mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Antenneform für 434MHz


Autor: Blaumeise (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich würde mir gerne ein 434MHz Transceiver-Board kaufen ...
Als Gegenstück möchte ich die TI EZ-430Chronos verwenden.

Bei Ebay hab ich 2 Angebote gefunden.
Das eine hat eine kleine Antenne drauf, wie man sie von älteren Handys 
her kennt (ca 2-4cm langes Kunststoffstäbchen mit einem vergoldeten 
Schraubanschluss)
Beim anderen Angebot bekommt man als Antenne einen Draht der zu einer 
Spule aufgewickelt wurde und auf das Board gelötet ist.

Da ich keine Ahnung von HF und Antenne hab, baue ich auf eure Beratung, 
was denn für mein Projekt ausreichend ist ...

Welches Projekt?
Ich möchte in mein Motorrad ein Transceiver einbauen, der 
Statusmeldungen an meine EZ-430Chronos sendet. Der Transceiver soll im 
Rahmen untergebracht werden. Der Rahmen ist aus tiefgezogenem Stahl.

Muss ich die Antenne vielleicht sowieso ausßerhalb des Rahmens 
anbringen??
Wie verlängert man so einen Anschluss?? Und welche Antennenausführung 
ist die bessere?



Vielen Dank schon mal fürs Lesen ;)


Gruß
Blaumeise

Autor: Kai S. (zigzeg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In dem Kunststoffstäbchen ist wahrscheinlich auch eine spiralförmige 
Drahtantenne (Wendelantenne), nur eingegossen.

Wenn ich mir einen Motorrad-Rahmen so vorstelle wie einen 
Fahrrad-Rahmen, dann muß die Antenne auf jeden Fall nach Außen verlegt 
werden.

Wahrscheinlich ist die vergossene Antenne besser: Zum einen 
wahrscheinlich robuster, zum anderen kannst Du an den Schraubanschluss 
dann ein Antennen-Verkängerungskabel anschliessen.

Ach ja, und ich würde checken ob der Transceiver kompatibel zur EZ-430 
Chronos ist. Auch auf der gleichen Frequenz (und 430MHz ist ja 
eigentlich nur das Frequenz-Band) kann man mit verschiedenen 
Modulationen arbeiten !

ZigZeg

Autor: Blaumeise (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vielen Dank für die Antwort.
Worauf sollte ich beim Kauf eines Antennenverlängerungskabels achten?

Gruß
Blaumeise

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1.Deine Antenne sollte möglichst nicht im Störnebel der Zündung sitzen. 
Für den Test reicht evtl. schon ein kleiner Draht bei der Frequenz? 
Ansonsten vorher genauer nachfragen, wie der nötige Stecker heißt.

2.Wichtig scheint mir beim Motorad, daß mechanische Resonanzen vermieden 
werden. Sonst bricht unterwegs irgendwas ab!

3.Bordnetz http://www.dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-faq.htm#F.23

Autor: Marten Mcgonahy (mcgonahy148)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei der Frequenz wärs ja eine Wellenlänge von 0,69m...sprich ein 
Draht mit Lambda/2 oder Lambda/4 könnte ja auch schon funktionieren.

Wie ein Vorgänger schon sagte, ein Rahmen ist sicher nicht unbedingt 
förderlich für die Abstrahleigenschaften. Daher Antenne eben raus aus 
dem "Metallkäfig". Sonst baust du dir noch einen Faradayschen Käfig.

Probiers mal mit einen Normalen Draht aus...17cm könnte man ja noch am 
Rahmen verlegen.

Was hat eigentlich so ein Radtacho (Funk) für eine Sendefrequenz und 
Technologie, weiss das wer?

Autor: Michael, (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend,

sind hier 434 MHZ in Deutschland erlaubt, oder meinst Du 433 MHZ.
Ich dachte 434 ist für den Amateurfunk.

mfg

Autor: Marten Mcgonahy (mcgonahy148)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Glaub 433MHz is ein freies ISM-Band? Babyfone oder so arbeiten gern mal 
in dem Bereich...

Autor: Alex W. (a20q90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
433,025-434,7875MHz ISM

Autor: Marten Mcgonahy (mcgonahy148)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so is es...habs auch grad gefunden und schon öfters mal 433MHz Hardware 
in der EMV Messkammer gehabt...

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marten Mcgonahy schrieb:
> Glaub 433MHz is ein freies ISM-Band?

Zwar wird das ISM-Band meist mit 433 MHz bezeichnet, allerdings ist
(wenn man schon rundet) 434 MHz sehr viel näher an der Bandmitte
des ISM-Bandes (433,92 MHz) dran als 433 MHz ... und 433,0 MHz liegt
bereits (gerade so) außerhalb.

"freie Bänder" gibt es nicht, reguliert ist alles bis 275 GHz.
Was es gibt, sind Allgemeinzuteilungen, aber die haben natürlich
jeweils ihre Bedingungen, an die die Nutzung gebunden wird.

Autor: Marten Mcgonahy (mcgonahy148)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, "frei" ist etwas unglücklich ausgedrückt...frei in dem Sinne dass 
man hier Geräte bauen kann, wo natürlich diverse Vorgaben zu beachten 
sind (Sendeleistung etc.).

Das mit der genauen Frequenz weiss ich nicht auswendig...

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marten Mcgonahy schrieb:
> Ja, "frei" ist etwas unglücklich ausgedrückt...frei in dem Sinne dass
> man hier Geräte bauen kann

Geräte bauen kann man erstmal nahezu unbeschränkt (nur bei den
sogenannten "Wanzen" macht das TKG da eine massive Einschränkung).
Betreiben darf man sie aber nur, wenn man eine Frequenzzuteilung
hat (das kann eine Allgemeinzuteilung sein, aber für eine explizite
Einzelzuteilung sieht die Sache ansonsten nicht anders aus) und sich
an die Bedingungen dieser Zuteilung hält.  Diese wiederum schreiben
prinzipiell vor, dass die Forderungen des FTEG einzuhalten sind ...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.