mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Aufgabe: Mit Gleichstrom ein Fahrzeug steuern


Autor: Furkan C. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ,


bin ein Schüler der 13.Klasse (Fachabi Elektro), unsere Aufgabe 
(Projekt) ist ein Fahrzeug zu steuern, der mit Gleichstrom betrieben 
wird, der sobald an ein Hinderniss stößt(Taster vorne am Fahrzeug wird 
betätigt) rückwärts fährt, mit der Polarierung des Sstroms(der Spannung) 
dann in einem Winkel z.B 45° sich dreht und dann wieder weiter fährt.

Programm vorscshläge,
Material vorschläge,

Würde mich gerne über Antworten oder Vorschläge sehr freuen .

Mit freundlichn Grüßen

Furkan C.

Autor: Oliver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Furkan C. schrieb:
> Würde mich gerne über Antworten oder Vorschläge sehr freuen .

Da fähst du zum nächsten toys'R'us, Abteilung Babyspielzeug, und kaufst 
dir ein fertiges Spielzeug. Aufschrauben, nachbauen, fertig.

Steuerung:
Klassisch: ein Relais, ein Zeitrelais.
Elektronisch: Irgendwas programmierbares zwischen dem kleinsten ATTiny 
und 'nem Arm Cortex/A9/Mini-PC. Dafür kannst du nehmen, was immer du 
programmieren kannst.

Dazu ca. 20 Zeilen Software in einer Programmiersprache, die dir zusagt.

Viel Spaß

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fang erst mal ganz klein mit Relais an und steigere Dich über H-Brücke, 
PWM usw. ...
Günstig wäre, wenn der Motor kurz zum Stillstand kommt bevor er umgepolt 
wird. Die Suchfunktion des Forums wird dich reichlich beschenken.

Autor: Furkan C. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen dank für die Hilfreichen infos, das problem ist dabei nicht das 
Auto nachbauen sondern wie kann man dies Realisieren. Das Auto soll 
gegen i. etwas stößen kurz rückwärts fahren dann umgepolt werden und 
weiter fahren den Taster kann man als umpolung benutzen jedoch werde ich 
beim programmieren schwierigkeiten haben. Ich weiss nicht ob ein 
pic16fxxx oder 18fxxx dafür ausreichen würde.
Eine andere Möglichkeit wäre, das Auto fährt selber, kommt auf eine 
schwarze Fahrspur erkennt dies anhand Sensoren und fährt dann nur noch 
auf der schwazen Fahrbahn.

Was wäre leichter zu REALISIEREN?

Autor: Cyclon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du Drehzahlsensoren an den Rädern und nen Sensor unterm Fahrzeug, 
der die die Bewegung des Bodens misst (Stichwort Maussensor, c't-Bot) ?
Dann könntest du annährend eine 45° Drehung hinbekommen.

Ansonsten vergiss die Drehung, die wird nie genau werden. Da hast du 
dann das die Reifen auf dem Untergrund durchdrehen und sei es nur 
minimal, oder du hast zwei Motoren, die nicht mit der gleichen Kraft und 
Geschwindigkeit drehen, oder eine leicht abschüssige Strecke, oder, oder 
,oder....

Wenn ihr kein Fahrzeug vorgegeben habt, sieh dir den c't-Bot an, der hat 
alles nötige an Bord!

Autor: Cyclon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Eine andere Möglichkeit wäre, das Auto fährt selber, kommt auf eine
>schwarze Fahrspur erkennt dies anhand Sensoren und fährt dann nur noch
>auf der schwazen Fahrbahn.
>
>Was wäre leichter zu REALISIEREN?

Ohne Angaben zu dem Fahrzeug kann man das nicht sagen. Mit zwei 
lichempfindlichen Sensoren wäre es einfach, mit nur einem nicht mehr 
ganz so.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich weiss nicht ob ein pic16fxxx oder 18fxxx dafür ausreichen würde.

Also damals, als ich 13 und nicht in der 13. Klasse war,
haben 2 Realis und 1 Monoflop für die Funktion ausgereicht,
die stammten aus den Fischerelektronikkästen.

Warum nimmt man heute nicht gleich ein iPhone ?
Stimmt, miese Interfaces.

Der Tip mit dem Kinderspielzeug ist nicht falsch,
ein chinesisches Lokomotive Thomas Transformers Teil
macht genau das, was du beschreibst.

Mit einem Microprozessor, der allerdings auch für Blinken
und Musik zuständig ist.

Autor: Nixis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Furkan C. schrieb:
> Würde mich gerne über Antworten oder Vorschläge sehr freuen .

Pass das nächste Mal in der Schule besser auf, dann klappt das auch. Die 
Lehrer stellen nur Aufgaben, die mit dem im Unterricht erlernten Wissen 
auch lösbar sind.

Autor: Furkan C. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fazit: Spielzeugauto Kaufen nachbauen. xD

Der Lehrer kam einfach rein und hat mir die Aufgabe gegebn, die 
Grundidee ist ja allen jetzt bekannt, aber als einfachste Lösüng is 
natürlich das mit dem Spielzeugauto.

Wir haben zur verfügung ein Gelichstrommotor, Gehäuse (auseinander 
genommene Festplatte) aber können selber noch Ideen einbringen, und halt 
die Idee mit der schwarzen Fahrbahn oder mit dem Hinderniss.

Natürlich kann man noch andere sachen mit einbeziehen aber wir sollen 
dies mit pic's realisiren z.B PIC 16Fxxx.

Autor: Furkan C. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon klar NIXIS aufpassen tu ich schon, aber wie ich dies REALISIEREN 
könnte war das Problem habe hilfreiche Lösungen bekommen und werde mich 
jetzt darum kümmern.....:)

Autor: Barny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde für soetwas einen Lego Mindstorms / Cybermaster ausgraben.
Die sind genau für solche simplen Aufgaben geeignet.

Ich würde eher zum Cybermaster tendieren.
Er ist zwar älter, hat aber viele Sensoren schon eingebaut.
Die Form ist dank Lego äußerst flexibel und bei E-Bay oder bei 2nd Hand 
Geschäften dürftes das Ganze ziemlich billig zu kaufen sein.

Das Ganze kann man in so gut wie jeder Programmiersprache ansprechen die 
die in der Original-Software enthaltene ActiveX bzw. DLL (Ghost / 
Spirit) einbinden kann.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Warum nimmt man heute nicht gleich ein iPhone ?
> Stimmt, miese Interfaces.

http://www.sstl.co.uk/news-and-events?story=1706

Damit kann man doch nur Satelliten steuern :-)

Autor: J. K. (jokiett)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier findest du alles was du brauchst:
http://www.shop.robotikhardware.de/shop/catalog/index.php

habe in meiner Ausbildung auch mal einen gebaut, mit Hinderniserkennung 
über IR und durch Taster. Fahrspurerkennung liegt als Bauteile noch 
irgendwo rum, ist aber nie drunter gekommen.

Auf der Seite findest du aber schon einige Bauteile und Infos.
Ich selbst habe nur das Chassis von denen, der Rest war Schulsache.

MFG

Autor: J. K. (jokiett)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das sind die Sensoren für die Fahrspurerkennung:
http://www.shop.robotikhardware.de/shop/catalog/pr...

Autor: Jan Dressler (keyman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
mich beschleicht tatsächlich das Gefühl ich hätte genau das gleiche auch 
damals in Kindertagen schon gebaut. Und zwar auch mit Lego Mindsorms.
http://mindstorms.lego.com/

Das konnte genau folgendes: Hindernis durch Farbänderung (Abgrund oder 
Linie) oder Anfahrleiste erkennen, dann Rückwärts, drehen um ein paar 
Grad (Kettenantrieb: 1x vor 1x zurück) und dann wieder vorwärs und 
weiter probieren.

War damals ne tolle Beschäftigung in den Weihnachtsferien und man hat 
dabei eher viel gelernt. Tipp: Besorg dir das Zeug und mach damit 
zumindest die Gehäuse, Motoren, Ketten, etcpp.
Lego hat immer den Kindheischarm, damit kann man aber schnell Entwürfe 
bauen und hat was in der Hand zum angucken und weiterdenken.

Grüße
jan

Autor: J. K. (jokiett)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan Dressler schrieb:
> mich beschleicht tatsächlich das Gefühl ich hätte genau das gleiche auch
> damals in Kindertagen schon gebaut. Und zwar auch mit Lego Mindsorms.
> http://mindstorms.lego.com/

das hat aber mal rein gar nichts mit einer Selbstentwicklung zu tun

Autor: ♪Geist (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>bin ein Schüler der 13.Klasse (Fachabi Elektro)

>Programm vorscshläge,
>Material vorschläge,

13 Klasse, redest aber schon wie ein Projektmanager ;)

>Also damals, als ich 13 und nicht in der 13. Klasse war,
>haben 2 Realis und 1 Monoflop für die Funktion ausgereicht,
>die stammten aus den Fischerelektronikkästen.

>Warum nimmt man heute nicht gleich ein iPhone ?
>Stimmt, miese Interfaces.
Wo soll dann der Lerneffekt dabei her kommen?

Ich würde eher zu dieser Lösung greifen:
https://estore.ti.com/EKB-UCOS3-EVM-Stellaris-Robo...

Die Räder sind schon dran, also 90% der Arbeit erledigt :)

Autor: Daniel F. (danielosna)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.