mikrocontroller.net

Forum: Platinen Platinen bohren.


Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe hier 100 die gleichen PCB’s und muss die alle mit der Hand 
bohren. Meine Frage ist, wie viel kann ich auf einmal bohren? Wie spanne 
ich die genau auf. Die Platinen sind noch nicht gefräst.

Wie macht ihr das? Kommt es auf die Qualität der Platinen an? Es sind 
Bungard!

Autor: Finsbury (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Per "Hand"? Mehrere übereinander? Irgendwie einspannen? Erstens wird das 
Pfusch, zweitens den Bohrständer mit dieser exakten senkrechten Führung 
will ich auch haben! Die Qualität der Bohrungen hat weniger etwas mit 
dem Basismaterial zu tun möcht' ich meinen.

Autor: Felix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Übereinanderlegen?
Generell schlechte Idee.

Wie wurden die Platinen hergestellt? Also belichtet und entwickelt, oder 
Tonertransfer? Wenn belichet, wurden alle Platinen mit der selben Maske 
belichtet? (Wichtig, die selbe, nicht blos eine gleiche...)
Wenn es eine Belichtungsmaske gab, wo kam die Belichtungsmaske her, 
Laserdrucker oder professioneller Film?

Die Fragen zielen alle auf das gleiche ab, die eventuell 
unterschiedlichen Verzerrungen der Platinen. Falls die sich 
unterscheiden, kannst du übereinander bohren gleich vergessen.

Ansonsten kannst du vielleicht zwei oder drei Platinen übereinander 
bohren, mehr wird schon von der Bohrerlänge nix, vor allem bei 
VHM-Bohrern mit verstärktem Schaft. Bohrständer ist dann Pflicht. Ist 
aber sowieso zum Platinenbohren sehr sinnvoll wenn man von Hand bohrt.

Für solche Fälle würde ich einen Bohrplotter verwenden, ist 50x 
schneller als von Hand, genauer und bricht keine Bohrer ab.

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun ich konnte es nicht abwarten und habe mal losgelegt.

Wie wurden die Platinen hergestellt. Mit Eagle, 10 nutzer auf einem 
Film. Ausgedruckt dreifach auf ein Laser. Folien übereinandergelegt. 
Belichtet, entwickelt und geätzt (10*10=100).

Nun ich habe jetzt 5 Stück übereinander gelegt und gebohrt, natürlich 
mit einem Kreuztisch. Geht gut ich habe nach 5 Löcher alles abgespannt 
und nachgeschaut.

PERFEKT.

Aber eben gibt es erst mal TV, morgen geht es weiter.

Autor: Michael S. (technicans)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Paket von Hand zu bohren ist eine aussichtlose Sache, weil
mit zunehmender Dicke auch der Bohrer Mühe haben wird. Da presst
sich das Bohrmehl zwischen die Platten und lässt die Platten immer
mehr auseinander driften und dann wirds nicht mehr genau, bzw.
Werkzeugbruch droht. Schon die versatzlose Deckung und verstiften mit 
Bohrerschäften zu Paketen ist viel zu aufwendig. Ich hab es mal
versucht und bei wenigen Bohrungen geht das noch, aber wenn die
Anzahl an Löchern größer wird fangen die schon erwähnten Probleme an.

Autor: Michael Blöser (elektronikmichel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe gerade gelesen, das du die Platinen fräsen willst.
Hast du dafür zufällig eine CNC-Fräse zur Verfügung?

Wenn ja dann bohr die Platinen doch damit, wenn du da einmal eine 
anständige Aufspannvorrichtung hast, dann ist sauberes Bohren der 
Platinen kein Problem mehr.

mfg Michael

Autor: Old Papa (old-papa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd schrieb:
> Nun ich konnte es nicht abwarten und habe mal losgelegt.
>
> Wie wurden die Platinen hergestellt. Mit Eagle, 10 nutzer auf einem
> Film. Ausgedruckt dreifach auf ein Laser. Folien übereinandergelegt.
> Belichtet, entwickelt und geätzt (10*10=100).
>
> Nun ich habe jetzt 5 Stück übereinander gelegt und gebohrt, natürlich
> mit einem Kreuztisch. Geht gut ich habe nach 5 Löcher alles abgespannt
> und nachgeschaut.
>
> PERFEKT.
>
> Aber eben gibt es erst mal TV, morgen geht es weiter.

Hallo,
ich hatte sowas auch mal überlegt, dann aber nach dem ersten Versuch für 
alle Zeit verworfen.
Warum? Nun, ich habe keinen Kreuztisch oder so an der 
Platinenbohrmaschine (Proxxon), nur einen einfachen Bohrständer (auch 
Proxxon). Beide Platinen hatte ich zusammen geklebt, trotzdem sind mir 
Bohrer gebrochen (0.8mmHM). Genau wie oben schon geschrieben, kann das 
Bohrmehl nicht so richtig raus und knack.
Mit einem Kreuztisch wäre mir das zu fummlig. Eine einzelne Platine 
schiebe ich händisch über den Tisch, die Bohrungen sitzen zu 90% 
perfekt. Mit einem Kreuztisch wäre ich bei 50-200 Bohrungen pro Platine 
stundenlang am kurbeln.
Nicht das ich das nicht könnte, habe zwei große Fräsmaschinen unten in 
der mechanischen Werkstatt, doch für Platinen wäre mir das viel zu doof. 
Das was Du beim Übereinanderlegen an Zeit sparst, kurbelst Du am 
Kreuztisch wieder dazu.
Beim Einsatz einer CNC-Fräse als Platinenbohrer sähe das sicher anders 
aus, doch auch hier gibt es Probleme, wenn die Paketdicke höher ist, als 
die Wendeln am HM-Bohrer lang.

Gruß
Old-Papa

Autor: Virus 744 (virus744)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd schrieb:
> Ich habe hier 100 die gleichen PCB’s und muss die alle mit der Hand
> bohren. Meine Frage ist, wie viel kann ich auf einmal bohren? Wie spanne
> ich die genau auf. Die Platinen sind noch nicht gefräst.

Hallo Bernd,

ich habe zwei CNC-Fräsen und könnte dir die Leiterplatten günstig bohren 
und evtl. auch gleich fräsen.
Bei Interesse melde dich einfach unter virus744@web.de

Gruß

Autor: M. Köhler (sylaina)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd schrieb:
> Ich habe hier 100 die gleichen PCB’s und muss die alle mit der Hand
> bohren.

Viel Spass

Bernd schrieb:
> Meine Frage ist, wie viel kann ich auf einmal bohren?

Maximal zwei sonst wird die Bruchgefahr für den Bohrer viel zu hoch.

Bernd schrieb:
> Wie spanne
> ich die genau auf.

Das ist das Kernproblem. Du musst sie ja Deckungsgleich haben und ich 
denke genau hier liegt das Aus für mehrere Platinen auf einmal bohren.

Fazit: Ich würde, auch wenns ne Menge langweiliger Arbeit ist, die 
Platinen einzeln bohren. Alles andere ist die zu erwartende Fehlerquote 
viel zu hoch.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.