mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ca. 1A an LEDs mit Arduino schalten


Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Elektroniker-Gemeinde,

für ein Kunstprojekt möchte ich mit einem Arduino Mega mehrere (12) 
Blöcke von LED-Streifen (12V DC), jeweils "im Wert" von knapp 1A 
schalten. Das Ganze wird schlussendlich hübsch in bestimmten, vorab 
getimten Rhythmen blinken und flackern.

Mit einem ULN2003 habe ich das erfolgreich für eine handvoll einfacher 
LEDs hinbekommen, die schaffen aber die Last von z.T. (wenn mehrere 
Blöcke an sind) einigen A nicht. Relais habe ich mit dem 2003er dann 
auch schalten können, die sind aber zu laut und schalten zum Teil auch 
nicht schnell genug (max. so um und bei 50Hz, kommt aber nur selten 
vor).

Welches Bauteil kann ich als Ersatz für den 2003 nehmen? Wahscheinlich 
gibt es das in der Leistungsfähigkeit ja nicht als Array IC, oder?

Herzlichen Dank für jegliche Hilfe,
 Christian.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Christian (Gast)

>Welches Bauteil kann ich als Ersatz für den 2003 nehmen?

Einen MOSFET, z.B. IRF7301, dort sind sogar zwei Stück drin.

MFG
Falk

Autor: StefL_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es mit einem MOSFET statt eines Relais.
http://www.mikrocontroller.net/articles/MOSFET-%C3...

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, an MOSFETs hatte ich auch schon gedacht (da hörts dann aber auch auf 
bei mir :).
Würde ich mir damit den Treiber einsparen? Sprich: Kann ich direkt 
MikrocontrollerPin->MOSFET->LED gehen?

Und: Non-SMD wäre super. SMD traue ich mir noch nicht zu.

Autor: StefL_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian schrieb:
> Würde ich mir damit den Treiber einsparen? Sprich: Kann ich direkt
> MikrocontrollerPin->MOSFET->LED gehen?

Ich würde
MikrocontrollerPin->Widerstand->MOSFET->LED
vorschlagen.
Im LED Kreis natürlich auch noch einen Widerstand pro LED.

Autor: Andi ... (xaos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian schrieb:
> Würde ich mir damit den Treiber einsparen? Sprich: Kann ich direkt
> MikrocontrollerPin->MOSFET->LED gehen?
solange du nur schalten willst und nicht dimmen(PWM) kannst du dir den 
treiber sparen. einen 50-100 ohm gate-widerstand solltest du aber 
unbedingt einbauen

Autor: StefL_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Logic-Level Level MOSFETs vorrausgesetzt.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Christian (Gast)

>Würde ich mir damit den Treiber einsparen?

Der MOSFET IST dann der Treiber.

> Sprich: Kann ich direkt
>MikrocontrollerPin->MOSFET->LED gehen?

Hier ja.

>Und: Non-SMD wäre super. SMD traue ich mir noch nicht zu.

So schlimm ist SO-8 nicht. Wenn es NON-SMD sein soll, IRLZ34N

MFG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.