mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Suche Feststoff mit großer Dielektrizitätszahl


Autor: Ben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich würde gerne eine Patch Antenne etwas kleiner bauen, und brauch dazu 
ein Dielektrikum mit entsprechend hoher Dielektrizitätszahl. Normale 
Kunststoffe haben alle so zwischen 3-4, gibt es nicht etwas so >10 ? Es 
sollte dennoch einfach zu handhaben sein.

Danke

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deswegen sind fertige Patch-Antennen auf kleine Keramikplättchen geätzt.
Keramik wie aus Keramikkondensatoren, aber halt nach anderen Kriterien 
ausgewählt.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
anscheinend laut 
http://www.kayelaby.npl.co.uk/general_physics/2_6/2_6_5.html hat Buche 
mit 16% Wasser bei T=20° und f = 1 MHz/100 MHz einen tan_d = 580/830 und 
eps_r = 9.4/8.5

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die von Wasser ist extrem frequenzabhängig und geht bis auf 81.

Autor: Ben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Seite ist gut, danke

Wasser ist stark Temperaturabhängig, dass kann ich leider nicht nehmen. 
Sonst hätte ich ein hohlen Kunstoffklotz mit Wasser gefüllt. Aber die 
Arbeitstemperaturen sind sehr verschieden...

Autor: U. B. (pasewalker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das Umgebungsdielektrikum der Antenne ein grosses epsilon(r) hat, 
sind auch die Reflexionen an der Übergangsstelle zur Luft gross.

Dann muss wohl geschickt "eingefangen" werden.

Autor: Wolfgang M. (womai)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ausserdem aufpassen - viele Materialien mit grosser 
Dielektrizitaetskonstante haben auch grosse Verluste. Wasser ist da z.B. 
ein gutes Beispiel (sonst wuerde der Mikrowellenherd nicht so gut 
funktionieren - Verluste heisst naemlich bloss, dass elektromagnetische 
Energie in thermische Energie umgewandelt wird).

Autor: Marek N. (bruderm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

schau dir mal Barium-Titanat an.

Beste Grüße, Marek

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein guter Festkoerper ist auch Sapphire, der hat eine 
Dielektrizitaetskonstate von 9-11 je nach Kristallrichtung. Und geht bis 
sicher 10GHz.

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Hinweis auf Wasser war eher als Scherz gedacht. Aber eine 
amerikanische Firma hat sich sogar die Gießkannenantenne patentieren 
lassen. (Wasserstrahl als transportable Antenne)

Du wirst sicherlich was zum Gießen und Festwerden brauchen. Der Aufwand 
lohnt aber eher nicht. Sowas kenne ich nur aus dem Militärbereich.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Marten Mcgonahy (mcgonahy148)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:
> Barium-Titana

Matthias schrieb:
> RT/Duroid von Rogers ?
>
> http://www.rogerscorp.com/acm/producttypes/2/Roger...

Hat das nicht eine kleines Epsilon-r??? Er möchte ja einene Stoff mit 
hohem epsilon r?!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.