mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Belastbarkeit von meiner steuerleitung?


Autor: thetarget (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi all,

ich müsste durch eine Ader von diesem Kabel 12-14V max 3 A auf 5 Meter 
durchjagen.

http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=10318;PROVID=2402

Würde eine Ader solche belastung standhalten?



gruß

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weshalb uns nicht einfach die domensionierung in N * X mm^2 durchgeben ?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst den Widerstand anhand von Querschnitt und Länge selbst 
ausrechnen, bei bekanntem Strom kannst Du also ausrechnen, wie hoch die 
über der Leitung abfallende Spannung ist, und daraus kannst Du wiederum 
die umgesetzte Leistung berechnen. Nähert es sich dem Watt-Bereich oder 
liegt sogar drüber, wird das Kabel ordentlich warm ...

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so etwa 3 Seelen würde ich schon parallelschalten - Schließlich wirste 
ja die 3A einmal hin-, und eimal herleiten, was die Wärmebeanspruchung 
deutlich erhöht.

Autor: Daniel H. (Firma: keine) (commander)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
~2W Verlust wenn man eine Ader verwendet, ich würde es, wie Jens schon 
sagt, auf mehrere Adern verteilen.

Autor: aaaaa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
außerdem wird nicht mehr so viel von der spannung auf der anderen seite 
ankommen bzw. sie wird instabiler sein!

Autor: thetarget (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wubs hatte nen fehler in meinen Schaltplan.

Jeder ader muss nur 3.5V 350mA aushalten. Das dürfte ja kein problem 
darstellen, oder?

Autor: Daniel H. (Firma: keine) (commander)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
thetarget schrieb:
> wubs hatte nen fehler in meinen Schaltplan.
>
> Jeder ader muss nur 3.5V 350mA aushalten. Das dürfte ja kein problem
> darstellen, oder?

Naja, du hast halt nen Spannungsabfall von etwas mehr als 0.2V über dem 
Kabel... macht bei 3.5V schon nen größeren Unterschied als bei 12-14V.

Autor: thetarget (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oha, doch so viel! Hmmmm, wie mach ich das jetzt? Die widerstände 
einfach für 0,2V weniger berechnen?

Autor: thetarget (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ich habe jetzt meinen Schaltplan umgeschrieben.

Jetzt brauche ich 9 Adern 1 x eine zuleitung a 12-14V und 8x masse 
zurück.

Ich hab gerade nochmal bei Conrad geschaut.
Der hat ein Kabel mit 12 x 0,5mm² die ist 3,57 mal dicker wie die von 
Conrad, wäre das besser?

Autor: Geier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gib dir die Kugel.
Wer soll denn deinen Gedanken noch folgen können?

Autor: thetarget (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lach

Stimmt wenn ich das jetzt so durchlese! :-D

Also nochmal von vorne:

Ich habe 8 Stromverbraucher die jeweil 3,5V 350mAh brauchen und über GND 
angesteuert werden.
Meine Stromversorgung ist 12V

Ich habe ein Kabel mit 12 Adern a 0,5mm² auf einer länge von 5 Meter.

Ich möchte jetzt wissen ob eine Ader eine belastung von 3A aushällt und 
wie groß der Widerstand ist. Damit ich den Vorwiderstand meiner 
Verbraucher anpassen kann.

ich hoffe ihr versteht mich jetzt :D

gruß

Autor: Daniel H. (Firma: keine) (commander)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also, der spezifische Widerstand von Kupfer ist etwa 0,018 Ohm*mm²/m.
Dein Querschnitt ist pro Ader 0,5mm², somit ergibt sich:

0,018 Ohm*mm²/m / 0,5mm² = 36 mOhm/m

Bei fünf Metern Länge hat eine Ader somit einen Widerstand von

36 mOhm/m * 5m = 180 mOhm

Dadurch willst du 3A schieben, somit hast du über dieser Ader einen 
Spannungsabfall von

180 mOhm * 3A = 540mV

Damit fällt über dieser Ader eine Leistung von

540mV * 3A = 1.62W

ab. Und das dürfte wohl, laut anderer Beiträge, problematisch sein. 
Allerdings kenn ich mich bzgl. der Wärmeentwicklung und den maximal 
zumutbaren Grenzen nicht sonderlich gut aus.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  thetarget (Gast)

>Ich habe 8 Stromverbraucher die jeweil 3,5V 350mAh brauchen und über GND
>angesteuert werden.

Aha.

>Meine Stromversorgung ist 12V

So.

>Ich habe ein Kabel mit 12 Adern a 0,5mm² auf einer länge von 5 Meter.

Textaufgabe hieß das früher(tm).

>Ich möchte jetzt wissen ob eine Ader eine belastung von 3A aushällt und

3A/0,5mm^2 = 6A/mm^2. Das wird etwas warm, ist aber noch OK.

>wie groß der Widerstand ist.

Och nööö, oder? Das haben früher (tm) Schüler in der 7. Klasse 
ausgerechnet, ohne Taschenrechner.

> Damit ich den Vorwiderstand meiner Verbraucher anpassen kann.

Nöö, du solltest eher dein Konzept überdenken. Und an deinen Grundlagen 
der E-Technik arbeiten.

MFG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.