mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Lichtquelle bei Bahnkantensensoren


Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,


ich versuche gerade das Prinzip der optischen Bahnkantensenoren für ne 
andere Sachen zu misbrauchen.

Hier mal eine Bespiel 
http://www.balluff.com/Balluff/de/NewsChannel/News...

Mir stellt sich nun gerade die Frage was die da als Lichtquelle 
benutzen. Das auf der einen Seite ausgesendete Licht sollte ja möglichst 
parallel verlaufen, damit die entstehende Verschattung nicht von anderen 
Lichtstrahlen wieder überstrahlt wird.

Wie bekommt man solch ein paralleles Lichtband hin?

Gruß Jan

Autor: David .. (david1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde sagen auf der einen Seite hats einfach ne Reihe mit 
Lichtquellen, und auf der andern sonen Sensor wie in nem Sensor mit 
seeehr vielen Pixel, damit dürfte man das ziemlich genau bestimmen 
können.

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,


jede Lichtquelle hat ja einen bestimmten Abstrahlwinkel, deshalb würde 
es wohl zu gegenseitige Überschneidung kommen wenn man einfach zig 
"Mikro-Leds" nebeneinander anordnen würde.

Irgendwie muß das Überschneiden ja vermieden werden, ansonsten würde man 
damit ja nix anfangen können.

Spezial-LED-Zeile ???

Gruß Jan

Autor: F. V. (coors)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke es ist eine einzelne Lichtquelle, im Idealfall eine mit 
geringer Divergenz. Dann einfach eine (oder 2) Zylinderlinsen in den 
Strahl, fertig ist deine perfekte Linie.

Falls die Frage aufkommt: Nimm keine LED, sondern ne einfache (und 
billige) rote Laserdiode. Damit bekommst du bei weitem den besten Strahl 
hin, vorallem wenn es eine Diode mit nur einem optischen mode ist.

Viel Spass beim basteln,
Felix

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan schrieb:
> Irgendwie muß das Überschneiden ja vermieden werden, ansonsten würde man
> damit ja nix anfangen können.
Vermutlich wird dies über eine Kollimator gelöst:
http://de.wikipedia.org/wiki/Kollimator
Overheadprojektoren haben auch so etwas in der Art eingebaut (mir ist 
nur gerade der Name entfallen) in die Auflagefläche integriert:
der untere Teil der Schebe parallelisiert das Licht, der obere bündelt 
es wieder, sodass die Folie möglichst durch parrallele Lichtstrahlen 
durchleuchtet wird.

Autor: David .. (david1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich meinte auch nicht viele Lichtquellen alla LEDs sondern nur eine 
Flächige Quelle die durch eine Linse entsteht, auf dem Bild 
http://www.balluff.com/NR/rdonlyres/893AEA13-E894-... 
sieht man ja auch sone Linse, ich denke dass das der Sender ist.

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. V. schrieb:
> Ich denke es ist eine einzelne Lichtquelle, im Idealfall eine mit
> geringer Divergenz. Dann einfach eine (oder 2) Zylinderlinsen in den
> Strahl, fertig ist deine perfekte Linie.

Hmm, hab mal ein bisschen was über Zylinderlinsen und Kollimatoren 
gelesen aber wie man aus einer Quelle mit wenig Divergenz und nur einer 
Zylinderlinse eine breiten Lichtstrahl bekommt, bei dem die Strahlen 
möglichst parallel verlaufen, will mir noch nicht einleuchten.


Bekommt man solche fertigen Einheiten irgendwo? Ich weiß garnicht so 
recht wonach ich suchen muß. Ich bin nicht so der große Optiker, deshalb 
würd ich lieber etwas nehmen was wirklich funktioniert.

Gruß Jan

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.