mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Gerätecode auslesen möglich?


Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Hoffe ich bin hier richtig mit meiner frage.

Habe ein  BMW Diagnosegerät aus den 80er bei dem der 5-stellige
Zugangscode verloren gegangen ist.
Das Gerät besteht aus zwei Teilen.
1.Basisstation mit 3,5 Floppy und Epson Drucker.
2.Handgerät mit Diagnosestecker und lcd Display.

Der Datenaustauch zwischen den beiden Geräten findet per Infrarot oder 
rs-232 statt.
Das Betriebssystem soweit ich weiß CP/M.

Auf der 1.Platine der Basisstation befindet sich ein NEC V40,2x Ram,1x 
Eprom 27c256 HCT`s ,IDE Controller(Floppy),...
Auf der 2. Platine der Basisstation befindet sich ein Intel N8032AH,1x 
Eprom 27c256 1x Ram,...

In dem Handgerät ist ein Hitachi HD64180rp6 10x RAM,1x 27c256,1x oki 
82c54-2(singnalprocessor),LCD Display mit Controller,..

Meine frage ist wo könnten dieser Zugangscode gespeichert sein bzw.ist 
es überhaupt möglich diesen herauszufinden?
Die Eprom`s hab ich ausgelesen,klar falls der Code dort vorhanden ist 
ist der natürlich nicht offensichtlich leserlich reingeschrieben.
Könnte der Code auch in einem MCU enthalten sein?

Hoffe mir kann jemand einen Tipp geben.

Epromdateien kann ich Mailen wenn das hilft.

Alex

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Meine frage ist wo könnten dieser Zugangscode gespeichert sein bzw.

Dort wo du ihn Eingeben musst.

> ist es überhaupt möglich diesen herauszufinden?

Klar. Wenn du genug Zeit darauf verwendest.

> Könnte der Code auch in einem MCU enthalten sein?

Nein. Die Controller haben keinen internen Speicher soweit ich mich 
erinnere. Am wahrscheinlichsten waere ein kleines SPI oder I2C EEprom.

Aber gibt es die Autos ueberhaubt noch die dieses Geraet unterstuetzt?

Olaf

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Olaf

Erstmal danke für deine Antwort.

Mit den EEproms hast du schon recht aber habe keines finden können mit 
gerartiger Bezeichnung.
Vielleicht hab ich es auch übersehen.
Werde nochmal alles durchschaun und dann hier posten.

Von den Auto sind noch genügend am laufen.
Das Gerät wurde bis in die späten 90er eingesetzt z.b.3er E36,5er E39,..

M.f.g
Alex

Autor: Tom M. (tomm) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex schrieb:
> Habe ein  BMW Diagnosegerät aus den 80er bei dem der 5-stellige
> Zugangscode verloren gegangen ist.

Ich hab keine Ahnung, wie sowas aussieht. Zu welchem Zeitpunkt musst du 
den Zugangscode eingeben? Wird von Floppy gebootet? Könnte der Code auf 
der Diskette liegen?

Was passiert bei falscher Eingabe? Könnte man die Tastatureingabe 
simulieren und alle Kombinationen durchspielen, falls Zeit keine grosse 
Rolle spielt?

Zeig doch mal n Foto von dem Teil. :)

Autor: Alex (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Olaf

Zuerst muß man die Diskette ins Floppy schieben.
Danach wird das Gerät eingeschaltet und am Lcd Display wir
"Programm wird geladen" angezeigt.
Ist das Programm geladen steht nun im Lcd Diplay
"Bitte Codenummer eingeben"
Gibt man den falschen Code ein kommt die Meldung
"Code fehlerhaft keine Bedienung möglich"

Die Disketten kann man auch für ander Geräte dieser Type verwenden
aber der Code ist immer vom jeweiligem Gerät abhängig.
Hab schon den Inhalt solch einer Diskette editiert und es sind die Texte
wie z.b.:

"Programm wird geladen"
"Bitte Codenummer eingeben"
"Code fehlerhaft keine Bedienung möglich"

darin enthalten.

Man könnte die Kombinationen durchprobieren da es keinen Counter oder 
sowas gibt aber das ist sehr Zeitaufwendig.

PS:Foto ist im Anhang

M.f.g
Alex

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte sich um folgendes handeln,

BDOS function 107 (S_SERIAL) - Get serial number
Supported by: MP/M II and above.

Entered with C=6Bh, DE=address of buffer.

Stores a 6-byte serial number at the address given by DE. Usually this 
number will be printable ASCII.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Chris

Danke für den tollen Tipp.
Das könnte das richtige sein.
Muß mich erst reinlesen da ich mit CP/M
nicht wirklich vertraut bin.

M.f.g
Alex

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.