mikrocontroller.net

Forum: Markt Bestellung aus den USA und Steuer


Autor: Besteller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

da es ja den großen Distributoren hier ja immer noch so gut das sie 
Privaten nichts verkaufen wollen liegt es nahe Bauteile aus dem Ausland 
zu kaufen.
Insbesondere Digikey aus den USA bietet sich an.
Leider kommt der Zoll noch dazwischen der mindestens unsere MwSt. 
(Umsatzsteuer) und evtl. noch einen Zoll kassiert.
Aber: ich bin kein US Bürger, gibt es wenigstens die Möglichkeit das man 
als Ausländer (in den USA) die US-Steuer legal und einfach umgehen kann?
Hier in Deutschland liest man ja oft an Geschäften (Kaufhäusern) das TAX 
free Einkauf für Ausländer möglich sein soll (wohl aber nicht für 
EU-Ausländer ?)

Wie kann man eigentlich sicherstellen das die Bestellung auch zuhause 
ankommt und kein Besuch beim Zoll notwendig ist (Bauteilebestellung aus 
den USA)?
Und wie sieht die ganze Sache mit Bestellungen aus China aus ?
Habe von dort mal einige Leistungs LED gekauft und musste diese dann bei 
den Zoll abholen. Wie kann ich das verhindern ?

mfg

   "Besteller"

Autor: Olaf K. (oko)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Besteller,

verhindern kannst du den Besuch beim Zoll leider gar nicht, nur die 
Wahrscheinlichkeit verringern. Wenn der Zoll der Meinung ist er möchte 
den Inhalt des Pakets sehen muss der Empfänger antreten. Der 1F-Elko 
könnte ja schließlich auch nen speziellen, kolumbianischen Elektrolyt 
haben...

Am wichtigsten ist eine ordentliche Rechnung aus der der Kaufpreis 
hervorgeht.
Sofern der Zoll dem Inhalt der Rechnung glaubt --> nächster Schritt, 
sonst Abholen

Steht auf der Rechnung eine Firma wird auf jeden Fall die Abholung (oder 
Beauftragung der Post/UPS/Fedex zur Zollabwicklung) nötig, denn 
gewerbliche Importe müssen in jedem Fall verzollt werden.
Also: Privat --> nächster Schritt, Firma --> Abholen

Ist nun also die Rechnung glaubwürdig und der Empfänger ist eine 
Privatperson kommen noch Wertgrenzen ins Spiel.
Die hier aufzuführen wäre aber zuviel, hier lieber ne Liste (die aber 
auch Werte für Gewerbe enthält)
http://www.zoll.de/faq/z0_sammlung_faq/gewerblich_...

Grüße
Olaf

Autor: Thomas Kiss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte mal über Ebay 100 LEDs aus Hongkong geordert. Das Päcken hatte 
ein grünes Zoll Etikett, lag einfach im Briefkasten...musste nirgends 
hin..

Autor: Carsten Sch. (dg3ycs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Besteller schrieb:
> Insbesondere Digikey aus den USA bietet sich an

da du explizit auch nach Digikey gefragt hast:

Wenn du bei Digikey über die .de Seite einsteigst UND beim Einkauf AUF 
JEDEN FALL auf den Europreis Seiten bleibst, dann musst du dich um Zoll 
usw. gar nicht kümmern.

Ab 65 Euro Wahrenwert ist die Lieferung kostenlos und im Preis sind mit 
ausnahme der 19% EuSt/MwSt ALLE Kosten enthalten.
Aber ACHTUNG, kleine Falle: Wenn du auf die US Seitenmit Dollarpreisen 
geräts kann es dir gerade bei Digikey passieren das OHNE WARNUNG die 
Sendung als normale US Bestellung gehandhabt wird die eine 
Auslandsadresse trägt. Dann musst du mit Zoll und Zusatzgebnühren für 
die Zollbearbeitung rechnen! Also aufgepasst!

Bei Mouser ist es genauso. Bei Einstieg in den Shop über die für 
Deutschland vorgesehenen Seiten wird die Bestellung für dich -gefühlt- 
so behandelt wie eine innerdeutsche. Ab 75 Euro. komplett Kostenlos.

Gruß
Carsten

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

> Aber: ich bin kein US Bürger, gibt es wenigstens die Möglichkeit das man
> als Ausländer (in den USA) die US-Steuer legal und einfach umgehen kann?
> Hier in Deutschland liest man ja oft an Geschäften (Kaufhäusern) das TAX
> free Einkauf für Ausländer möglich sein soll (wohl aber nicht für
> EU-Ausländer ?)

Das ist schon passiert. In den USA ist es normal, die Preise ohne Steuer 
anzugeben. In Jedem Laden, Restaurant und gewerblich sowieso wird die 
Sales Tax dazugerechnet, genau wie bei uns im gewerblichen Bereich die 
MWST. Jeder der von dir erwähnten (EU)-Ausländer muß, sobald er in sein 
Land einreist, dort lokale Steuern und evtl. Zoll bezahlen. TAX-free 
heißt nur die Steuer nur einmal zahlen (oder gute Nerven haben).

MfG Klaus

Autor: Besteller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vielen Dank an alle hier die geantwortet haben. Dann bieten die beiden 
großen US Distris ja einen hervorragenden Service, habe das selber noch 
nicht herausgefunden da ich halt noch nichts bei Digikey / Mouser 
bestellt habe.
Also kann ja höhstens ein übereiferiger Zöllner die Sache 
verkomplizieren.

Und dann wird immer über die USA gelästert: Viele Leute hätten von den 
öffentlichen (Staatlichen) Schulen keine vernünftige Bildung vermittelt 
bekommen.
Ich möchte mal sehen was in Europa los wäre wenn man zu den angegeben 
Preisen selbst die Steuer zurechnen müsste, welche evtl. sogar je nach 
Produkt verschieden ist (?)

Vielen Dank für die hilfreichen und vernünftigen Antworten.

mfg

   "Besteller"

Autor: Interessierter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Carsten Sch. schrieb:

> Wenn du bei Digikey über die .de Seite einsteigst UND beim Einkauf AUF
> JEDEN FALL auf den Europreis Seiten bleibst, dann musst du dich um Zoll
> usw. gar nicht kümmern.

> Ab 65 Euro Wahrenwert ist die Lieferung kostenlos und im Preis sind mit
> ausnahme der 19% EuSt/MwSt ALLE Kosten enthalten.
> Aber ACHTUNG, kleine Falle: Wenn du auf die US Seitenmit Dollarpreisen
> geräts kann es dir gerade bei Digikey passieren das OHNE WARNUNG die
> Sendung als normale US Bestellung gehandhabt wird die eine
> Auslandsadresse trägt. Dann musst du mit Zoll und Zusatzgebnühren für
> die Zollbearbeitung rechnen! Also aufgepasst!
>
> Bei Mouser ist es genauso. Bei Einstieg in den Shop über die für
> Deutschland vorgesehenen Seiten wird die Bestellung für dich -gefühlt-
>
> so behandelt wie eine innerdeutsche. Ab 75 Euro. komplett Kostenlos.
>
> Gruß
> Carsten

Es wäre schön, wenn ihr (die ihr dort schon mehrfach bestellt habt, also 
Erfahrungen diesbezüglich bereits besitzt) bei solchen Diskussionen auch 
immer mit angeben würdet

a) liefern die auch an Privat? oder muss ein Gewerbe angegeben sein?

b) bieten die auch als Zahlungsmöglichkeit eine einfache Banküberweisung 
auf ein deutsches Konto, gerne auch Vorabüberweisung (bei Kleinbeträgen 
kein Problem, mache ich beispielsweise sehr häufig) Nachnahme meide ich 
in aller Regel

oder ist es eine Bude, bei der ohne Paypal mal wieder nichts läuft (dann 
hat sich das gleich erledigt für mich)

Wie sieht es diesbezüglich denn bei DigiKey und Mouser aus?

PS: sowas kann sich natürlich auch im Laufe der Zeit ändern, wie ich 
selbst schon bei Spoerle miterleden durfte. Zu altes Wissen hier 
anzuführen hilft also nicht sonderlich. Manchmal hängt es in Deutschland 
auch vom Bettelfaktor ab oder von der Haarfarbe der Telefonkraft, die 
man gerade an der Strippe hat, was auf Dauer natürlich nicht besonders 
angenehm ist.

Autor: olibert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Interessierter schrieb:
> liefern die auch an Privat? oder muss ein Gewerbe angegeben sein?

Hier in den USA gibt es diesen Bloedsinn, wie "wir liefern nur an 
Gewerbetreibende" fuer Bauteillieferanten nicht.

U.a. deshalb ist Buerklin hier mit seinem winzigen Buero in Aspen so gut 
wie unbekannt, waehrend Digikey in Deutschland mehr und mehr an Boden 
gewinnt.

Autor: Besteller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

scheinbar ist in den USA die Banküberweisung unbekannt oder sehr 
unbeliebt, dort scheint (für Privat) nur die Kreditkarte einen Sinn zu 
haben, auf jeden Fall konnte ich weder bei Digikey noch bei Mouser die 
Bezahlmöglichkeit mittels Banküberweisung finden (vieleicht kann olibert 
oder ein anderer in den USA lebender was dazu sagen).
An alle die mit Kreditkarte (aus Deutschland) bei Digikey / Mouser 
bestellt haben die Frage : fallen von Kreditkarteninstitut extra 
Gebühren an (bei Bestellung über die "Deutschlandseite" in Euro) ?

mfg

    Besteller

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du bei Mouser das erste Mal bestellst (gewerblich), wollen die 
Vorkasse. Die Überweisung geht auf ein Konto in GB. In der Nähe von 
München kannst du bestellen, das Büro dort ist wohl zumindest räumlich 
mit dem Mutterunternehmen TT zusammengelegt.
Die Bestellung lief zügig ab, bei nicht lagernder Ware sind die 
angegebenen voraussichtlichen  Lieferzeiten großzügig geschätzt und 
wirklich die Obergrenze.

Arno

Autor: Carsten Sch. (dg3ycs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Arno H. schrieb:
> Wenn du bei Mouser das erste Mal bestellst (gewerblich), wollen die
> Vorkasse. Die Überweisung geht auf ein Konto in GB. In der Nähe von
> München kannst du bestellen, das Büro dort ist wohl zumindest räumlich
> mit dem Mutterunternehmen TT zusammengelegt.

Das kann ich so nicht bestätigen...
Am Donnerstag habe ich für ein aktuelles Projekt einen Acount für die 
entsprechende Firma angelegt und mit Lieferung an meine 
(neue)Privatadresse bestellt. Zahlungsart habe ich manuell von Vorkasse 
auf Rechnung 30 Tage geändert.

Sowohl die Firma wie auch die Lieferadresse waren vorher nicht bei 
Mouser im System. Heute habe ich das Paket erhalten. Evtl. gibt es da 
Wertgrenzen oder es ist an andere Faktoren gebunden... (z.B. Firmen mit 
Ust-ID können sofort auf Rechnung, Ohne Ust-ID ist von einer kleineren 
Fa. auszugehen und die müssen VK?)
Mein Bestellbetrag lag bei 89,xx Eur. Netto, Ust-ID angegeben.

Meine Erstbestellung damals auf meinen persöhnlichen Acount haben die 
auch mit Rechnung akzeptiert, das ist aber schon ein paar Jahre her...

Arno H. schrieb:
> Die Bestellung lief zügig ab, bei nicht lagernder Ware sind die
> angegebenen voraussichtlichen  Lieferzeiten großzügig geschätzt und
> wirklich die Obergrenze.

DAs kann ich bestätigen. Und selbst FedEx schätz dann selber auch noch 
mal Großzügig... War bei mir auch 36h Schneller als das System geschätzt 
hat.

Gruß
Carsten

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei uns waren es knapp 600€ und nur 500 der benötigten 2500BE auf Lager.
Beides kann zur VK geführt haben, war immerhin ein Großteil des 
planetaren Vorrats :)

Arno

Autor: Olaf K. (oko)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

> scheinbar ist in den USA die Banküberweisung unbekannt oder sehr
> ...
> haben, auf jeden Fall konnte ich weder bei Digikey noch bei Mouser die
> Bezahlmöglichkeit mittels Banküberweisung finden (vieleicht kann olibert

Digikey bietet Überweisung an.
Wenn ich mich recht erinnere war es ein Konto in Großbritanien (was aber 
seit Einführung der EU-Überweisung nebensächlich ist).
Kann allerdings sein, daß es auch nur angeboten wird wenn, wie oben 
beschrieben, ausschließlich über den deutschen/europäischen Teil der 
Site bestellt wird (ich hab da aber nicht drauf geachtet).

Grüße
Olaf

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.