mikrocontroller.net

Forum: Platinen Wie Layout machen


Autor: Marktschreier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich will 20 Pins von einem Mikrocontroller an einen komplizierten 
Stecker anschließen. Die Reihenfolge der Pins ist egal, die Software im 
µC wird's schon richten. Deshalb würde ich das Routen dieser 20 
Verbindungen gerne erst im Layout machen, bevor ich es im Schaltplan 
mache. Ach ja, das Layout soll einseitig sein.

Meine Platinenlayoutsoftware (EAGLE) will das allerdings nicht zulassen.
Fehlermeldung "Can't Backannotate, do this in Schematic"

Was kann man tun?
Layout erst auf einem Blatt Papier, danach Schaltplan (*.sch) und dann 
layout (*.brd) machen?
Kann man Eagle nicht zwingen, das Papierlayout zu umgehen?

Autor: Loonix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marktschreier schrieb:
> Kann man Eagle nicht zwingen, das Papierlayout zu umgehen?

Doch (du meinst den Schaltplan, oder?), aber wie EAGLE dir bereits 
gemeldet hat, ohne "Back-Annotation". Mir ist kein Weg bekannt, wie man 
den Schaltplan dazu bringt eine Leiterbahn aus dem Board selbsttätig 
nachzuziehen, sorry.

Marktschreier schrieb:
> Layout erst auf einem Blatt Papier, danach Schaltplan (*.sch) und dann
> layout (*.brd) machen?

Für mich klingt das nach einem ganz normalen Vorgehen. Für ein einzelnes 
Layout würde ich wahrscheinlich auch kein ULP schreiben.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Marktschreier (Gast)

>µC wird's schon richten. Deshalb würde ich das Routen dieser 20
>Verbindungen gerne erst im Layout machen, bevor ich es im Schaltplan
>mache. Ach ja, das Layout soll einseitig sein.

Nö, erst den Schaltplan, dann das Layout. Und bei 20 Leitungen bekomt 
man das mit etwas überlegen schon hin, ggf. Leitung wieder aufdröseln 
und neu verbinden.

>Meine Platinenlayoutsoftware (EAGLE) will das allerdings nicht zulassen.
>Fehlermeldung "Can't Backannotate, do this in Schematic"

Ist eben so, aus gutem Grund.

>Was kann man tun?

Siehe oben. Old School Ärmel hochkrempeln und bissel den Grips 
anstrengen.
Einfach erstmal alles verbinden und vom Stecker weg layouten, dann ggf. 
Leitungen tauschen.

MfG
Falk

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner schrieb:
>>Meine Platinenlayoutsoftware (EAGLE) will das allerdings nicht zulassen.
>>Fehlermeldung "Can't Backannotate, do this in Schematic"
>
> Ist eben so, aus gutem Grund.
>

Hallo Falk,

das System kann das nicht, aber wo ist da der gute Grund? Andere sind da 
schon weiter. Man sollte nicht auch noch stolz darauf sein, etwas NICHT 
zu können.

Aber selbst wenn das System so rückständig ist, sehe ich bei sowas kein 
wesentliches Problem. Ich tausche auf der Platine 2 Leitungen, um den 
Verlauf zu optimieren, ist das ok, tausche ich die 2 Leitungen auch im 
Stromlaufplan - wenn ich dann einen Connection Check zwischen 
Stromlaufplan und Platine fehlerfrei durchführen kann, habe ich meine 
Manual Backannotation korrekt ausgeführt und konsistente Unterlagen. Ist 
bei einfachen Änderungen auch nicht mehr Arbeit als die Back Annotation 
des Systems zu bemühen.

Gruss Reinhard

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner schrieb:

>  @ Marktschreier (Gast)
>> µC wird's schon richten. Deshalb würde ich das Routen dieser 20
>> Verbindungen gerne erst im Layout machen, bevor ich es im Schaltplan
>> mache. Ach ja, das Layout soll einseitig sein.

> Nö, erst den Schaltplan, dann das Layout. Und bei 20 Leitungen bekomt
> man das mit etwas überlegen schon hin, ggf. Leitung wieder aufdröseln
> und neu verbinden.

So wie ich das verstanden habe geht es ihm darum möglichst günstige 
Verbindungen zu routen, ohne sich zuvor im Schaltplan festzulegen. Kann 
er doch machen, indem er die Leitungen verlegt und sie nur noch nicht an 
die Endpunkte anschließt. Das macht er dann quasi erst zum schluss im 
Schaltplan. Dann routet er nur noch die kurzen Stückchen bis zum 
jeweiligen Endpunkt.

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Du schließt den Stecker irgendwie im Schaltplan an.
2. Du benutzt im Layout den Befehl "Pinswap" welcher dir die elektrische 
Verbindung zweier Pins vertauscht. Das machst du so lange bis du 
zufrieden bist.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richtig, im Schaltplan mit dem Befehl "Pinswap" die Verbindungen 
verändern, wie du es gerne hättest. Aber: Das geht nur für Pins, die im 
Symbol einen Swaplevel > 0 zugewiesen bekommen haben. Dummerweise haben 
in Eagle die Mikrocontroller-IOs in der Regel Swaplevel 0. Du musst dazu 
also im Libraryeditor das Sympol öffnen und den Swaplevel für die IO auf 
z. B. 1 setzen. Mach ich bei meinen Layouts auch meistens so. Danach 
noch den Befehl update für die geänderte Bibliothek aufrufen und dann 
kannst du die Pins im Layout ändern wie du möchtest.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, Tippfehler:

Richtig, im Layout mit dem Befehl "Pinswap" die Verbindungen
verändern, wie du es gerne hättest. Aber: Das geht nur für Pins, die im
Symbol einen Swaplevel > 0 zugewiesen bekommen haben. Dummerweise haben
in Eagle die Mikrocontroller-IOs in der Regel Swaplevel 0. Du musst dazu
also im Libraryeditor das Sympol öffnen und den Swaplevel für die IOs 
auf
z. B. 1 setzen. Mach ich bei meinen Layouts auch meistens so. Danach
noch den Befehl update für die geänderte Bibliothek aufrufen und dann
kannst du die Pins im Layout ändern wie du möchtest.

Autor: thisamplifierisloud (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Pins nicht am uc, sondern am Stecker pinswappen.
Die sind i.d.R. schon so gemacht, daß das geht.

Autor: Jens Martin (jens-martin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marktschreier schrieb:
> Fehlermeldung "Can't Backannotate, do this in Schematic"

1. Schaltplan zeichen Netnames 1-20
2. Routing bis 0,000000001 mil vor den Pin
3. Verbindungsliste PinX = Netname > Realer NetnameY
4. Rename im Schaltplan
5. Routing bis Pin
X. Mir ein virtuelles Glas Bier spendieren

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens Martin schrieb:
> Marktschreier schrieb:
>> Fehlermeldung "Can't Backannotate, do this in Schematic"
>
> 1. Schaltplan zeichen Netnames 1-20
> 2. Routing bis 0,000000001 mil vor den Pin
> 3. Verbindungsliste PinX = Netname > Realer NetnameY
> 4. Rename im Schaltplan
> 5. Routing bis Pin
> X. Mir ein virtuelles Glas Bier spendieren

Ach, Junge... Die richtige Lösung mit Pinswap wurde doch schon 
erwähnt. Warum glaubst du, spendiert dir jemand ein virtuelles Bier, für 
das wiederholte Nennen einer unnötig komplizierten Lösung? ;-)

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard Kern schrieb:
> Andere sind da schon weiter.
Ja, die können aus einem Layout einen Schaltplan machen. Nur: du kannst 
den so erzeugten Plan nicht mehr lesen, weil an jedem Pin ein 
Leitungsstummel sitzt, der in einem Label endet...
In einem solchen Schaltplan ist überhaupt keine Übersicht mehr 
möglich.

Autor: Jens Martin (jens-martin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus schrieb:
> arum glaubst du, spendiert dir jemand ein virtuelles Bier, für
> das wiederholte Nennen einer unnötig komplizierten Lösung? ;-)

Krieg ich denn wenigstens ne Limo ;-).

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller schrieb:
> Reinhard Kern schrieb:
>> Andere sind da schon weiter.
> Ja, die können aus einem Layout einen Schaltplan machen. Nur: du kannst
> den so erzeugten Plan nicht mehr lesen, weil an jedem Pin ein
> Leitungsstummel sitzt, der in einem Label endet...
> In einem solchen Schaltplan ist überhaupt keine Übersicht mehr
> möglich.

Hallo,

das bestreitet niemand, aber statt sofort zu meckern hättest du ja auch 
weiter lesen können - eben deshalb mache ich das oft von Hand, obwohl 
mein System backannotiert.

Ausserdem kann bzw. muss man natürlich den Schaltplan am Ende entwirren, 
aber wesentlich ist so oder so, dass SCM und PCB GARANTIERT das gleiche 
Netzwerk beschreiben. Keine Leiterplatte darf ohne diese Prüfung 
ausgeliefert werden.

Gruss Reinhard

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.