen.

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
für uC Sachen lässt sich ein USB-Port misbrauchen :-)
Allerdings sollte vlt ne sensible Polyfuse rein.
Für Roboter hatt man sowieso Akku / Ladegeräte. Die wenigsten Roboter, 
die ich baue, kommen mit max 1.5 A aus :-)

Autor: Henk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
doch zum laden/betreiben reicht mir das aus. usb-port ist auch eine gute 
geschichte aber der ist mir zu empfindlich bzw. der laptop doch ein 
gutes stück zu teuer.

Autor: Micha S. (ernie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
thisamplifierisloud schrieb:

Moin Moin,

> Und mit dem Alukoffer voll undurchsichter Elektronik
> checkst Du am Flughafen ein ?
> Als Handgepäck ?
>
> Viel Spaß !
>
> :-)

da kommst du mit viel undurchsichtigeren Sachen durch! :)
Grüße,

Micha

Autor: Henk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
problem ist ja, dass es viele ansätze gibt aber keiner sagt einem was 
wirklich sinnvoll ist. ;-)
kann man einen sepic-wandler von beispielsweise 3-30volt auf 1-30volt 
überhaupt dimensionieren oder wird das nur gemurksel?

Autor: heinrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und mit dem Alukoffer voll undurchsichter Elektronik
> checkst Du am Flughafen ein ?
> Als Handgepäck ?
>
> Viel Spaß !

Wo ist das Problem? Im schlimmsten Fall machen die Kontrolleure einen 
Sprengstofftest wie es auch bei Notebooks stichprobenartig gemacht wird. 
Das tut nicht weh und dauert nur 2 Minuten.

Autor: Henk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eben drum, dann müsste ich ja auch bei messgeräten usw. bammel haben ;-)

Autor: R. Freitag (rfr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Schaltnetzteil von meanwell, ergänzt durch einen Spannungsteiler im 
Feedback.

Ich nutze für sowas ein Netzteil von Phi Hong (echt deutsch), das ist 
allerdings konstant.

Robert

Autor: Henk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kannst du mir ein konkretes beispiel nennen?

Autor: Henk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: G.Mischnix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gehst du auch ZELTEN ? dann ist Akku OK
Wenn du von Hotel zu Hotel wanderst dann brauchst du doch nichts 
Universelles...fuer ein Projekt nimmt man das Minimum mit..was passt.
Wichtig ist nur der Universalstecker und 115V Faehigkeit damit es auch 
zB in SaudiArabien oder aehnlichen Laendern klappt.

Autor: Kulturgüterschuppen D. (kulturgterschuppen_d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mir vor kurzem folgende portable Lösung überlegt, aber aus 
Zeitmangel noch nicht gebastelt ;)
Wegen Datenblättern/Prog.umgebung/Internet... wirst du vermutlich auch 
ein Notebook o.ä. dabeihaben. Die haben Netzteile die typ. 16..21 V und 
ein paar Amp liefern. Das könnte man verwenden um einen einfachen 
Buck-wandler mit zB. LM2596ADJ von 1,2V bis 12V einstellbar zu machen. 
Dahinter kommt ein tracking Linearregler mit einstellbarer 
Strombegrenzung. Daran kann man auch eine kleine 12V Lötnadel betreiben, 
so dass dem Basteln nix mehr im Wege stehen sollte...
Das mit der Elektronik am Flughafen war bisher kein Thema, obwohl die 
dort nicht jeden Tag Reisnagel-schaltungen auf Baumrinde als Platine 
sehen...

Autor: Henk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
klatsch wie beknackt ich wohl bin, dass ich darauf nicht gekommen bin. 
Ich habe ein IBM Thinkpad t60, Netzteil ist ein 20V mit 96W also mehr 
als ausreichend Strom auf Tasche. =)
Da gibt es im Zweifel sogar ziemlich günstig fertige Schaltungen bei 
eBay.

Aber irgendwie häng ich jetzt grad so an "Akku" fest... =D

Autor: Jobst M. (jobstens-de)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=89789;PROVID=2402

evtl. den Spannungswahlschalter durch ein Poti ersetzen, Strombegrenzung 
extern.


Gruß

Jobst

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.