mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Kopfhörerverstärker KHV-88


Autor: Stan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich will einen Kopfhörerverstärker KHV-88 nachbauen
http://www.ampdesign.de/KHV-88.htm

und besitze diese Kopfhörer Sony MDR-XD400
Impedanz: 24 Ohm

jetzt meine Frage, zum KHV-88 steht was von Kopfhörerimpedanzen ab 32 
Ohm
kann ich jetzt den Bausatz auch für meine Kopfhörer Sony MDR-XD400 
verwenden und was hat es auf sich wenn die Kopfhörerimpedanzen ungleich 
zum Verstärke ist?

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bau 8 Ohm als Serienwiderstand ein, wenn du Angst hast. Es wird 
sicherlich auch so gehen, ohne sich selbst zu zerstören.

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

irgendwie beachtlich, was sich in den letzten 50 Jahren so verändert 
hat...
Eisenlose Röhrenendstufen gab es mal in Radios. Dazu hat man extra 
Lautsprecher mit 400 und 800 Ohm Schwingspulen gebaut.
Lohnte sich aber nicht.

Der Verstärker hier macht 0,1% Klirr bei 0,2V an 33 Ohm, also bei 
wahnsinnigen 1,2mW.
Haz sicher einen Grund, der Messpunkt.
Darüber dürfte es mit dem Klirr steil aufwärts gehen, die Röhre kann 
nämlich nicht sonderlich viel Strom liefern...

Sieht man schön am zweiten Messpunkt, 8V an 470 Ohm sind dann schon 
136mW bei 0,1% Klirr.

An 24 Ohm sind es dann bei 0,1% Klirr vermutlich noch 0,4mW...

Mich verblüfft es immer etwas, was HighFi alles zuwege bringt und was 
sich so verkaufen läßt.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Ralph Berres (rberres)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
einen größeren Unsinn habe ich selten gelesen. Da war wohl wieder ein 
Röhrenfanatiker am Werk.

Röhren ohne Ausgangstrafo kann man verwenden, wenn man hochohmige 
Verbraucher, die hohe Spannungen benötigen mit treiben will.

Ein Anwendungsgebiet wäre z.B. elektrostatische Kopfhörer, aber doch 
bitte keine 32 Ohm Kopfhörer.

Es gab mal eisenlose Röhrenendstufen, die wollten aber einen 800 Ohm 
Lautsprecher haben, der für sich schon ziemlich exotisch war, aber es 
immerhin eine Zeitlang mal gab.

Ralph Berres

Autor: Harald Wilhelms (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stan schrieb:
> Hallo,
> ich will einen Kopfhörerverstärker KHV-88 nachbauen
> http://www.ampdesign.de/KHV-88.htm
>
> und besitze diese Kopfhörer Sony MDR-XD400
> Impedanz: 24 Ohm
>
> jetzt meine Frage, zum KHV-88 steht was von Kopfhörerimpedanzen ab 32
> Ohm
> kann ich jetzt den Bausatz auch für meine Kopfhörer Sony MDR-XD400
> verwenden und was hat es auf sich wenn die Kopfhörerimpedanzen ungleich
> zum Verstärke ist?

Derart niedrige Impedanzen werden bei Röhrenverstärkern zu Klang-
verschlechterungen führen. Da ist jeder einfache Transistor-
Verstärker besser geeignet.
Gruss
Harald

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Derart niedrige Impedanzen werden bei Röhrenverstärkern zu Klang-
>verschlechterungen führen. Da ist jeder einfache Transistor-
>Verstärker besser geeignet.

aber genau das will man doch gerade mit Röhrenverstärkern erreichen ...

Autor: Harald Wilhelms (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens G. schrieb:
>>Derart niedrige Impedanzen werden bei Röhrenverstärkern zu Klang-
>>verschlechterungen führen. Da ist jeder einfache Transistor-
>>Verstärker besser geeignet.
>
> aber genau das will man doch gerade mit Röhrenverstärkern erreichen ...

KLangverschlechterungen? Da kann ich auch einen Diodenclipper vor den 
Verstärker schalten.
Gruss
Harald

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.