mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ckfuses ATtiny2313


Autor: AVRNeuling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag.

Daher dass ich nurnoch einen AVR habe da ich 50% meiner AVR falsch 
gefused habe woltle ich sicherheitshalber hier nochmla nachfragen wie es 
denn richtig ist.

Beim Auslesen mit Pony Prog bekomme ich (1 0 Hacken, 0= kein Hacken)

3120
1011

Im Datenblatt steht eine Standarteinstellunge von 0010, weswegen ich mal 
von

3210
0100

ausgehe.

als erstes würde ich ausprobieren auf 0100

3210
0010

Zu stellen um den Tackt auf 8MHz hochzustellen.

Ich habe dann vor einen Quarz zu verwenden mit 8 oder 14,xMHz 
anzuschließen, wofür im 
http://www.datasheetcatalog.org/datasheets2/18/183... 
1000-1111 steht. Weiter unten steht CKSEL3..1 (kp warum die .. 
geschrieben haben) 111 für 8MHz oder höher. Desweiteren steht da dass 
die CKSEL0 zusammen mit den 321 die Anschwingzeit betimmt. Eine 1 
beschreibt in diesem Falle wenn ich das richtig verstehe 65ms und eine 0 
4,1ms.

Diesen Daten nach gehe ich mal davon aus dass ich zum einstellen eines 
externen Quarzes ab 8MHz die Fusebits auf

3210
0000

stellen muss.

Ist das richtig oder habe ich da irgendwelche Fehler drin?

Frage lieber nach nicht das ich bis Reichelt da ist nicht mehr 
rumspielen kann.

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVRNeuling schrieb:
> Daher dass ich nurnoch einen AVR habe da ich 50% meiner AVR falsch
> gefused habe woltle ich sicherheitshalber hier nochmla nachfragen wie es
> denn richtig ist.

Moment. Bevor du den letzten auch noch verfused, benutze ihn erst mla um 
die anderen wieder flott zu kriegen.
Dafür schreibst du einfach ein Programm, das einen Portpin die ganze 
Zeit an und ausschaltet.
Dieses Signal hängste an einen Clockeingang eines bereits verstellten 
AVRs (xtal1) und du müsstest auf den verstellten AVR wieder zugreifen 
können.
Zurückstellen und alles ist wieder gut :-)

Autor: AVRNeuling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das habe ich versucht siehe: 
Beitrag "Re: Tackt ATtiny2313 einstellen"

Ich habe entweder in einen RESERVED oder auf 128kHz geschaltet wenn ich 
das richtig gelesen habe ^^.

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVRNeuling schrieb:
> Ich habe entweder in einen RESERVED oder auf 128kHz geschaltet wenn ich
> das richtig gelesen habe ^^.

Dann ist das richtig blöd.
Welchen Progger benutzt du eigentlich und warum tust du dir Ponyprog an?
Dann lieber noch avr-dude oder am besten eben das AVR-Studio.

Autor: AVRNeuling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVRDUDE bekomme ich nicht zum laufen.
unter AVR-Studio schreibe ich mein ASSEMBLER, bekomme das Board aber 
i-wie nicht zum laufen (das er es erkennt.
Board habe ich das Atmel Evaluationsboard von Pollin: 
http://www.pollin.de/shop/dt/NTI5OTgxOTk-/Bausaetz...

Autor: AVRNeuling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon jemand nachgeschaut ob es so richtig ist und ich das fusen Wagen 
kann?

Autor: AVRNeuling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe grad mal den ersten Test gestartet.

Anfangs war es ja auf

3210
1011

Laut Datenblatt auslieferungszustand 0010 was 4MHz entspricht.

3210
0100 und 10 umgedreht 1011

Dann müsste wenn laut Datenblatt 0100 8MHz sind er unter der einstellung

3210
1101 ja eig. doppelt so schnell Laufen. Fehlanzeige, der AVR war im 
Auslieferungszustand auf 8MHz getacktet *kotz

Also haben wir bei 0100 die fuses 1011. Was dann widerum heißt das nur 0 
und 1 getauscht werden müssen aber nicht die Bits von rechts nach links. 
Sprich ich werde den jetzt mal mit 0000 beschreiben und gucken was 
passiert (Wünscht mir Glück)

Hattet ihr das auch schonmal das ihr einen AVR bekommen habt mit 
falscher einstellung der Timings?

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf diese Art lernst Du es nicht.

Nimm Bleistift und Papier und suche Dir die Fusebits aus dem Datenblatt 
zusammen. Das ist zwar etwas mühsam, hat aber einen hohen Lernerfolg. Es 
versetzt Dich in die Lage, selbstständig zu denken und macht Dich 
unabhängig von den Antworten Anderer.

Es gibt im Netz zwar auch Fusebit-Rechner, durch deren Verwendung lernst 
Du aber auch nichts. Durch diese Programme haben eigentlich nur deren 
Autoren gelernt, denn sie haben sich intensiv mit den Fusebits 
beschäftigt. ;-)

...

Autor: AVR Neuling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider Verstehe ich nicht wie du das meinst.

Ich habe hier doch das Datenblatt durchwühlt, alles aufgeschrieben und 
verglichen.

Am Ende war meine einzige Frage ob jemand schonmal einen AVR mit 
falschem Tackt im Auslieferungszustand erhalten hat.

Autor: avion23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe keinen defekten avr erhalten. Der Fehler lag immer bei mir.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.